mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötdampf-Absauger


Autor: SvenG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe gerade bei ELV einen Lötdampf-Absauger (Artikelnummer: 
68-544-59) gesehen, hat von euch jemand so ein Gerät oder was ähnliches 
in Betrieb und kann eine kauf bzw. nichtkauf Empfehlung abgeben. Der 
sieht auf dem Bild irgendwie winzig aus und ich vermute das er es gerade 
so schafft den Lötdampf von einer 12V Lötnadel zu filtern. Ich bin 
gerade dabei, mir endlich mein Bastelzimmer einzurichten und wollte mir 
einen Absauger zu legen. Z.z wäre es auch noch möglich die "Abgase" nach 
außen zu pusten.

Viele Grüße
Sven

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sven,
ich bin nun seit sicher 20 Jahren ein richtiger Elektronik-Bastler (und 
schon lange ist das auch mein Beruf). Leider muss ich sagen, dass ich 
noch keinem wirklich brauchbaren Lötdampfabsauger begegnet bin. Die 
ventilatorbestückten Teile wie der von ELV saugen generell immer zuwenig 
(man muss fast im Lüfter drin löten, damit der Rauch nicht doch nach 
oben wegzieht). Bei etwas mehr Power lärmen die Teile dann einfach 
unerträglich. Professionelle Systeme wie von Weller saugen den Rauch mit 
einem Metallröhrchen direkt an der Spitze ab. Das Rauchproblem ist damit 
wirklich gelöst, aber das Sch****-Röhrchen kommt einem dauernd beim 
Löten in den Weg, so dass mein erster Arbeitsschritt jeweils ist, es bis 
zum Griff zurückzuziehen. Dann ist die Wirkung aber dahin...
Lange Rede, kurzer Sinn: Lass es bleiben! Mein Rat: im Sommer bei 
offenem Fenster löten und solange man nicht lüften kann, nicht 
stundenlang über dem Rauch sitzen. Mit einem Lüfter den übelsten Rauch 
wegblasen kann auch helfen (bis man im Zimmer nichts mehr sieht) ;-)
Die von dir erwähnte Absaugeinrichtung habe ich mir zu Jugendzeiten auch 
schon überlegt. Dann wollte ich aber doch keine Alu-Absaugrohre verlegen 
und Vatis Garagentor durchlöchern.

Gruss
rayelec

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aoyue hat recht billige Lötstationen mit integrierter Lötrauchabsaugung 
am Lötkolben.

Sind schweinelaut die Teile und die Lötspitzen sind mist. Sonst aber 
nicht schlecht und saugt das meiste wech.

Könnte man evtl. an nen g'scheiten Lötkolben dranbasteln ;)

Autor: SvenG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die normalen Absauger unbrauchbar sind habe ich mir schon fast 
gedacht.
Wie ist das eigentlich mit den Lötstationen wo so ein Absauger eingebaut 
ist.
Macht der ständig Lärm oder nur wenn ich den Lötkolben von der Station 
nehme.

@thyristor
welche Lötstation hast du denn von Aoyue in Betrieb, auf deren Homepage 
habe ich mir die Aoyue-968 ausgeguckt, Preislich sind die ja 
unschlagbar.

Hat jemand schon Erfahrung mit der 968er sammeln können?

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab die 738er mit Heissluft dabei (deswegen hab ich die eigentlich, den 
Lötkolben mit Absauger fand ich aber eben auch nett ;)).

Autor: Boris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe einen kleinen Tisch-Ventilator im Einsatz. Der bläst so 
ziemlich alles in den Flur bzw. im Sommer auch aus dem Fenster. Das ist 
zumindest besser als die Dämpfe ständig in Augen/Nase/Mund zu haben....

Ohne dieses Ding könnte ich garnicht mehr Leben! Der Qualm vom Lötkolben 
ist ja soooooooo widerlich ^^

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich koennt Dir noch nen 230V/15cm Papst-Luefter anbieten, der saugt 
sicher genug weg *gg

Autor: Dick Tracy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
ohne Witz, ich habe beim Löten einen 120x120mm Lüfter, der in der 
Drehzahl so runtergeregelt ist, das er kaum Lärm macht. Der saugt den 
Lötdampf ganz gut, aber ungefiltert weg. Für mich reicht das, da muß 
kein Kohlefilter hinter, das Fenster nen Spalt auf und gut ist.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso mach ich es auch: 120er Lüfter bei ca. 6-7 Volt anstatt 12V. 
Hört man kaum. Er zieht den Rauch nur vor meiner Nase weg und verteilt 
den in den Raum.  Irgendwann werde ich auch mal ein Rohr anschließen, 
was dann direkt nach draußen geht. Ist aber schonmal viel wert, wenn es 
in den Raum geht und so die Konzentration wesentlich geringer ist, als 
direkt inhaliert.

Ansonsten: Am besten Lötzinn mit Kolophoniumseele, das riecht am besten 
und ist vermutlich unschädlicher als irgendwelche modernen Flußmittel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.