mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unverständliche Prüfungsfrage


Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wir haben hier gerade die Prüfung eines Lehrlings vor uns zum 
kontrollieren.
Dabei ist eine Frage ziemlich unklar. Hätte gern mal ein paar Meinungen 
dazu gehört.


Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen hat 25 verschiedene 
Eingangsbeschaltungen.
Wie viele Möglichkeiten sind das ? (1)

[ ] 6
[ ] 8
[ ] 16
[ ] 32

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wir haben hier gerade die Prüfung eines Lehrlings vor uns zum
> kontrollieren.

Glauben wir dieser Formulierung?

Wieviel ist 2^5?

Autor: Klausy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 hoch 5 = 32...

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen
d.h. man kann 2^5 = 32 verschiedene mögliche signalkombinationen 
anlegen. die frage ist, ob das die prüfungsfrage ist, falls ja: lösung = 
32

>> hat 25 verschiedene Eingangsbeschaltungen.
verstehe ich mal so, dass eben von diesen 32 nur 25 möglich sind (aus 
welchen gründen auch immer) -> diese formulierung lässt keine 
fehlinterpretation zu: lösung = 25

>> Wie viele Möglichkeiten sind das ? (1)
wenn ich das endsignal mir ansehe, gibts sowieso nur '1' oder '0' d.h. 
die lösung = 2

-> ich glaube, man sollte definieren, was man mit 'Möglichkeiten' meint? 
anderfalls, gibt's drei verschiedene lösungen {32, 25, 2}, die alle 
richtig sind ;)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 verschiedene Eingänge!? wie ist das denn gemeint, das UND Gatter hat 
doch sicher 5 gleichwertige eingänge!?

25 verschiedene eingansbeschaltungen kann das UND GAtter nicht haben, 
denn die Eingangsbeschaltungen gehören nicht zum UND GATTER, wie das 
wort schon sagt, BESCHALTUNGEN. soll das verwirren -> ja das macht es! 
weil es völlig falsch ist. Ich habe solche fargen früher schon gehasst, 
weil sie nicht wie gedacht verunsichern, sondern falsch ausgedrückt 
sind.

warum stellst du prüfungsfragen und warum stellst du dann fest, das 
diese frage bei einem prüfling unklar ist, bekommen denn nicht alle 
prüflinge d-die selben fragen!? oder stellt der prüfling die fargen zu 
den antworten!?

MFG
d.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch undeutlicher kann man das kaum ausdrücken. Der Verfasser gehört 
geschlagen...

Autor: ergänzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen hat 2^5 verschiedene
Eingangsbeschaltungen.
Wie viele Möglichkeiten sind das ?

So machts (Sinn) :)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 25 Eingangsbeschaltungen sind für mich nicht 25 Eingangszustände. 
Und wenn es also 25 Eingangszustände gibt, dann kann es auch nur genau 
25 Eingangskombinationen/Möglichkeiten geben.

Wenn Eingangsbeschaltung als "mögliche angeschlossene Elektronik" 
gesehen wird (und das verstehe ich unter Eingangsbeschaltung eher), dann 
sinds eben 2 hoch 5, also 32 Möglichkeiten.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ergänzer
Also das Hochzeichen vergessen einzutippen?!...jau, ist dann aber ein 
Fehler des Verfassers der Prüfung.

Ich hatte mal in einer Physik-Prüfung die Aufgabe, eine Kurve zu 
interpretieren. An der Y-Achse wurde die Beschleunigung [a] in m/s 
(nicht s hoch 2!) angegeben. Ich habe reingeschrieben, dass man da gar 
nichts vernünftig ablesen kann, da die Angaben widersprüchlich 
sind...und habe volle Punktzahl bekommen.

Also ich würde bei der Aufgabe auch schreiben, dass die unverständlich 
ist und ende.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...nichts macht sinn, den kann es höchstens ergeben, das trifft hier nur 
nicht zu.

d.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen hat 2^5 verschiedene
>Eingangsbeschaltungen.

stimmt, so würde es sinn machen steht in der Prüfung aber wirklich mit 
25.
Und nein ich bin kein Lehrling aus der zeit bin ich ne weile raus. Glaub 
auch kaum das während einer Prüfung jemand Zugriff aufs Internet hat.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Glaub auch kaum das während einer Prüfung jemand Zugriff aufs Internet hat.
lohnen würde es sich aber, wenn man bedenkt wie schnell man hier 
geholfen bekommt :P

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Traurig...
Wie kann man von einem Lehrling eine Lösung erwarten, wenn die Torfköpfe 
solche schwachsinnigen Aufgaben stellen?

