mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gerät durch berühren einschalten - Mit Quantum QT100


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Gerät mit metallischer Oberfläche, welches nicht geerdet 
ist, durch berühren einschalten.

Geht sowas mit dem QT100 von Quantum der für kapazitive 
Näherungsschalter gedacht ist? Meine Elektrode wäre dann einfach das 
gesamte Gehäuse.

Was denkt ihr? Gibts alternativen?

Grüsse Martin

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Geht sowas mit dem QT100 von Quantum der für kapazitive
>Näherungsschalter gedacht ist? Meine Elektrode wäre dann einfach das
>gesamte Gehäuse.

Hmm, könnte klappen. Könnte vielleicht sogar etwas zu gross sein.

MFG
Falk

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktioniert diese Methode eigentlich genau? Wird da das veränderte 
Dielektrikum über der Elektrode registriert?

Wenn ich das ganze Gehäuse als Elektrode verwende hätte ich da nicht ne 
riesen Kapazität zwischen dem SNSK Eingang des IC und dem 
Bezugspotential meiner Schaltung? Geht das dann immer noch?

Eigentlich müsste ich ja die Sensitivität möglichst klein halten, damit 
der IC nur bei Berührung des Gehäuses und nicht bei Näherung anspricht..


Jemand Erfahrung mit diesem IC?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Näherungssensoren arbeiten kapazitiv, eine einzelne Fläche kann aber 
nicht ihre Kapazität ändern.

Das Gehäuse muß also mindestens aus 2 Flächen bestehen, die voneinander 
isoliert sind.

Man macht z.B. die Oberseite als Sensorfläche und der Rest ist dann 
quasi die Erde, gegen die dann die Kapazität beim Berühren ansteigt.


Peter

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, dann verändere ich die Kapazität aber schon wenn meine Hand in die 
Nähe des Gehäuses kommt (der IC ist ja eigentlich auch für das gemacht).

Ich suche eine Lösung bei der der IC nur bei Berührung des Gehäuses 
reagiert.

Mein Gehäuse ist ja nicht geeradet (da gerät mit Trafo betrieben). Da 
hat doch das Gehäuse eine kapazität gegenüber Ground. Wird diese beim 
Berühren nicht verändert und der IC registriert dies?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> Hmm, dann verändere ich die Kapazität aber schon wenn meine Hand in die
> Nähe des Gehäuses kommt (der IC ist ja eigentlich auch für das gemacht).
>
> Ich suche eine Lösung bei der der IC nur bei Berührung des Gehäuses
> reagiert.

Ist alles nur ne Frage der Empfindlichkeit.

Wenns an dem IC keine Einstellmöglichkeit für die Empfindlichkeit gibt, 
nimm einfach nen MC zur Kapazitätsmessung.


> Mein Gehäuse ist ja nicht geeradet (da gerät mit Trafo betrieben).

Die etwa 100pF Koppelkapazität des Trafos reichen völlig als Erde für 
die Erkennung.


Peter

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gelesen dass eine Metallfläche geladen wird (wäre dann das gesamte 
Gehäuse). Nun registriert der IC wenn von dieser Metallfläche Elektronen 
abwandern. Kann man einer grossen Elektrode durch berühren ein paar 
Elektronen enziehen wenn das Gerät nicht geerdet ist?

Gruss Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, war zu langsam;-)

Wie ist das eigentlich von wegen ESD? Ich berühr ja dann einen Pin des 
IC direkt mit meinem Finger. Gibts da probleme, was kann ich tun?

Die Empfindlichkeit lässt sich im IC einstellen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Hmm, dann verändere ich die Kapazität aber schon wenn meine Hand in die
>Nähe des Gehäuses kommt (der IC ist ja eigentlich auch für das gemacht).

Da musst du aber schon sehr nah kommen. 5mm reichen nicht.

>Ich suche eine Lösung bei der der IC nur bei Berührung des Gehäuses
>reagiert.

Kann man per C am QT100 einstellen.

>Mein Gehäuse ist ja nicht geeradet (da gerät mit Trafo betrieben). Da
>hat doch das Gehäuse eine kapazität gegenüber Ground. Wird diese beim
>Berühren nicht verändert und der IC registriert dies?

Doch. Aber wenn es zu gross ist, kann es komsiche Effekt egeben.Probiers 
einfach aus!

>Wie ist das eigentlich von wegen ESD? Ich berühr ja dann einen Pin des
>IC direkt mit meinem Finger. Gibts da probleme, was kann ich tun?

Dafür gibt es einen Längswiderstand, siehe Datenblatt. Dann ist alles 
OK.

MFG
Falk

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habs mal ausprobiert. Also mit ca. 20nF für Cs und am Ausgang 10kOhm 
kommt beim Berühren ein sauberes 5V Signal raus.

Bei Grösseren Widerständen am Ausgang gehts nicht mehr, brauch 
wahrscheinlich dann zu lange bis die Ladung wieder abgebaut ist.

Wie kann ich nun mein IC gegen ESD schützen? Sind 10kOhm nicht etwas 
wenig?

Grüsse
Martin

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schützt das meinen IC wenn ich an der Berührfläche eine Schottky-Diode 
gegen Schaltungs-GND anbringe, bevor ich mit dem 10kOhm auf den IC-Gehe?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Ich habs mal ausprobiert. Also mit ca. 20nF für Cs und am Ausgang 10kOhm
>kommt beim Berühren ein sauberes 5V Signal raus.

Dort kommt immer ein sauberes Digaitalsignal raus, weil der Ausgang 
digital ist. Sogar schon entprellt.

>Wie kann ich nun mein IC gegen ESD schützen? Sind 10kOhm nicht etwas
>wenig?

Nein, das passt schon.

>Schützt das meinen IC wenn ich an der Berührfläche eine Schottky-Diode
>gegen Schaltungs-GND anbringe, bevor ich mit dem 10kOhm auf den IC-Gehe?

Das würde ich lassen. Diese Pins sind sehr empfinglich gegenüber 
Kapazitäten und Leckströmen. Lass so, das passt.

MFG
Falk

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das würde ich lassen. Diese Pins sind sehr empfinglich gegenüber
>Kapazitäten und Leckströmen. Lass so, das passt.

Also du würdest KEINE Dioden anbringen? Du meinst die Dioden hätten 
zuviel Kapazität/Leckströme?

Hmm... Hoffe nur dass die Schaltung dann nicht irgendwann kaputt geht, 
will sie direkt verleimen!

Thx für deine Hilfe

Martin

Autor: Puppetmaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal ne Frage: Wo bekommt man als normal sterblicher das Ding her ? 
^^ Reichelt und das große C haben sowas wohl nicht. Also ich meine den 
QT100.

Gruß Puppetmaster

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier in der Schweiz hab ich den bei Farnell bestellt. Gibts bei 
euch glaub auch...

Grüsse
Martin

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>Also du würdest KEINE Dioden anbringen? Du meinst die Dioden hätten
>zuviel Kapazität/Leckströme?

Möglicherweise

>Hmm... Hoffe nur dass die Schaltung dann nicht irgendwann kaputt geht,
>will sie direkt verleimen!

Da machst du was falsch. Elektronik wird gelötet. ;-)

SCNR
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.