mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfaches Netzteil mit LM317 oder L200 gesucht ?


Autor: Dirk K. (wilfdire)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich suche ein einfaches Netzteil das mit einem LM317 oder L200 aufgebaut 
ist. Ich habe hier ein paar Transistoren (2SC2922) die ich dafür dann 
als Stromtreiber nehmen möchte (das Netzteil soll nur die Vorstufe 
bilden) um die Transistoren mal richtig zu braten (9 Ampere ) und such 
dafür eine einfache passende Schaltung. Also im Prinzip um die 
Transistoren unter DC Last zu testen.

Danke !

Dirk

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, das müsste für NPN-Transistoren prinzipiell auch mit einem 
negativen Regler funktionieren (LM337 oder so...)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es doch so. Als Meßgerät ein Amperemeterchen und eine anständig 
belastbare Spannungsquelle. Dann kriegst Du das arme Kerlchen schon 
kaputt.
;-)

MfG Paul

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach den Basisstrom immer weiter zurücknehmen und einen Amperemeter 
in Reihe zum Verbraucher klemmen


+ -------------
   |           |
   |      Verbraucher
   |           |
   P           C
   o______B___/
   t          \
   i           E
   |           |
   |           |
- -------------

Autor: Dirk K. (wilfdire)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. wrote:
> http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/...
> Seite 7
>
> Gruss
> rayelec

Danke rayelec, seite 7 für den 2sa1216, seite 8 für den 2sc2922. :-))
Morgen mal auf einer lochrasterplatine zusammen frickeln.

> Ach ja, das müsste für NPN-Transistoren prinzipiell auch mit einem
> negativen Regler funktionieren (LM337 oder so...)

Theoretisch irgendwie schon. LM317 hätt ich da, LM337 glaube ich nicht.

Paul Baumann wrote:
> Mach es doch so. Als Meßgerät ein Amperemeterchen und eine anständig
> belastbare Spannungsquelle. Dann kriegst Du das arme Kerlchen schon
> kaputt.
> ;-)

Also abfackeln wollte ich die eigentlich nicht. Nur etwas stressen um zu 
sehen ob die das halten was die Daten versprechen. ;))

Dirk

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's auch ernst gemeint. Wenn Du Dir mal die Schaltung ansiehst, 
wirst
Du feststellen, daß man den Kollektorstrom einstellen kann. Wenn man das 
"sinnig" macht (Preisfrage: wo muß das Potentiometer vor 
Inbetriebnahme stehen) kann man ganz friedlich seine 9 Ampere 
einstellen.

MfG Paul

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achte aber darauf das das Poti was abkann der Basisstrom ist ja auch 
nicht ohne http://www.ampslab.com/PDF/2sc2922.pdf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.