mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR-LED mit grossem Öffnungswinkel


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Kennt jmd eine Quelle wo ich IR-LEDs mit grossem Öffnungswinkel bekomme 
?
Am liebsten +-90 grad (gibts wohl nicht).

Oder sonst ne idee ? Abschleifen oder so ?

thnx

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ gast (Gast)

>Oder sonst ne idee ? Abschleifen oder so ?

Kaum. Der Öffnungswinkel wird im wesentlichen durch den Chip bestimmt, 
nicht das Gehäuse.

MfG
Falk

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das beste was ich bis jetzt gefunden habe ist die SFH 420 mit +/-60 
grad.
Mehr scheint es nicht zu geben (was ja auch normalerweise sinn macht)
:(

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ gast (Gast)

>Das beste was ich bis jetzt gefunden habe ist die SFH 420 mit +/-60
>grad.
>Mehr scheint es nicht zu geben (was ja auch normalerweise sinn macht)
>:(

Wenn du ne IR-Quelle mit ~4Pi Abstrahlwinkel suchst. Nimm ne Glühlampe 
;-)

MfG
Falk

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 g 
hehe ok, dann mach ich mich mal auf die suche nach ner smd glühlampe 8)
Ne sollte halt schon nicht sichtbares licht sein :-\
Ich glaub ich order mal die SFH und probier damit rum

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Oder sonst ne idee ? Abschleifen oder so ?
>
> Kaum. Der Öffnungswinkel wird im wesentlichen durch den Chip
> bestimmt, nicht das Gehäuse.

Würde ich nicht sagen. Bei normalen (nicht Hochleistungs-) LEDs kann
der Chip in erster Näherung als punktförmig angesehen werden. Das
Gehäuse bildet die Linse dazu. Man kann auch erkenneni, dass bei LEDs
mit unterschiedlicher Richtcharakteristik die Gehäuse ebenfalls leicht
unterschiedlich geformt sind.

> Das beste was ich bis jetzt gefunden habe ist die SFH 420 mit +/-60
> grad.

Ja, das sind die üblichen Weitwinkel-LEDs. Man sollte bei diesen
Zahlen natürlich im Hintekopf behalten, dass die Lichtintensität von
der optischen Achse zu Seite hin stetig abfällt, aber nirgends 0 wird.
Bei 60° hast du noch die halbe Intensität. Wenn du weißt, mit welcher
Intensität relativ zum Maximum auf der Achse du leben kannst, zeigt
dir das Richtcharakteristikdiagramm den zugehörigen Winkelbereich an.

> Abschleifen oder so ?

Bloßes Abschleifen hat den Nachteil, dass durch die rauhe Oberfläche
ein großer Teil des Lichts schon innerhalb der LED verpufft. Du
müsstest eine neue Linsenform schleifen (was nicht leicht ist) und das
Gehäuse anschließend polieren.

Es gibt LEDs für den sichtbaren Bereich mit einem "radial Beam", d.h.
das Licht wird vorzugsweise zu Seite hin abgestrahlt. Ein Teil des
Lichts geht aber auch in andere Richtungen. Die haben eineen Viewing
Angle von 175°. Ich habe die Dinger mal ausprobiert und könnte mir
vorstellen, dass sie dir gefallen könnten. Ich weiß allerdings nicht,
ob es die auch in IR gibt:

  http://www.led1.de/shop/product_info.php?pName=led...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ yalu (Gast)

>Würde ich nicht sagen. Bei normalen (nicht Hochleistungs-) LEDs kann
>der Chip in erster Näherung als punktförmig angesehen werden. Das
>Gehäuse bildet die Linse dazu. Man kann auch erkenneni, dass bei LEDs

Das gilt nicht für alle. Sicher für einige SMD-Typen. Aber gerade die 
normalen LEDs mit Drähten haben in der Vergussmasse schon den Reflektor 
drin.

MfG
Falk

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hah wo ich das bild von deiner gesehen habe fiel mir wieder ein dass ich 
sowas
vorhin auch bei reichelt in ir gesehen habe!
SFH485P: http://www.tranzistoare.ro/datasheets/50/486602_DS.pdf
Da fätllt die kurve nicht ganz so stark ab auch wenn sie nur 40 grad 
hat.
Ich glaub ich bestell mir mal ein paar muster und probier einfach rum :)
Danke!

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Aber gerade die normalen LEDs mit Drähten haben in der Vergussmasse
> schon den Reflektor drin.

Ok, den Reflektor habe ich zum Gehäuse, nicht zum Chip gezählt.

Der Reflektor stört aber auch nicht unbedingt. Die LEDs in meinem Link
gibt es wahlweise mit radial Beam oder normaler Charakteristik. Chip,
Reflektor/Träger sind, wie es aussieht, immer die gleichen. Die
Auffächerung des Lichts bei den Radial-Beam-Typen wird durch
Totalreflexion an der konkaven Stirnfläche des Gehäuses erreicht und
hängt damit von der Reflektorform nur wenig ab.

Mit etwas Geschick und dem richtigen Werkzeug könnte man
wahrscheinlich auch 60°- oder 120°-LED entsprechend zurechtschleifen
oder -drehen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Everlight ELIR15-21C/L10 mit 160° im 1206

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke die sieht gut aus :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.