mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verständnisfrage Taster


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Taster, dessen Signal ich auf einen AVR gebe.
Wenn ich das Signal vom Taster mit einem KO messe (LeCroy) sehe ich 
sowohl auf positiver, als auch auf negative seite Spannungspitzen welche 
über die 5V V hinausgehen. Habe als erstes 2 Dioden (TS4148) genommen, 
die eine gegen 5V geschaltet, die andere gegen 0V, so dass es eigentlich 
keine spannungsspitzen mehr geben dürfte... (P.S. habe das jetzt mit 
einem RC-Glied gelösst, würde aber trotzdem gerne wissen, wiso das mit 2 
Dioden nicht geht)

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abkürzungen sind ja schön und gut, aber wenn man raten muss was KO 
heisst ist das irgendwie auch nicht so der Sinn der Sache. (KO = 
Kathodenstrahloszilloskop?)

Womöglich trifft der Merksatz "Wer misst, misst Mist!" zu. Ists 
vielleicht der Oszi-Tastkopf, der überschwingt? Meist hat ein Oszi nen 
Tester dran wo man den Tastkopf entsprechend nachstellen kann um das 
Überschwingen zu minimieren.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast123 wrote:
> Abkürzungen sind ja schön und gut, aber wenn man raten muss was KO
> heisst ist das irgendwie auch nicht so der Sinn der Sache. (KO =
> Kathodenstrahloszilloskop?)
>

> Meist hat ein Oszi [..]

Und Oszi ist besser als KO? Oszi = Oszillator, Oszilloskop, 
Oszillogramm, ...

KO ist eine verbreitete Abkürzung (eigentlich ein Akronym).
Einzig könnte man Einwenden, dass heutige KO keinen Kathodenstrahl mehr 
haben. Folglich sind es "nur noch" O ;-)
DSO ist verbreitet für Digital Storage Oscilloscope.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun gut, das mag durchaus etwas von subjektiven Sprachgebrauch abhängen 
:-)

Die Abkürzung KO ist mir eigentlich nocht nicht untergekommen, auf die 
wahrscheinliche Lösung bin ich eher durch "(LeCroy)" gekommen.

Die Bezeichnung "Oszi" ist dachte ich eigentlich eine recht gängige, 
findest du nicht auch? Wobei ich dabei eher an ein analoges Gerät denken 
würde, auch wenn ein digitales/DSO bei dem Begriff natürlich nicht 
ausgeschlossen ist.

Aber ich glaub das ist alles ziemlich Offtopic ;-)

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast123

> Aber ich glaub das ist alles ziemlich Offtopic ;-)

Hast Recht!

Vielleicht wäre es sinnvoll, den Begriff beim ersten Gebrauch im Posting 
auszuschreiben mit Abkürzung in Klammern und anschliessend die Abkürzung 
/ das Akronym zu verwenden:

>> Wenn ich das Signal vom Taster mit einem Oszilloskop (KO) messe,
>> sehe ich auf dem KO ...

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Tastkopf richtig eingestellt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.