mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik tuxgraphice.org AvrUsb500


Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir das im Betreff genante Board gekauft.
Funktioniert auch einwandfrei.

Doch wenn ich die Fuse auf einen externen Quarz setzte, komme ich nicht 
mehr auf den µC. Ist es mit dem Board möglich wider auf den C zukommen?

Freue mich über jeden Hinweis. Habe mich schon aus drei Kontrollern 
ausgespärt und möchte diese eigentlich noch verwänden.

Danke im vorraus.

Jürgen

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte nur geschwind Fragen:

Ist meine Frage verstanden wurden?

oder muss ich sie umformulieren?

Autor: M. V. (-_-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist meine Frage verstanden wurden?

Der Link zum Board wäre nicht schlecht gewesen.
http://tuxgraphics.org/electronics/200510/article05101.shtml

>Doch wenn ich die Fuse auf einen externen Quarz setzte, komme ich nicht

Welche Fuses genau hast du gesetzt?

Wenn ich das richtig sehe, ist auf dem Board ja ein Quarz enthalten. 
Allerdings sind Quarzkondensatoren mit nur 19pF eingesetzt.
Steht ein Oszilloskop zur Verfügung, um zu überprüfen, ob der Quarz 
anschwingt?
Ansonsten ist möglicherweise der Quarz defekt oder nicht richtig 
kontaktiert(klate Lötstelle).

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.

Ein oszi ist vorhanden und das Quarz auf dem  AvrUsb500 schwingt.

Aufbau der Schaltung:

µC auf einer leiterplatte
4MHz Quarz
Spannungsversorgung von 5V (7805)
Verbindung zu  AvrUsb500 über Stiftleiste.

Auch der Quarz der Platine schwingt.

Soll eigentlich nur Taktgenerator sein.
Bin in der Ausbildung und spiele gerade ein wennig mit µC rum.

Also bitte nicht sauer sein wenn die Beschreibung nicht gerade perfekt 
ist.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen wrote:
> ich habe mir das im Betreff genante Board gekauft.
> Funktioniert auch einwandfrei.

Kannst du näher beschreiben was du und vor allem warum du was machst?

Versuchst du den Atmega8 auf dem AvrUsb500 Board auf externen Quarz 
umzufusen?

Wenn das Board (ein USB-ISP-Programmer) funktioniert, heisst das doch, 
dass dir Firmware im darauf befindlichen Atmega8 funktioniert. Die 
Firmware ist also im Atmega8 drin und rennt. Rennen könnte sie mit 
externem Quarz (AVR Studio und AVRDUDE) oder internem RC-Oszillator (nur 
AVRDUDE). Wenn also der Programmer mit AVR Studio funktioniert, stimmen 
auch die Fuses mit dem externen Quarz. Was wäre da zu ändern?

Oder versuchst du eine andere Schaltung, die an AvrUsb500 angeschlossen 
ist zu programmieren und umzufusen?

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, das AvrUsb500 funktioniert einwandfrei.

Ich versuche die Schaltung etwas zu erkleren.

Aber zuerst bedanke ich mich für die Mühe die ihr euch macht mit mir.

Also,

Der Attiny25 wurde auf eine Leiterplatte gesockelt.

An die Pins 2 u. 3 wurde ein 4 MHz quarz gelötet.
Diese zwei Pins wurden ausserdem mit jeweilts einem 27pF Kondensator auf 
Masse gezogen.

Mit Pfostensteckverbinder wurde die Leiterplatte mit dem AVRUSB500 
verbunden.

Eine LED (die dan nacher auch blinken soll) ist an Pin 1 mit einem 
Vorwiderstand gelötet wurden.

Jetzt wurde die Leiterplatte mit dem AvrUsb500 verbunden und die o. g. 
Fuses gesetzt. Hat auch noch funktioniert. Seit diesem Augenblick komme 
ich nicht mehr auf den Kontroller.

Der 4MHz Quarz auf der Platiene taktet.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 1 ist beim Attiny25 die /RESET Leitung.

Schaffst du es Pin 1 trotz der LED auf ein stabiles HIGH zu ziehen, 
damit der µC nach dem Programmieren aus dem RESET herauskommt (Oszi!)?

Kannst du eine Schaltplanskizze der kompletten Beschaltung an Pin 1 
(besser alle Pins) anfertigen?

Ich würde die LED statt an Pin 1 mal an Pin 5, 6 oder 7 hängen. Oder hat 
es vorher mit internem RC-Oszillator funktioniert?

Pin------+---- Vorwiderststand----LED----Vcc
         |
         +---- ISP-Leitung

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

"Dass die LEDs an den gleichen Pins wie der ISP-Programmer angeschlossen 
sind, stört übrigens normalerweise nicht. Falls wider Erwarten deshalb 
Probleme auftreten sollten, kann man versuchen, den Vorwiderstand der 
LEDs [1 kΩ bei Vcc 5V] zu vergrößern."

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Hab gerade die Led ganz ausgelötet.
Bringt auch nichts.

Er verweigert mir den Zugrief komplet.
Ist es über haupt noch möglich mit dem AVRUSB500 auf den kontroller zu 
kommen?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht nicht so aus. Vielleicht bietet dir jemand mit einem STK500 an, 
per HV-Programming nachzusehen, was mit den drei Attiny24 los ist, bevor 
du den nächsten himmelst. Ich habe kein STK500.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.