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mitdenken ist angesagt und vielleicht besteht die Aufgabe exakt 
darin nichts anzukreuzen und in Textform darauf hinzuweisen das ein 
Fehler vorliegt.

Ich würde aber annehmen das aus 25 eben 2^5 werden sollte, wobei dann 
diese Frage so einfach wird das sie eher eine 5'klässler Aufgabe wäre.

Gruß Hagen

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und diese dann selber nichtmal korrigieren koennen. Also sowas 
wennst mir vorsetzen wuerdest, wuerd ich es Dir um die Ohren schmeissen. 
Loesung: Formulierung unbrauchbar => unloesbar -- mit nem Vorschlag 32.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Prüfungsaufgaben für Energieelektroniker enthielten auch ca. 5%
verquaste Fragestellungen. Du bist nicht allein... ;-)

MfG Paul

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... und diese dann selber nichtmal korrigieren koennen. Also sowas
>wennst mir vorsetzen wuerdest, wuerd ich es Dir um die Ohren schmeissen.
>Loesung: Formulierung unbrauchbar => unloesbar -- mit nem Vorschlag 32.

Wo steht denn das diese Frage von mir ist ? Für wie blöd hälst du mich ?
Ein Lehrling hat mich schlichtweg um Rat gefragt bei dieser Frage einer 
Prüfung aus den letzten Jahren weil er nichts damit anfangen konnte. Ich 
wollt nur sichergehen das ich nicht den Wald vor lauter Bäumen nicht seh 
und hab sie deshalb hier gepostet. Und viele Leute haben ja auch 
wirklich mitgedacht und sinnvolle Antworten gegeben aber wenn ich hier 
einige schon wieder lese wird mir genauso schlecht wie beim lesen der 
Frage.

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht es für den Wissensstand dieses Lehrlings (zur Zeit der Prüfung) 
denn Sinn zu Fragen was 2^5 ergibt? Hab leider keine Ahnung wann so nen 
Lehrling wie geprüft wird, aber wenn das passt dann hat der Verfasser da 
wohl wirklich einfach das "hoch" vergessen.

Achja, und solche Vorschläge wie

> Noch undeutlicher kann man das kaum ausdrücken. Der Verfasser gehört 
geschlagen...

werden besagtem Prüfling wohl kaum helfen.

Autor: und verknüpfung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Frage dämlich. Bei der direkten Lösung 2^5 wird 
angenommen, daß die und-funktion immer in der Art AB ist, oder sehe ich 
das falsch.
Warum nicht ABC z.B. ?

Autor: DuDöddelDie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...werden besagtem Prüfling wohl kaum helfen.

Diesem Lehrling wohl nicht, aber zukünftigen Lehrlingen, vielleicht...


Da kommt auch hier die Frage auf: Wer testet eigentlich die Tester?

Autor: Uwe Bonnes (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versucht mal, dem PAL Gremium Rueckmeldung zu geben. Ein Ding der 
Unmoeglichkeit.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Morin (Gast)

>Macht es für den Wissensstand dieses Lehrlings (zur Zeit der Prüfung)
>denn Sinn zu Fragen was 2^5 ergibt? Hab leider keine Ahnung wann so nen

Das ist die fortschreitende Amerikanisierung Europas/Deutschland. Das 
Bildungsnivau sinkt sichtbar, siehe die Frage ist Stil wieviel ist 2^5. 
Multiple Choice Prüfungen sind ein weiteres Übel. Man will sich die 
Auswertung einfach machen, einfach Schablone draufhalten und fertig. Das 
Fernsehen macht es ja auch so, Die Quizshows lassen grüssen. Es ist sehr 
traurig :-(

MfG
Falk

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist schlicht falsch. Falsche Fragen können nicht zu richtigen 
Antworten führen.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die frage ist schlicht ne frechheit... drängt sich ne zielich 
ungenügende note auf, für den, welcher die frage so gestellt hat...

@falk
naja 2^5 = 32, nicht umbedingt eine ideale prüfungfrage, da geb ich dir 
recht. Seh allerdings nicht, wiso multiple choise schlecht sein soll, 
ganz im gegenteil, man kann den zu prüfenden böse fallen stellen, welche 
sie nur umgehen können, wenn sie wirklich was von der materie 
verstehen... oder seh ich das os falsch?

