mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Welches digilent board für Logic Analyzer?


Autor: Michael E. (rince)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe keine Ahnung von FPGA und möchte gerne den Logic Analyzer auf 
http://www.sump.org/projects/analyzer/
"nachbauen".

Im Originalartikel wird das Spartan 3 board von Digilent benutzt. Ein 
Port auf das Spartan 3E board ist auch vefügbar.

Nun habe ich mich mal auf der digilent-Seite umgeschaut:
http://www.digilentinc.com/Products/Catalog.cfm?Na...
und mir scheint das Nexys2 board irgendwie sympathischer, vor allem da 
ich nicht nur den Logic Analyzer nachbauen, sondern auch etwas über FPGA 
lernen will.

Das Problem ist aber dass ich von den technischen Daten nur wenig 
verstehe und somit die Unterschiede zwischen den Spartan3, 3E und Nexys2 
boards schwer zu erkennen sind.

Denkt ihr dass der Logic Analyzer auch auf dem Nexys2 board laufen wird?

Ist der RAM eventuell nicht schnell genug?

Vielen Dank,

Michael

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael E. (rince)

>Denkt ihr dass der Logic Analyzer auch auf dem Nexys2 board laufen wird?

Ja.

>Ist der RAM eventuell nicht schnell genug?

Der interne auf jeden Fall. Der externe wahrscheinlich auch.

MFg
Falk

Autor: Michael E. (rince)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Nexys 2 hat ein PSDRAM, das ist mit asynchroner Ansteuerung viel 
langsamer (70 ns) als das SRAM auf dem Spartan 3-Board.

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wollte gleiches Projekt auch machen, allerdings würde ich den 
orginal verwendeten Spartan 3 nehmen um dann auch gleich die binarys zu 
flashen. Denn erstmals geht es mir gar nicht darum FPGA's und VHDL näher 
kennen zu lernen, sondern einen Logic Analyzer zu kriegen. Allerdings 
stellt sich mir eine Frage:

Wo steht die Pinbelegung? Schließlich brauch ich dann ja noch ein Kabel 
vom Eval Board zu meinen tatsächlichen Messpunkten, aber ich habe 
nirgends auf der Projekt-Seite eine Doku gefunden welche Pins von der 
Software benutzt werden.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups

dabei hatte ich mir die FAQ sogar durchgelesen...aber diesen Punkt wohl 
elegant übersprungen^^

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt habe ich zwar das Spartan 3 Board, aber keine Ahnung wie ich die 
binary files da drauf kiegen soll.

So wie ich das sehe ist die ISE Webpack Entwiclungsumgebung auch 
wirklich nur zum entwickeln und nicht zu flashen.

Muss ich zum flashen auf ein 3rd Party Tool zurück greifen?

im fpga Verzeichnis des Projekts ist eine *.bit und eine *.mcs Datei. 
Müssen beide geflasht werden?

Was ist die test.hex Datei?

Gibt es keine ausführlichere Anleitung als das was auf der Seite steht? 
Für FPGA Neulinge ja eindeutig zu wenig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael E.

Ich habe vor ein paar Tagen den LogicAnalyzer auf das Digilent 
Nexy1-Board portiert (-- sind nur ein paar kleine Änderungen, die man im 
UCF-File machen muss). Bisher verwende ich nur das interne Block-RAM. 
Ich habe auch einen FTDI-Seriell nach USB-Adapter, der mit 1Mbit die 
Daten vom Board auf den PC holt (ein paar kleine Aenderungen wie in 
http://emergent.unpy.net/01219362482 beschrieben).

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dafür eigentlich eine andere oder verbesserte Client Software?
Die "aktuelle" Version (0.8) ist ja immer noch nicht so toll.

Autor: Duke Scarring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lenz:
Was passt Dir denn an der Client Software nicht?

Duke

Autor: Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich sag nicht dass die Software Schrott ist, ganz bestimmt nicht.
Aber ein paar kleine Wünsche lässt sie halt schon noch offen.

Eine Kleinigkeit sind die Farben, da hätte ich mir gewünscht dass die
Hintergrundfarbe sowie die einzelnen Signalfarben einstellbar sind.

Noch wichtiger hätte ich verstellbare Cursor (vertikale Linie) gefunden,
deren Wert pro Signal in Zahlen (z.B. links neben dem Graphen)
dargestellt wird, also wie bei der Software von LogicPort. Es geht
natürlich auch ohne, aber nicht so konfortabel und man muss genauer
hinschauen bzw. viel mehr reinzoomen. Und es besteht eher die
Möglichkeit dass man einen Fehler macht beim Ablesen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hättte gerne die möglichkeit besser zu zoomen. Wenn ich vergößer bin 
ich an einer ganz anderen Stelle....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.