mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funktastaturset per Tastenkombi ein- /ausschalten


Autor: reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Als Vorwarnung: Ich habe absolut NULL Ahnung von 
Hardware-Programmierung, was es für Geräte gibt, wie die Sachen heissen 
usw. Ich bin schon froh, dass mich Google mit "Mikrokontroller + Forum" 
hierher gebracht hat. :-)

Jetzt hoffe ich, dass mit jemand die Frage beantworten kann:

Ich möchte den Logitech Cordless Desktop LX 710 (Maus, Tastatur und zwei 
USB-Empfänger) irgendwie per spezieller Tastenkombination an- und 
ausschalten können. So ähnlich wie mit einem KVM-Switch, nur dass ich 
weiterhin drahtlos bleiben möchte.
Müsste also irgendein Gerät sein, das ich zwischen PC und Empfänger 
hänge und das irgendwie auf Befehl die Signalweiterleitung blockieren 
kann.

Welche Möglichkeiten gibt es da? Und wär sowas teuer? Ich bräuchte es ja 
zweimal.

Viele Grüße
Reis

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fertig von der Stange wird es da nichts geben und selber bauen ist 
ziemlich mächtiger Aufwand.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwei Lösungsansätze hätte ich:
- einen Funkempfänger der 'mitlauscht' und bei der entsprechenden 
Tastenkombi den USB-Empfänger aus/einschaltet. Nachteile: Beim 
Einschalten muß erst wieder das USB Gerät aktiviert werden und das 
Dekodieren des Funksignals könnte schwierig werden. Die Tastatur sollte 
ja verschlüsselt senden damit nicht jeder mitloggen kann
- eine reine SW Lösung die Tastendrücke filtert. Aber sowas habe ich 
auch noch nicht gemacht und weiss nicht wieviel Aufwand das ist.
Auf jedenfall ist 'Null Ahnung' keine gute Vorraussetzung für so ein 
Projekt...

Autor: Reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte schon an selber Bauen. Ein bisschen Programmiererfahrung hab 
ich schon - nur eben nicht bei Hardware-Geschichten.

@JojoS: Du meinst ich muss einen neuen Funkempfänger bauen? Kann ich 
nicht den vorhandenen nehmen und mit dessen USB-Signalen weitermachen?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sage mal das es so klappen könnte wie du oben vorschlägst:

Empfänger ---> Zwischenstation, in die der USB-Stecker des Empfängers 
gesteckt wird liest alle Tasteneingaben mit ---> Signale gehen weiter 
zum PC

Diese Zwischenstation muss natürlich einen USB-fähigen Mikrocontroller 
beinhalten, die Spannungsversorgung kann über den BUS selber erfolgen. 
Wenn die Zwischenstation die entsprechende Tastenkombination "mitliest" 
öffnet sie die BUS-Daten-Leitungen zwischen sich selbst und dem PC (z.B. 
mit Mikrorelais).

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für jemanden, der noch Null-Ahnung hat, wird das aber ein 6 
Monats-Projekt...

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich möchte den Logitech Cordless Desktop LX 710 (Maus, Tastatur und zwei
>USB-Empfänger) irgendwie per spezieller Tastenkombination an- und
>ausschalten können.

>[...] irgendwie auf Befehl die Signalweiterleitung blockieren kann.

1. Willst Du nun den Cordless Desktop ein-/ausschalten oder "nur" die 
Kommunikation unterbrechen?

2. Welchen Sinn/welches Ziel hat das ganze? Vielleicht gibt es 
andere/einfachere Möglichkeiten?

Autor: Reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tastendrücker:

1. ich vermute "nur" die Kommunikation zu unterbrechen wäre sinnvoller, 
damit das System nicht ständig das Gerät neu erkennt.

2. Denn ich möchte das Set abwechselnd an zwei (XP-)Rechnern verwenden 
und in KVM-Switch-Manier schnell per Tastenkombi umschalten können.

@Winfried:
6 Monate? Ohje.
Wielang bräuchte dann jemand der richtig Ahnung hat?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst du nicht einfach einen KVM switch? Den kannst du doch 
zwischen Empfänger und Rechner stecken...

Autor: Reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast (Gast): Mir sind keine Wireless KVMs bekannt. Ich möchte am 
Notebook kein zusätzliches Kabel hängen haben.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die beiden Rechner je einen eigenen Bildschirm haben und vernetzt 
sind, bietet sich da eine Softwarelösung an (ist bei uns im Einsatz und 
fuktioniert):

http://synergy2.sourceforge.net/

Die Tastatur ist dabei an einem der Rechner angeschlossen. Die 
Tastenschläge gehen immer an den Rechner, in dessem Bildschirm sich der 
Mauszeiger befindet (den kann man zwischen den Bildschirmen hin- und 
herschieben, wie bei einem Mehrbildschirmarbeitsplazt)

Autor: Reis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant, schau ich mir mal an.

Beide haben einen eigenen Bildschirm und sind vernetzt, aber das würde 
doch voraussetzen, dass der Rechner, an dem das Set angeschlossen ist, 
immer an ist, oder? Das ist nämlich nicht der Fall.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.