Autor: Jens M. (jens-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stehe selbst gerade vor der Prüfung zum Informationselektroniker und 
interpretiere die Frage so:

FALSCH:
Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen hat 25 verschiedene
Eingangsbeschaltungen.
Wie viele Möglichkeiten sind das ? (1)
[ ] 6
[ ] 8
[ ] 16
[ ] 32

der Fragesteller hat das ^ zwischen 25 vergessen.

RICHTIG:
Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen hat 2^5 verschiedene
Eingangsbeschaltungen.
Wie viele Möglichkeiten sind das ? (1)
[ ] 6
[ ] 8
[ ] 16
[ ] 32

Ob dies eine geeignete Prüfungsfrage ist....Wenn die Azubis so dumm 
sind, dass die Antwort mit in der Frage stehen muss, dann ist glaub ich 
alles zu spät. Ich hoffe unsere Fragen sind etwas qualifizierter und 
richtig gestellt :-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. wrote:

> der Fragesteller hat das ^ zwischen 25 vergessen.

Oder es war im Original korrekt als
geschrieben. :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  David (Gast)

>recht. Seh allerdings nicht, wiso multiple choise schlecht sein soll,
>ganz im gegenteil, man kann den zu prüfenden böse fallen stellen, welche
>sie nur umgehen können, wenn sie wirklich was von der materie
>verstehen... oder seh ich das os falsch?

Multiple Choice hat mehrere, wie ich meine gravierende Nachteile

- man kann mit raten Punkte erreichen, ist rein statistisch begründet. 
Bei 4 Abtworten liegt die Trefferchance bei 25%.

- Die Antwortmöglichkeiten geben unter Umständen Hinweise, die man sonst 
nicht hätte

- Wesentlichster Kritikpunkt. Der Prüfling wird nicht gefordert, 
selbstständig eine Anwort zu formulieren. Das ist aber IMO ein wichitger 
Punkt in der Anwendung von Wissen.

MfG
Falk

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> - Wesentlichster Kritikpunkt. Der Prüfling wird nicht gefordert,
> selbstständig eine Anwort zu formulieren. Das ist aber IMO ein wichitger
> Punkt in der Anwendung von Wissen.

(Bezieht sich auf Multiple Choice bei Hausaufgaben):

Der Proband muss nicht mehr selbst mit der Hand schreiben.
Entsprechend sehen dann auch die Handschriften aus.
Die Fomulierungsschwächen wurden ja schon angesprochen.

Bei nicht Multiple Choice habe ich auch die Möglichkeit
eine Antwort als richtig gelten zu lassen (oder zumindest
in Teilen als richtig anzuerkennen), wenn ich aus der Antwort
erkennen kann, dass der Prüfling das zugrundeliegende Prinzip
nach dem implizit gefragt wurde verstanden hat. Auch wenn er
ev. nicht die richtigen Worte dafür wusste.
Bei Multiple Choice bin ich auf der anderen Seite noch nicht
mal sicher, ob er nicht einfach nur geraten hat und einfach nur
Glück hatte.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe schon, das Bildungsniveau muss angehoben werden ...

Ich hatte auch schon eine ganze menge wirklich blöder Fragen, aber diese 
hier wär auch für mich unlösbar.

Bei uns machen wir das so:
 x2 ^ x1 ^ x0 = y
(als DNF oder KNF gegeben)

Es gab zwar nur einen Punkt drauf, aber selbst ich hätte die Frage so 
nicht beantworten können.

@ Uli
Was entscheidend wäre:
Stand das ^  zwischen der 2 und der 5 da oder stand es nicht da?


> Eine UND Verknüpfung mit 5 verschiedenen Eingängen
Das ist für mich eine Schaltung mit ausschließlich AND-Gattern und als 
Eingänge: x0, x1, x2, x3, x4

> hat 25 verschiedene Eingangsbeschaltungen.
Es gibt eine Variation von 25 Möglichkeiten (die genutzt werden)

> Wie viele Möglichkeiten sind das ?
1. Überlegung: Hä, was meint er ?
2. Überlegung: Was meint er mit 5 verschiedene Eingänge?
3. Okay, es gibt 25 Eingangsbeschaltungen die sich voneinander 
unterscheiden ...
4. Da ich die Verknüpfung nicht kenne, kann ich das nicht lösen.

Wär das ^ da gewesen braucht man nicht mal nachdenken, aber so ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.