mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analog-Schalter IC 3A


Autor: seco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt einige Beiträge zu integrierten Schaltern, doch alle für recht 
kleine Ströme.
Ich benötige für ein Projekt (low-cost - für einen guten Zweck) einen 
Analogschalter der max. 3A schalten kann - angesteuert über einen 
Ausgangspin eines Mikrocontrollers. Der Innenwiderstand im 
durchgeschalteten Zustand sollte <<1 Ohm sein.

Schon einmal Danke für eure Hilfe! :)

Grüße, seco

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mosfet?

Autor: seco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen Tipp?
Es muss so in Serie geschalten werden. Über der Last zwischen Source und 
Gnd werden ca. 14V nötig. Mehr als diese 14V sind in dem System nicht 
vorhanden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ seco (Gast)

>Es muss so in Serie geschalten werden. Über der Last zwischen Source und
>Gnd werden ca. 14V nötig. Mehr als diese 14V sind in dem System nicht
>vorhanden.

Na mal langsam. Auch der beste MOSFET hat einen ON Widerstand. 0,1V 
solltest dem wenigstens gönnen, ggf. mehr.

BUZ11, 40 Milliohm, gibt überall für wenig Geld.

MfG
Falk

Autor: seco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hilft mir! Danke euch.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh...
Er will die Last doch zwischen Source und Ground schalten, also 
High-Side !
Da braucht man einen P-Kanal-MOSFET und einen Transistor zur 
Ansteuerung,
oder gleich einen ProFET (protected High-Side-Driver).

BTS640 habe ich noch da.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Er will die Last doch zwischen Source und Ground schalten, also
> High-Side !
> Da braucht man einen P-Kanal-MOSFET und einen Transistor zur
> Ansteuerung,

Dann ist es aber nicht Source, sondern Drain ;-)

@seco: Kannst du den FET evtl. auch auf die negative Seite setzen? Das 
wäre schaltungstechnisch noch etwas einfacher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen sehr guten Analogschalter, der sogar potentialfrei 
arbeitet: Relais!

Autor: seco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey :)
Die Motivation einen FET einsetzen zu wollen, war einmal die 
leistungslose Ansteuerung und der geringere Preis gegenüber Relais. ( 
Wie gesagt, es ist ein Low-Cost-Projekt für die dritte Welt. 50 cent 
sind dabei wirklich viel Geld.)

Den FET auf die negative Seite setzen, zwischen Last und GND also. Das 
sollte auch passen.
Danke euch schonmal!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.