mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler 5V mit Genauigkeit 0,5%


Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich brauche einen recht genauen Spannungsregler der mir 10...15V auf 5V 
regelt. Die meisten schaffen so um die 1%, was aber zu ungenau ist.
Was seht ihr da für Möglichkeiten?
Iout wird max 800mA sein.

Besten Dank für eure Unterstützung.

Gruß Jan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jan Schneider (Gast)

>ich brauche einen recht genauen Spannungsregler der mir 10...15V auf 5V
>regelt. Die meisten schaffen so um die 1%, was aber zu ungenau ist.
>Was seht ihr da für Möglichkeiten?
>Iout wird max 800mA sein.

Wozu soll das gut sein? Solche Ströme sind wahrscheinlich zur 
Spannugsversorgung gedacht. Kein IC braucht die so genau. Hohe 
Genauigkeiten baucht man nur für Referenzspannungen, und die brauchen 
keine 800mA, bestenfalls einige mA.

Wenn es doch so sein soll, nimm einen LM317 und einen Poti und gleiche 
die Spannung ab. Ist natürlich nur für kleine Stückzahlen sinnvoll.

MFG
Falk

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm nen einstellbaren und justier ihn genau.
Die Frage ist ja eher ob die 0,5% bei Laständerung erhalten bleiben.
Wenn du das Als Referenz brauchst für nen AD z.b. würd ich eher zu nem 
Referenzbaustein greifen und nen normalen Spannungsregler verwenden.

Gruß
Fabian

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Referenzbaustein wie ein Tl431? der packt leider nur 100mA.
Was gibts da noch?

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit würde eurer Meinung nach die 5V absacken bei sagen wir mal 
200-300mA?

Autor: Michael P. (desilva)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie die Vorredner schon gesagt haben, ist Deine Vorstellung einigermaßen 
merkwürdig. So etwas braucht normalerweise keiner...

Du kannst 100 Stück kaufen und sie selektieren ... Nein, war nur ein 
Scherz :-)

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Referenzbausteine schaffen soweit ich das überblicke max 100mA.

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll die Spannungsversorgung für mehrere OP`s werden die (Rail-to-Rail) 
an die Grenzen aussteuern sollen. Die Vertragen max 5,5V 
Versorgungsspannung. Wenn die 5V (oder bei adj. Reglern 5,5V) bei last 
zu viel absacken hab ich einen geringeren Aussteuerbereich zu verfügung. 
Daher interessiert mich die Genauigkeit.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, und genau deswegen nimmst du einmal einen regler für die 
spannungsversorgung UND dazu einen für die referenz.

Autor: Michael P. (desilva)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine übliche Schaltung mit einem 7805. Das größere Problem als die 
Rückwirkung durch den entnommenen Strom ist die Erwärmung des Reglers 
(bei Deinen 12..15V ist DAS das Problem!) Hierdurch sinkt die 
Ausgangsspannung im %-Bereich ab (bei z.B. 100°C)

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Schneider wrote:
> Soll die Spannungsversorgung für mehrere OP`s werden die (Rail-to-Rail)
> an die Grenzen aussteuern sollen. Die Vertragen max 5,5V
> Versorgungsspannung. Wenn die 5V (oder bei adj. Reglern 5,5V) bei last
> zu viel absacken hab ich einen geringeren Aussteuerbereich zu verfügung.
> Daher interessiert mich die Genauigkeit.

Es gibt keine Opamps, die den Ausgang bis zur Versorgungsspannung 
aussteuern könnten (selbst bei minimaler Last fehlen ein paar mV).
D.h. wenn 5 V  rauskommen sollen, muss die Versorgungsspannung 
entsprechend höher sein.
Ansonsten kann man's mit Regler wie dem LT1086 u.a. versuchen.
http://www.linear.com/pc/productDetail.jsp?navId=H...

Autor: Michael P. (desilva)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Schneider wrote:
> Die Vertragen max 5,5V

Du redest hier über 10% nicht mehr über 0,5% ...

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wollte aber ursprünglichkeinen adj. Regler nehmen. Und fixen gibts 
nur mit 5V! Und dann spätestens wären die 0,5% angebracht.

Autor: nick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wenn man dafür nicht auf das Geld schauen muß kann ich den RECOM 
empfehlen gibts bei Conrad für knapp 10€ ist zwar teuer aber ich habe 
ihn mal ausprobiert und muß sagen tip top.
gibts für verschiedene Spannungen positiv und negativ.

Ich habe einen 5Volt bis 1Ah und einen 3.3 Volt 1Ah pinbelegung wie 7805 
passt auch in die bohrlöcher größe wie 7805 nur doppelt so tief und 
nicht so hoch ginbts natürlich auch in SMD.

Wirkungsgrad sehr gut

Keine Wärmeentwicklung und Störentwicklung nur wie gesagt für jedes 
Project wäre es zu teuer ich nehme die nur wenns mit Batterie gehen soll 
9Volt block hält sehr lange.

Gruß
Nick

Autor: Michael P. (desilva)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist ein großartiger, einfacher Schaltregler, den ich auch dauernd 
einsetzen würde, wenn er 2 € kosten würde.

Ist aber hier ein wenig OT :-)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mal typisch 5mA für nen Opamp annehme, willst Du also 160 
Opamps betreiben.

Um 5V auszusteuern solltest Du 5,1..5,3V VCC benutzen.

Z.B. nen LM317 und 2 Widerstände oder nen 7805 und ne Shottky-Diode in 
Reihe mit dem GND-Anschluß.

In der Regel steuert man nen Opamp aber nie voll aus, man will ja im 
Analogbetrieb bleiben und keine Hausnummern lesen.

Also besser die Schaltung so auslegen, daß man nur im Bereich 0,1V ... 
4,8V arbeitet.


Peter

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jan Schneider (Gast)

>Ja, wollte aber ursprünglichkeinen adj. Regler nehmen. Und fixen gibts
>nur mit 5V! Und dann spätestens wären die 0,5% angebracht.

Nein. Wozu? Ob der OPV mit 5,0 5,2 oder 5,3V betrieben wird ist dem 
egal, das hat keinen Einfluss auf die Ausgangsspannung, nur auf die 
maximale Aussteuerung.

>Versorgungsspannung. Wenn die 5V (oder bei adj. Reglern 5,5V) bei last
>zu viel absacken hab ich einen geringeren Aussteuerbereich zu verfügung.
>Daher interessiert mich die Genauigkeit.

Du verwechseltst einiges. Die Genauigkeit gibt beim Spannungsregler 
an, w
ie genau die Ausgangsspannung ist. Um wieviel die Ausgangsspannung bei 
Belastung einbricht gibt die "Load Regulation" an. Die ist um 
Grössenordungen kleiner als die absolute Genauigkeit. Der LM317 hat da 
ca. 0,3%, d.h. wenn sich der Ausgangsstrom von 0 auf 1A ändert, dann 
ändert sich die Ausgangspannung um maximal 0,3%. Und selbst wenn es 5% 
wären, würde das die OPVs nicht stören.

Nimm einen LM317, Rechne die Widerstände für etwa 5,3V aus und nimm 
einfache 1% Metallschichtwiderstände und alles ist OK.

MFG
Falk

Autor: Jan Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, dann muss ich mich in Zukunft besser informieren. Vielen Dank für 
eure Hilfe.
Und nein es sollen keine 160 Op`s werden aber da hängt noch was anderes 
dran. Das braucht zwar nicht die Genauigkeit aber zieht entsprechend 
Strom.

Autor: 6635 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange es nicht die Hintergrundbeleuchtung eines LCD ist...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.