mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 volt signal auf 5 verstärken


Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe ein rechtecksignal mit ner amplitude von 2 Volt.. der uC 
erkennt das aber nicht (zu klein) wie kann ich das denn möglichst 
einfach auf 5 volt bekommen, (mit nem mosfet oder transistor oder so) 
????
(ist auch nicht shclimm wenns invertiert wird...
danke shcon mal...

Autor: Helmi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten nimmst du dafuer einen Komperator z.B. LM393 oder aehnliche.

Gruss Helmi

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein einfacher npn-Transistor mit E an Masse und C über 10k an 5V
tuts genauso.

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versteh ich das so richtig ????


+5 ---|10k|--
            |
            C________ 5v signal
           /
2volt  B---
           \>
             E
              |
gnd-----------

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dem Transistor noch einen Vorwiderstadn an der Basis spendierst, 
sollte das klappen.
10kOhm sollten in Ordnung sein.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen Basis und 2V noch einen Widerstand (um 10kOhm, Genauigkeit sehr 
unkritisch).

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ phreak (Gast)

>versteh ich das so richtig ????

Nein, da fehlt wenigstens noch ein Basiswiderstand. Aber solche 
Superbilliglösungen laufen nur bei relativ langsamen Signalen. Wie hoch 
ist den die max. Freqeunz deines Signals?


MfG
Falk

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
signal hat ne dauer von 20 ms dabei sind jeweils 7 peaks :

          _      _    _   _   _   
 __| |____| |____| |__| |_| |_| |_| |________________
<------------------20ms----------------------------->
will das ganze dann an den icp (input capture) vom uC anschliessen um 
die abstände zwischen 2 peaks zu ermitteln
ist das zu schnell ???

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ist das zu schnell ???

Kommt auf die Peak-Dauer an. Daraus muß der Controller eine fallende 
Flanke erkennen können.


Man könnte auch das Signal dem Analog-Komparator zur Verfügung stellen 
und es mit einer entpsrechend angepassten Spannung vergleichen lassen.
Den Analog-Komparator kann man bei einigen AVR auch ICP-Triggerquelle 
benutzen.

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so heir mal der genaue signalverlauf:
http://www.dyyyh.de/quadro/summensignal.jpg grob geschätzt hat ein peak 
1-2 ms...

die analogpins hab ich shcon alle verbraucht.. hab nur noch den icp und 
zum zeit messen ist der ja eigentlcih super geeigent...

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ruhig die Schaltung mit dem Transistor, wenn dich die Invertierung
des Signals nicht stört.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>grob geschätzt hat ein peak 1-2 ms...

Da kann der Controller sich zwischendurch ja noch schlafen legen...

>hab nur noch den icp und zum zeit messen ist der ja eigentlcih super >geeigent...

Nee, eigentlich darf man den für sowas überhaupt nicht gebrauchen.

... und des war g'log'n. ;)

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... dann danke euch allen.... invertierung is ja egal... mich 
intressiert eh nur die flanke und ob die nun fällt oder steicgt is ja 
dem controller egal...

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das isgnal scheint jet in ordnung zu sien... auf m oszi hats 5 V
allerdings will der controller es immer noch nicht erkenne..
wenn ich mim finger auf den icp pin tippe erscheinen irgednwelche 
zahlen...
aber wenn ich das signal anlege passiert nichts..
$regfile = "m644def.dat"
 $framesize = 32
 $swstack = 32
 $hwstack = 32
 $crystal = 20000000
 $baud = 9600

Config Timer1 = Timer , Prescale = 256 , Edge = Rising
Start Timer1

Dim Kanal(9) As Word
Dim X As Word
Dim Y As Word
On Capture1 Get_kanal Nosave                                'keine Register werden gesichert
Config Pind.6 = Input                                       ' icp pin

                                                              'normalerweise werden 32 Register gerettet
Print "bascom-forum.de"
                                                               'Pin 20 Am Mega 32 Oder Portd.6
Enable Capture1
Enable Interrupts

Y = 1
Do

For X = 1 To 8
Print Kanal(x) ; "   " ;
Next X
Print Kanal(9)
Loop



 Get_kanal:

  Push R24
  push r25
  push r26
  push r27

 Kanal(y) = Capture1
 Incr Y
 Timer1 = 0
  pop r27
  pop r26
  pop r25
  pop r24
  If Y = 9 Then
  Y = 1
  End If

Return
 End

Autor: phreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe jetz diese schaltung genommen: 
http://www.mikrocontroller.net/attachment/30738/kompi.png
allerdings verstärkt der nur auf ca 4 volt... welchen wiederstand muss 
ich denn da ändern um auf 5 zu kommen ?? is ja nen nichtinvertierender 
verstärker oder ?? aber irgdnwie sieht dder anders aus wie sonst ^^
danek shcon mal

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phreak,

is'n Komparator.
Aber 4 Volt reichen dem Proz schon aus, um ein High-Signal zu erkennen.

Helmut.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ phreak (Gast)

>http://www.mikrocontroller.net/attachment/30738/kompi.png
>allerdings verstärkt der nur auf ca 4 volt... welchen wiederstand muss

Das wird am IC liegen, der kann wahrscheinlich nur bis VCC-1V. Reicht 
aber aus, um von deinem uC als HIGH erkannt zu werden.

>ich denn da ändern um auf 5 zu kommen ?? is ja nen nichtinvertierender
>verstärker oder ??

Nein, ein Komparator.

MFg
Falk

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der sollte schon bis an die 5V gehen. Weil der LM393 ist ein 
Opencollector Komperator und der Ausgang wird ueber den Widerstand ja 
auf 5V hochgezogen.
Aber die 4V reichen dem Prozessor schon um einen High-Pegel zu erkennen.

Gruss Helmi

Autor: Hannes F. (pfannkuchen2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

wie kann ich 0,5V auf 5V verstärken? ich probiere nun schon ewig rum, 
aber irgendwie mag das nicht so klappen wie ich das will.
gibt es dafür ein bauteil?
Ich habe als ausgang die frequenz, die aus einem Elektret-Mikrofon, die 
verstärke ich schon auf 0,5V. aber damit ich das am ICP auslesen kann, 
muss ich ja wesentlich mehr erreichen.
danke schonmal für hilfe....

Hannes

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes F. (pfannkuchen2001)


Ich wuerde mal diesen Verstaerker aufbauen.

V = 10.2
fu = ca. 20Hz

Gruss Helmi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.