mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Butterfly Reanimation?


Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin ein Softwareentwickler (haupsächlich Java, prinzipiell auch 
C/C++), habe jedoch sehr wenig Ahnung von Elektronik, geschweige denn 
µC...

Für mein Hobby (Fotografie, in diesem Kontext: high-speed) wünsche ich 
mir einen exakten Trigger mit Verzögerung im ms-Bereich. So habe ich 
mich entschieden den AVR Butterfly auszuprobieren. Bestellt, Kontakte 
angelötet, RS-232-Anschluss hergestellt und  nach einigen erfolgreichen 
(!) Versuchen mit den Beispielen von smileymicros an die Anpassung von 
der Demo-Software gewagt.

Das Problem ist: der bootloader will irgendwie nicht mehr.

Die bereits von mir übertragene Firmware läuft in etwa erwartungsgemäß, 
eine Programmierung mit AVRProg und direkt mit avrdude schlägt jedoch 
konsequent fehl.

Was ich bereits gecheckt habe:
1. Stromversorgung: i.O. - frische 2450 drin
2. Butterfly funktioniert - die Anwendung läuft und reagiert
4. Joystick - intakt, Reaktion in der Anwendung OK.
5. Kabel: hat bis jetzt funktioniert (ich habe ja die Hex(e) mehrfach 
übertragen können) - habe ich erneut geprüft - OK.
6. Rechner: der Verdacht auf "etwas", was den COM-Port meines 
SchleppTops plötzlich wegschnappt, wurde auf einem anderen ziemlich 
spartanisch eingerichteten Rechner getestet - ohne Erfolg.

Nu bin ich ziemlich ratlos...

Aus meiner Sicht bleibt potenziell noch der Weg zu ISP mit STK500 - das 
Ding habe ich nicht, und will vorerst auch nicht kaufen.

Danke fürs Lesen und für Tipps im Voraus!


Mit freundlichsten Grüßen aus Leipzig
Alexander [Zab]

Autor: Duck und weg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke du hast die Fuses verbockt. Allenfalls muss man einen externen 
Oszillator anschliessen falls der Butterfly in diesem Mode ist. Es gibt 
AVR Modelle, da kann man den Reset Pin abschlaten, das ist dann 
schwierig. Der Mega169 hat das aber denk ich nicht. Schau Dir mal die 
fuses an, was da haette schief laufen koennen.
Eine Fuse gesetzt = Low

Autor: David Madl (md2k7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuses über Bootloader ändern? Den AVR, der das kann, möcht ich sehen!

@  Alexander Zabara:

Kauf oder bau dir einen ISP-Programmer, es muss nicht gleich ein STK500 
sein.

Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe angenommen, das man die fuses nicht mit "bloßem" Programmieren 
bei einem Butterfly verändern kann (Quelle: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Butterfly)...? Oder ist es 
doch nicht so? Reset-Pin funktioniert scheinbar (!) auch...

Mit freundlichsten Grüßen
Zab

Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ David Madl: ist es mit einem ISP sehr koplex? Hättets Du einen Link 
parat?

Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch 2 Fragen an alle:
- hier (Beitrag "Programmierung von Butterfly per COM-Port klappt nicht") steht ein ähnliches 
Phänomen beschrieben. Ist es realistisch, dass es nach dem Programmieren 
die fuses oder locks sich "von alleine" setzen??

- habe ich es richtig verstanden, dass mit dieser 
(http://bluebat.dnsalias.org/howto/butterfly/index.de.html) ziemlich 
einfachen Verbindung, ich das Ding (potenziell) wieder zum Mitmachen 
animieren kann?

Vielen Dank für die Mühe und
freundlichste Grüße

Zab

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Zabara wrote:
> Noch 2 Fragen an alle:
> - hier (Beitrag "Programmierung von Butterfly per COM-Port klappt nicht") steht ein ähnliches
> Phänomen beschrieben. Ist es realistisch, dass es nach dem Programmieren
> die fuses oder locks sich "von alleine" setzen??

fuses nicht, die kann ein AVR Bootloader nicht ändern. Locks kann ein 
Bootloder nur setzten. Bestimmte Versionen des vorinstallierten 
BF-Bootloaders bieten die Lock-schreiben Funktion. In den Forenbeiträgen 
sieht man das Symptom, ob die Ursache eine "von alleine" Aufruf ist 
(z.B. durch brown-out) oder im Spieltrieb des Anwenders unabsichtlich 
gemacht wurde bleibt zumindest mir unklar. Die ersten und die neueren 
Bootloader-Versionen haben keinen Code zum Lock-Schreiben, also kann 
dieser weder "von alleine" noch vom Anwender gestartet ablaufen.

> - habe ich es richtig verstanden, dass mit dieser
> (http://bluebat.dnsalias.org/howto/butterfly/index.de.html) ziemlich
> einfachen Verbindung, ich das Ding (potenziell) wieder zum Mitmachen
> animieren kann?

Ja. Es ist ein sehr einfacher ISP-Programmer. Sollte funktionieren (nie 
selbst ausprobiert), ist aber nicht ganz unkritisch was Spannungen 
betrifft. Man sollte zumindest ein paar Widerstände zur Strombegrenzung 
einschleifen (Hausnummer: 220 Ohm).

Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke Martin!

Ich habe bereits in meinem PC-Bauteile-Friedhof einen 25-Pol Sub D 
gefunden.
2 Fragen noch:

laut der Zeichung, auf die ich verwiesen habe, müssen nur die Pins 1, 2, 
11 nd 16 verbunden werden. Ist es richtig? Die Zeichung ist (für mich) 
nicht ganz eindeutig, was die Pins 19-22 angeht.


Die von Dir empfohlene Widerstände - sind diese an alle Pins 
anzubringen?

Wenn die Wiederbelebungsmaßnahmen mir gelingen, werde ich noch ein Paar 
technische Fragen zur Relisierung des Timers schreiben müssen. In der 
guten Hoffnung als Laihe doch das Ding vertitstellen zu können...

Danke im Voraus!

Freundlichste Grüße
Zab

Autor: Alexander Zabara (zab)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps - der Patient hat sich für diese Welt 
entschieden und ist bereits von der Intensivstation entlassen worden.

Freundlichste Grüße
Alexander Zabara [Zab]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.