mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DSL-Router als ARM-Entwicklungsboard


Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt zur Zeit bei einem bekannten Lebensmitteldiscounter DSL-Router 
der Marke Targa WR500 für unter 20€ zu kaufen. Diese Geräte laufen mit 
Linux, ein Download der Quellen steht im Net zur Verfügung. 
Höchstwahrscheinlich sind sie daher mit einem ARM9-Prozessor 
ausgestattet. Ich frage mich, ob sich die Geräte als preisgünstiges 
ARM-Experimentierboard missbrauchen lassen. Weiss jemand, welcher 
Prozessor dort drin steckt, und ob sich neben den vorhandenen 
Schnittstellen (EThernet, WLAN, analoges Telefon) noch weitere 
herausführen lassen, ie. zum Anschluss eines Displays ?

Mike

Autor: Markus _neu (markush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mike,

bei wem gibts denn den Router?

Autor: Stefan "stefb" B. (stefan) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist echt der Router allein zu kaufen oder handelt es sich um ein DSL 
Starterpaket, also um einen Vertrag bei dem der Router drin ist?

Autor: Markus _neu (markush)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus _neu wrote:
> Hi Mike,
>
> bei wem gibts denn den Router?

Seh grad das es anscheinen Lidl ist, mal sehen ob ich so ein  Teil bei 
uns auch krieg.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Targa WR500 ähnelt stark dem bekannten Speedport W500V der T-Com, 
nicht nur äußerlich, sondern auch in der Funktionalität. Möglicherweise 
besitzen die Geräte sogar das gleiche Innenleben. In beiden Geräten ist 
laut Quellen aus dem Netz* ein BCM6348 drin, also kein ARM, sondern ein 
MIPS-basiertes SoC.

*Quellennachweis: http://www.linux-mips.org/wiki/BCM6348

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja der Router lag bei Lidl im Regal für 19.95, anscheinend 
heruntergesetzt von 29.95. Ein Vertrag muss man wohl nicht abschliessen, 
der Router ist zwar für Lidl-DSL vorkonfiguriert, aber man kann ihn wohl 
auch woanders einsetzen.
@Sebastian:
Danke für den Hinweis. Anscheinend ist der Chip recht hoch integriert, 
daher nicht so sehr als Embedded-Linux-Spielwiese geeignet. Ich hatte 
mal einen älteren Router auseinandergenommen, da war tatsächlich ein 
ARM9 drin.

Gruss
Mike

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kennt ja jemand einen "alten Router" den man als Spielwiese 
benutzen kann?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bastle gerade am BR-6104K von Edimax... bekommt man auch < 30 € 
incl. Versand. Die LEDs lassen sich wunderbar als GPIOs verwenden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.