mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ladespannung bei Akkus


Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!

Ich habe eine Kurze Frage. Wie hoch darf die Spannung sein wenn ich 
einen Ni-MH Akku laden möchte. Der Akku besteht aus 8 Zellen also 9,6V. 
Kann ich den einfach mit einem Netzteil laden bei dem ich die Richtige 
Spannung einstelle?

LG
Andreas

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 9.6V ist dieser Akku noch nicht geladen. Eher bei 12V. Abgesehen 
davon läd man NiMH mit Konstantstrom und überwacht den Peak, ab dem die 
Spannung über dem Akku wieder zurückgeht.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser ist es, die Akkus über einen gepulsten Strom zu laden.
Die Spannung der Akkus steigt dabei immer weiter, bis zu einem 
bestimmten Punkt. Ab da geht die Spannung wieder runter. Genau an diesem 
Punkt sollte man dann die Ladung unterbrechen, da der Akku voll ist und 
sonst überladen wird. Wenn ein Akku überladen wird, dann wird der ganze 
Ladestrom in Wärme umgewandelt und der Akku nimmt Schaden (Lebensdauer 
geht rapide in den Keller).

Konstantspannungsladeverfahren sind für Blei-Akkus geeignet, nicht aber 
für NiMH.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ja,
12/8=1,5 Volt/Zelle
und Konstanstrom
und Peaküberwachung!
das geht bestimmt schonender und eleganter mit einem AVR vielleicht?

Autor: Andreas Riegebauer (blackpuma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier ein Ladegerät für NiMH Akkus. Aber der Akku der dabei war 
hat 10 Zellen. Kann ich da auch meinen 8 Zellen Akku damit laden?

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantstrom auch nicht für Bleiakkus nur zur Pufferung der Batterien 
geeignet.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb habe ich auch KonstantSPANNUNG für Bleiakkus geschrieben ;)

Es gibt keinen "Peak", sondern in der Spannungskurve des Akkus über die 
Ladungsdauer einen Maximalwert. Diesen kann man mit einem µC 
detektieren.
Wenn man nen µC einsetzt, dann sollte man auch einen gepulsten Ladestrom 
verwenden, und in der stromlosen Pulsdauer die Spannung messen.

Genau nach diesem Prinzip hab ich ein Ladegerät entworfen, bzw. es 
befindet sich noch in der Entwicklungsphase.

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Igor,
das hört sich gut an, was Du sagst.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.