mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AtMega32 mit Quarz betreiben. [siehe Bild]


Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle Zusammen, ich bin neu hier im forum und auch in der 
Mikrokontrollertechnik.

Meine Frage ist, kann ich den auf dem Bild gezeigten Quarz (sofern es 
einer ist) an dem Atmega32 betreiben? Ich habe alle Bauteile bei Conrad 
gekauft, und die hatten den Quarz von der Bauteilliste. Ich habe dann 
ein paar alte Bastelkisten durchstöbert und auf einer alten PCI TV-Karte 
o. Ä. den Quarz auf dem Bild gefunden und ausgeschlachtet.

Wenn ich diesen Quarz verwenden kann, wie stelle ich dann die Fuse bits 
mit Bascom ein?

Wäre cool wenn mir jemand weiterhefen könnte.

mfg

horror

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Schwingquarz mit 16.9344 MHz. Der ist eigentlich nicht für 
Betrieb von µCs gedacht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar eine etwas exotische Frequenz und der Mega32 macht offiziell 
nur bis 16,0MHz, aber das kann mit den Fuse-Einstellungen für 16MHz 
Quarz schon funktionieren. Wohlgemerkt: es "kann", nicht: es "muss". Dem 
Programm solltest du dann aber schon die exakte Frequenz sagen, sonst 
passt nix.

Würde ich grad am Anfang aber nicht machen. Rumprobieren wie weit du 
gehen kannst, das mach besser wenn du etwas sattelfester bist.

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde der auf dem Bild gezeigte gehen?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar auch ne ziemlich exotische Frequenz aber der wuerde gehen, 
solange Du nicht eine L-Version verwendest, die gehen nur bis 8MHz.

Michael

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Un was für fuses müsst ich dann setzen mit bascom?

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt ...

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zurück zum Originalposting:
Der 16,9344MHz-Quarz ist problemlos verwendbar. Ich habe einen 
ATMega16-16 problemlos mit 22MHz betrieben. Nun, bei 22MHz garantiere 
ich nicht mehr, ob alles 100% funktioniert, EEPROM ist da etwas 
kritisch, aber 1MHz mehr macht einem AVR garnichts aus. Der 
14.318MHz-Quarz ist genauso zu verwenden, die Einstellungen sind 
identisch. Wie es bei Bascom eingestellt wird, weiß ich nicht, laut 
Datenblatt sind alle CKSEL-Fuses und SUT0 undSUT1 auf 1 
(=unprogrammiert) zu setzen. Achja, von XTAL1 und XTAL2 sind jeweils 
22pF gegen GND zu legen.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure antworten, die beschaltung des quarzes ist mir 
klar, die kerkos dafür hab ich auch da. das einzige problem das ich hab 
is dass ich die fuses falsch setze. wenn mir da einer weiterhelfen 
würde, das wär cool.

mfg

horror

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Heronimus wrote:
> Danke erstmal für eure antworten, die beschaltung des quarzes ist mir
> klar, die kerkos dafür hab ich auch da. das einzige problem das ich hab
> is dass ich die fuses falsch setze. wenn mir da einer weiterhelfen
> würde, das wär cool.

Alleine um Missverständnisse vorzubeugen lohnt sich ein Blick ins 
Datenblatt auf jeden Fall. Wenn dann noch etwas unklar ist, kann man 
hier immernoch gezieltere Fragen stellen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jadeclaw:
>sind jeweils 22pF gegen GND zu legen.

Habe mich neulich gewundert dass meine Uhr in einer Stunde schon mehrere 
Sekunden zu schnell ging (22pF-Cs dran). Ein Blick ins Datenblatt des 
Quarzes sagte 33pF. grade die HC49U - Teile wollen oft 33pF.

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Heronimus (horror_18_m)

>is dass ich die fuses falsch setze. wenn mir da einer weiterhelfen
>würde, das wär cool.

