mikrocontroller.net

Forum: Offtopic wasserdruckmessung


Autor: nightflyer aus F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich hab ein rein praktisches pb beim messen des wasserdruckes.
ich habe ein manometer auf den eingang eines elektr. warmwasser 
bereiters (200 l) geschraubt (senkrecht), messe dabei ungefaehr 6-7 bar 
(alle wasserhaehne zu) wobei man mir vor 2 jahren ungefaehr 4 bar 
bestaetigt hat als kaltwasserdruck.
Muss man das manometer irgendwie entlueften ...? vielleicht 'ne 
idiotische frage....
Kann das den druck verfaelschen???
Mfg
nightflyer

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> messe dabei ungefaehr 6-7 bar (alle wasserhaehne zu)
> wobei man mir vor 2 jahren ungefaehr 4 bar bestaetigt hat
> als kaltwasserdruck.

vielleicht hat ja das Stadtwerk den Druck mittlerweile erhöht? HAst du 
den vor 2 Jahren auch eine Druckmesssung gemacht und die 4 bar an deinem 
Kessel gesehen?

Autor: nightflyer aus F (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade dabei die messung machen zu lassen.
aber mal eine andere frage.
Wie stellt man den druckminderer ein (mit hausmitteln, sprich manometer)
(hab' ihn verstellt)
bei fliessenden wasser oder statisch ....

Autor: 6632 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei fliessenden Wasser natuerlich. Bei statischen Messen kann man 
Ueberdruck haben wenn der Boiler am Heizen ist.

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Muss man das manometer irgendwie entlueften ...?
nein, bei diesen hohen Drücken geht der evtl. Meßfehler unter

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann man Ueberdruck haben wenn der Boiler am Heizen ist.

Zwischen Boiler und Kaltwasserzulauf muss ein Rückschlagventil sein, 
damit nichts zurückdrücken kann. Auch ein Sicherheitsventil (bei vielen 
Boilern unter dem Waschbecken in der Armatur, die Tropft dann) muss drin 
sein. Also kann es im Warmwassersystem gut einen höheren Druck als im 
kaltwasser geben. Den Druckminderer immer bei geschlossenen Hähnen 
einstellen, nur beim 'runterdrehen kurz einen Hahn öffnen, um den Druck 
kurz abzubauen.

Achja, wegen Entlüften: nur < 1bar wird dein Messwert deutlich 
verfälscht. Darüber isses Wurscht. (wie Wolfgang schon schrieb)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> messe dabei ungefaehr 6-7 bar (alle wasserhaehne zu) wobei man
> mir vor 2 jahren ungefaehr 4 bar bestaetigt hat als kaltwasserdruck.

Zwei Möglichkeiten:

 a.) Wie hier schon erwähnt, Speicher wurde aufgeheizt, Wasser
     dehnt sich aus, Rückschlagventil verhindert Rückfluss ins
     Staßennetzt, Druck baut sich auf.

 b.) Druckminderer verkalkt, sitzt fest, schliesst nicht richtig
     weil Dreck im Ventil ist etc.

Um Punkt a auszuschließen, einfach mal kurz das Warmwasser aufmachen und 
danach den Druck beobachten, ob er unten bleibt, langsam steigt, oder 
sofort wieder auf 6 bis 7 bar geht.

Wenn der Druck unten bleibt, ist alles in bester Ordnung.

Ich wette aber, der Druck steigt wieder. In ungefähr 100% der Fälle gibt 
es nach einigen Jahren Probleme mit den Druckminderer. Ist aber nicht 
weiter schlimm, solange das Sicherheitsventil nicht ständig öffnet.

Offizieller Tip, legal und nach Vorschrift: Druckminderer jedes Jahr vom 
Fachmann oder selbst ausbauen, reinigen, überprüfen und neu einstellen.

Inoffizieler Tip, illegal und bestens für die Praxis, wenn der 
Anschlussdruck unter dem Öffnungsdruck des Brauchwassersicherheitsventil 
liegt: Rückschlagklappe aufschrauben, Ventilsitz entfernen und alles 
wieder zuschrauben.

Die illegale Variante hat den Vorteil, dass man ganz schön Wasser spart 
weil nix mehr durchs Sicherheitsventil flöten geht. Der Nachteil ist, 
dass man ein zivilrechtliches Haftungsproblem hat, falls man mal den 
Schlauch in der Badewanne liegen hat, die Stadtwerke die Wasserleitung 
entleeren, und über den Schlauch das benutzt Badewasser rückwärts in die 
Trinkwasserleitung bis in die Straße fließt und dort das Trinkwasser 
verunreinigt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.