mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ist die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung sinnvoll?


Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergangenen Samstag kam auf SWR2 eine Sendung unter dem Titel

   "Vorschriften ohne Ende - Wer zahlt die Zeche für den Klimaschutz?"

Ich frage mich, ob das, was in dieser Sendung als Ökoaktionismus 
bezeichnet wurde, letztlich nicht das Gegenteil dessen erreicht, was zu 
erreichen vorgegeben wird.

Die Beiträge der Sendung kann man als Podcasts hier nachhören:

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/geld-mar...

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ist die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung sinnvoll?"

Nein.

Aber Politik lebt nicht davon ob etwas "sinnvoll" oder nicht ist, 
sondern davon daß man der Masse per wildem Aktionismus vorspielt, daß 
man ganz ganz tolle Sachen tut und daher wiedergewählt werden muß. Denn 
nur wer gewählt wird, kann seinen (ab einem gewissen Level) gutbezahlten 
Politikerjob behalten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da dieser Affenzirkus den Wähler einen Haufen Geld kostet, scheint mir 
der Gedanke, da wäre Wahlkampfstrategie am Werk, nicht sonderlich 
schlüssig und da er nebenbei auch für den Klimaschutz nicht viel bringt, 
riechts eher mal wieder nach Wählerverhöhnung.

Autor: Angie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Politiker sind die Zecken der arbeitenden Bevölkerung.
Wir kommen ohne sie nicht aus.
Damit das so bleibt wird eine Gesetzesvorlage vorbereitet in der die 
Arbeitslosigkeit unter Strafe gestellt wird.
Gestern standen wir noch am Abgrund; heute sind wir einen entscheidenden 
Schritt weiter.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Politik sinnvoll ? Ist die Erde eine Scheibe ? Ist der Papst 
evangelisch ?

Autor: helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
will so bleiben wie ich bin!
Geht leider nicht, gilt auch für das Klima.
Als kann es nur wärmer oder kälter werden.
Was ist nun schlimmer!
Eine Eiszeit wäre viel schlimmer für die Menschheit.
Es würde genügen wenn man das Umweltgift Kapitalismus bändigen könnte.
Gruß
Helmut

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es würde genügen wenn man das Umweltgift Kapitalismus bändigen könnte.

Hat vor ca. 70 Jahren schon mal einer versucht. Leider mit komplett 
falschen Ansätzen! :(

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preisfrage: Wieso können die Politiker allen möglichen Mist entscheiden, 
sind aber nicht in der Lage, einzugreifen wenn es drauf an kommt?

Aktuell wäre es sicher sinnvoller, die Nokia-Vorstände auf den Pott zu 
setzen und das Werk zu behalten, als sich wieder die Köpfe über 
Subventionsvergaben und sonstwas heiß zu reden.

Ist zumindest meine Meinung. Wenn man so einfach alle Bürger unter 
Generalverdacht stellen kann, wieso ist es dann scheinbar vollkommen 
unmöglich ein paar hundert Arbeitsplätze zu sichern?!

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angie wrote:
> Politiker sind die Zecken der arbeitenden Bevölkerung.
> Wir kommen ohne sie nicht aus.


Nicht alles, was hinkt, taugt als Vergleich...

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das alles ist die heutige Mode. Aber Mode ist kurzlebig, die Röcke sind 
mal kürzer, mal länger. Deshalb habe ich noch Hoffnung."

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/p...

Nice weekend,
Zardoz

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob der Klimawandel was mit Mode zu tun hat, möchte ich sehr bezweifeln 
und der Hang der Politik, dem Bürger in die Tasche zu langen, nach dem 
Motto: "Wir wollen doch nur dein Bestes", war bisher auch ziemlich 
unabhängig von Moden...

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ist die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung sinnvoll?"

NEIN ! REINE ABZOCKE !!!

a) gäbe es wohl SEHR viel effektivere Methode dem Umweltschutz entgegen 
zu kommen
b) wenn wir dummen Deutschen das alleine machen, bringt es dem Weltklima 
nicht viel...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ob der Klimawandel was mit Mode zu tun hat, möchte ich sehr bezweifeln

Naja, je wärmer, desto knapper die Kleidung gg
Und je knapper die Kleidung, desto weniger Platz für Taschen,
je kleiner die Taschen, desto weniger kann man 'reintun, bzw. 
'rausholen. :)

Darum sind die Politiker so bemüht, den Klimawandel zu stoppen!

Autor: Sandmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier in Hamburg war so nen Konzert für den Klimaschutz, mitveransralter 
war die Hamburger Senat. Während des Konzertes hat Jan Delay mal ne 
kleine Ansprache darüber gehalten das zur selben zeit wie das Konzert 
statt fand Der Hamburger Senat den Bau 2er Kohlekraftwerke in Hamburg 
abgesegnet hat womit unser CO2 ausstoß rapiede nach oben geht.

Wozu so nen Konzert wenns sowieso egal ist.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde nicht von Ökoaktionismus sprechen, sondern es Ökofaschismus 
nennen.
Es ist inzwischen eine Gelddruckmaschine sondersgleichen geworden. Durch 
massiven täglichen Beschuss glaubt ein grosser Teil der Bevölkerung 
inzwischen den ganzen Schwachsinn, um so leichter, immer mehr Geld zu 
ziehen. Da wird einfach bei den Urängsten angepackt: das Leben der 
Kinder und Enkelkinder.
Nebenbei kann man im Moment nur ein erfolgreicher Politiker (verstanden 
wird das als einer, der wiedergewählt wird - nicht einer, der was 
wirklich sinnvolles tut) sein, wenn man ins selbe Horn bläst.
Tetzel und die Ablassbriefe sag ich nur.
Eindeutig erwiesen ist aus wirklich weit zurückreichenden Beobachtungen, 
dass der CO2-Gehalt der Atmosphäre der Temperatur folgt und nicht 
umgekehrt. Hauptgrund dafür dürfte die stark abnehmende Löslichkeit von 
CO2 in Wasser bei steigender Temperatur sein.
Weitaus aktivere Treibhausgase sind Methan und vor allem Wasserdampf. 
Und gerade letzterer ist um Grössenordnungen höher als der von CO2, und 
vom Menschen nicht beeinflussbar, selbst wenn wir uns von heute auf 
morgen in die Steinzeit zurückversetzen würden.
Es ist ein weites Feld, und ich will einfach nur sagen: beschäftigt euch 
mal damit und rennt nicht blind hinter einer neuen Religion her.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.