mikrocontroller.net

Forum: Markt Bezugsquelle für TSL237 gesucht


Autor: Thomas Jäger (starhopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich suche nach einer Bezugsquelle für den Sensor: TSL237 von Texas 
Advanced Optoelectronic Solutions. Eine Quelle aus Deutschland wäre mir 
am liebsten.

Thomas


TSL237
HIGH-SENSITIVITY
LIGHT-TO-FREQUENCY CONVERTER

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diesen Typ gibts bei micromaus.de zwar nicht, aber da dort diverse 
andere TAOS zu kriegen sind, kannst du ja mal nachfragen.

Autor: Thomas Jäger (starhopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip, ich frage mal nach.
Thomas

Autor: Thomas T. (knickohr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Namensvetter,

bist Du bei der Suche nach den Sensoren fündig geworden ?

Ich suche selbst ein paar von den Dingern für ein Selbstbauprojekt.

Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

darf ich raten, Du bist sicher der >knickohr< aus dem astronomie.de 
Forum und willst das Sky Quality Meter nachbauen. Wenn ja, dann erstmal 
ein ganz großes Lob für Dein Timerprojekt. Du hast vielen Amateuren erst 
die Möglichkeit gegeben schöne Aufnahmen/Filme mit Ihrer Canon EOS zu 
machen! Ich hatte ein paar Jahre vorher schon einen gebaut, sonst hätte 
ich ihn auch von Dir gekauft....jetzt zu den Sensoren:

Ich habe die Sensoren tatsächlich von micromaus.de auf Sonderbestellung 
bekommen. War unkompliziert, ich weis aber nicht mehr was ich bezahlt 
habe, war aber fair, und lange habe ich auch nicht.

Die Dinger liegen leider bisher bei mir herum, da ich wenig Zeit für die 
Projekte habe. Anfangs habe ich mit einer Fotodiode experimentiert, dies 
ist aber bei den astronomischen Lichtstärken schief gegangen, daraufhin 
habe ich die TAOS Sensoren bestellt. Du mußt vermutlich noch einen 
Temperatursensor mit in das Gerät einbauen, daß ist beim SQM auch der 
Fall. Leider läßt mich keiner, den ich kenne, sein SQM aufschrauben :-(

Gruß Thomas

Autor: Thomas T. (knickohr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ja, paßt alles, ich bin derjenige welcher ;-) Der Timer ist aber nicht 
alleine mein Kind.

OK, haste vielleicht einen von den TSL237 übrig ?  Einer würde für den 
Anfang auf alle Fälle mal reichen.

Warum willste das SQM aufschrauben ?  Ist nichts drin außer ein 
Prozessor (ein Atmel ? fg) und der Sensor mit dem Filter. Ja, auch ein 
Temperatursensor.

Die Temperatur messe ich eh schon äußerst genau. Also kann ich mir da 
die passende Korrektur holen. Soll in eine astronomische Wetterstation 
rein. Guckst Du da :
http://www.avr-praxis.de/forum/showthread.php?t=80

Ich möchte es erst mal prinzipiell ausprobieren und damit die 
Wetterstation bereichern. Obs funktioniert, und ob ich es dann auch 
verwirkliche, steht noch in den Sternen.

Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

nicht schlecht, nicht schlecht die Wetterstation - respekt.

Mich würde schon interessieren, was im SQM drin ist, prinzipiell weiß 
ich nur, daß eben der TAOS Sensor drin ist. Wenn Du mir Deine Adresse 
gibst, dann kann ich Dir einen senden.

Thomas

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Knickohr,

was ist das denn für ein Sensor? Ein Thermopile? Ich bin selber gerade 
am Versuchen mit einem TPS334 (gibts für 10 Euro bei der Angelika), um 
einen Bewölkungssensor zu bauen. Schaltung funktioniert und reagiert auf 
Helligkeit, hab das aber noch nicht am "lebenden Objekt" getestet. Wäre 
schön, wenn wir uns da evtl. kurzschliessen könnten!

Servus,
Helmut.

Autor: Thomas T. (knickohr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,

wenn Du dich auf den "Wolkensensor" beziehst, ja es ist ein TPS334. Mußt 
das Rad nicht nochmal neu erfinden. Aber für 10 Euronen hab ich den noch 
nicht gesehen. Wer ist Angelika ?

Auf Helligkeit darf das Ding allerdings nicht reagieren !  Oder meinste 
jetzt den TSL237 ???  Der Thermopile ist nur im Infrarot empfindlich, 
genauer gesagt irgendwo zwischen 8 und 14µm, ideal zum Messen der 
Wolkentemperatur.

Schau mal im Beitrag vom AVR-Praxis Forum (Link oben) da ist auch ein 
Schaltplan und der Code in irgendeinem Beitrag verwurstelt.

Thomas

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas,

die "Angelika" ist die Fa. Reichelt. Und mit "reagiert auf Helligkeit" 
war meine Schreibtischlampe gemeint, die strahlt ja auch einiges an IR 
ab.
Ich werd mir den Beitrag in der AVR-Praxis mal ansehen.

Servus,
Helmut.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.