AVR Fuses

MfG
Falk

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, hab jetz im handbuch gelesen, das ich die fuses cksel0 setzen 
muss.

habe dann bei basom die 001111 gesetzt, und write FS gedrückt, wenn ich 
dann mein programm reinschreibe setzt er das wieder zurück auf 100001.

nun hab ich mit ponyprog den atmega ausgelesen, und er zeigt mir nur das 
bild uím anhang an, also kann ich nicht auswählen 001111 o.Ä.

wie gehts weiter?

mfg

horror

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs geschafft, mein atmega ist nun verfused :(

hab auf rc osc. 8 - 12 MHz eingestellt, und nun funtzt nix mehr :(

mfg


horror

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Heronimus wrote:

> hab auf rc osc. 8 - 12 MHz eingestellt, und nun funtzt nix mehr :(

Ähm. Quarz dran und auf RC-Oszillator gefused? Wozu? Kann man mit der 
Methode aus dem Artikel aber retten.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Heronimus wrote:
> habs geschafft, mein atmega ist nun verfused :(
>
> hab auf rc osc. 8 - 12 MHz eingestellt, und nun funtzt nix mehr :(

Dann schlies halt einen RC-Osc statt dem Quarz an, dann gehts wieder, 
zumindest zum programmieren der neuen Fuses sollts reichen.

/Ernst

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nu nimm einen Frequenzgenerator, egal welcher Art (5Vss), auf jeden Fall 
muss die Frequenz mindestens 4* so groß wie die ISP-Frequenz sein. 
Diesen an XTAL1 anschließen. Dann kannst du die Fuses wieder richtig 
setzen.

Bei RC-Resonatoren sollte auch CKOPT gesetzte werden, sonst kann's 
Probleme geben. Ich würde dazu raten das Datenblatt zu diesem Thema 
genau zu lesen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> @ Jadeclaw:
>>sind jeweils 22pF gegen GND zu legen.
>
> Habe mich neulich gewundert dass meine Uhr in einer Stunde schon mehrere
> Sekunden zu schnell ging (22pF-Cs dran). Ein Blick ins Datenblatt des
> Quarzes sagte 33pF. grade die HC49U - Teile wollen oft 33pF.

Die Größe der Kondensatoren ist aber nicht die im QuarzDatenblatt 
angegebene Kapazität... Sondern errechnet sich daraus. (Formel nicht zur 
Hand, sollte sich aber im Quarz-Cookbook finden lassen)

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, mein billig multimeter erzeugt leider nur ein rechteckssignal von 
50Hz. Ich werd jetz mal taktquellen suchen gehen, hab noch viele handy 
etc runfliegen, da müssten die auch drin sein, aber die haben oft 50MHz 
und mehr, ist das ok? bis wie viel kann ich da max gehen, ich hab kein 
Plan wieviel mein ISP kabel hat, hab bei Bascom stk200/300 eingestellt 
(funzt nur damit) ist an LPT angeschlossen.

danke

mfg

horror

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, ich bin mittlerweile dazu übergegangen, wie in der guten alten Zeit 
einen C-Trimmer an XTAL1 einzubauen und den Quarz abzugleichen (ziehen), 
natürlich nur bei zeitkritischen Anwendungen wie Uhren usw.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Heronimus:
Leg' dir für solche Fäle einen Quarzoszillator mit ca. 4MHz zu, ist die 
Rettung in der Not, günstig und enfach zu handhaben.
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=B42;G...

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thilo
Jo sowas wäre jetzt praktisch, aber bestellen und warten ist nich mein 
ding. Bestellen werd ichs mir aufjeden fall, in gängigen frequenzen.

in meiner bastel kiste hab ich folgendes gefunden (siehe anhang) und 
schnell mal mit der hotair runtergelötet, scheint ein 28MHz oszi zu 
sein, mein problem ist jetz wie klemm ich das ding an? Ist ne Mini PCI 
LAN karte aus nem notebook, falls das weiterhilft.

mfg

horror

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blau : 3,3 V oder 5V
rot :  0V
grün:  Signal

Mach sicherheitshalber Serienwiderstände (100 Ohm) rein, falls die 
Belegung doch nicht stimmen sollte. So geht er nicht gleich in Rauch 
auf...

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee geht leider nicht :(

mfg horror

Autor: Info (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for rc.png
    rc.png
    1,83 KB, 171 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
External RC Configuration ( Datenblatt Seite 28 )

Autor: Info (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR051: Set-up and Use the External RC Oscillator

Autor: Andreas H. (horror_18_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle Zusammen,

uraltes Thema, aber ich hab nach einer langen Pause wieder angefangen 
mit AVR etc.

Nun hab ich nen 20 MHz Oszi drangehiongen und kann die Fuse bits 
auslesen. Was genau muss ich jetz machen, damit ich den AtMega wieder 
schön Programieren kann?

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.