mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ladeschaltung autobatterie laden


Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich habe ein netzteil 13,8V DC stabilisiert zur hand.

wie kann ich damit eine autobatterie 44AH laden, irgentwie muss ich ja 
den ladestrom begrenzen....

m.

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich glaube kaum das du damit ne Autobatterie lädst.
Der optimale Ladestrom liegt bei ca. nem zehnel, also 4,4A.
Gruss.

Autor: Florian R. (flo80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo maddin,
du kannst das Netzgerät direkt an die Autobatterie anschliessen, diese 
begrenzt den Ladestrom selbst, wenn sie voll ist.
zur Kontrolle kannst Du ein Amperemeter dazwischen schalten, wenn die 
Ladespannung längere Zeit relativ klein ist, ist der Akku voll.

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NA da viel Spass in 4 Tagen ist sie voll^^.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
einfach mal anhängen, wenn die batterie leer ist (leerlaufspannung unter 
10,5 volt) wird dein ladestrom, wenn die batterie topfit ist, bei ca. 10 
ampère liegen, in dem fall könntest du einfach eine frontlichtlampe als 
strombegrenzungswiderstand in serie schalten, dann fließen nicht mehr 
als 5 a. wenn dann die leerlaufspannung angestiegen ist, geht der 
ladestrom von alleine zurück, reduziert sich dann gegen null, wenn die 
batterie voll ist.
grüssens, harry

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, das netzteil hat 22A, hatte ich vergessen.

m.

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW 22A,
dann musst/solltest du den Strom begrenzen. Ansonsten gibts zu starke 
Gitterkorrosionen und die Batterie ist fix hinüber. Otimal so ca. 1/10 
von 44Ah, maximal 1/3 von 44Ah, jedoch nit volladen mit dem drittel 
ansonsten geht sie fix kaputt.
Gruss

Autor: maddin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...in einem autoladegerät ist doch auch nicht viel drin, wie bekomme ich 
das einfach hin, der tipp mit der birne ist doch schonmal nicht 
schlecht...

würde eine H4 gehen!? werde das mal überdenken...habe gerade die 
leistungsdaten einer solchen birne nicht zur hand...
m.

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fernlicht -> 55W bei 13,8V ca 4A ca 3,45 Ohm

wenn die batterie jetzt sagen wir mal 10,5V hat, dann besteht ein 
spannungsunterschied von ca 3,3 V @ 3,45Ohm sind dann ca 1A... besser 
wären dann doch 4A, oder?

vielleicht gibt es ja noch weitere vorschläge...

gruß,
m.

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@maddin

haben die Halogenlampen den gleiche Kaltwiderstand? Oder sinds die 3.45 
Ohm nur heiß??

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KA

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auf die schnelle fallen mir PROFET's ein, die haben ne Strombegrenzung 
und lassen sich als Sicherung missbrauchen.
Gruss

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Glühbirnenlösung ist ideal, weil die eine gute Kennlinie hat: Je 
weniger Spannung abfällt, um so geringer der Widerstand, was für diesen 
Zweck wieder gut ist. Nimm irgendwas mit 12 V und 40-60 Watt.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel wichtiger als der Ladestrom (das Ding wird im Auto von einer 
üblicherweise 40..60A Lima geladen!) ist die Ladeschlusserkennung.
Die hört nämlich nicht einfach auf Strom zu ziehen sondern fängt wenn 
sie voll ist ganz einfach an auszugasen, verbraucht hübsch weiter Strom 
und wird dazu noch ziemlich warm.

Bei 12.72V Batteriespannung ohne Ladegerät musst du aufhören, da isse 
voll.

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar, dann mache ich es so.

super, vielen dank für die einfache und klasse lösung @ Harry Up.

m.

ps.:

@fubu1000

an eine art stromquelle habe ich auch schon gedacht, aber bei den 
strömen...

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@I_ H.

dann brauch ich also doch das volle programm, spannungsüberwachung, 
strombegrenzung usw.. ich habe vor jahren mal ein ladegerät für auto 
batterien auf gemacht, da ist doch auch keine elektronik drin....

m.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teile spucken unter Last wahrscheinlich eine Spannung aus mit der 
die Batterie gerade so voll wird. Die Lima im Auto macht glaub max. 
13.5V, aber auf keinen Fall mehr (ist schon etwas her). Ähnlich wird es 
bei den 20€ Ladegeräten aus dem Baumarkt aussehen.
Laut wikipedia hast du Gitterkorrosion/Ausgasen erst ab 14.4V 
Ladespannung. Wobei die glaub ich davon ausgehen, dass die Batterie 
nicht voll ist.

Du kannst es ja einfach mal ausprobieren. Nimmst eine volle Batterie und 
hängst das Netzteil über einen kleinen Widerstand dran, wenn, obwohl die 
Batterie voll ist, noch gut Strom fließt (>100mA) brauchst du eine 
Regelung.

Für kurze Zeit macht das der Batterie auch nix, hab hier eine mit 
Zellenschluss die am Ladegerät sofort gast und danach 11.8V hergibt, mit 
der bin ich vorher noch eine ganze Weile rumgefahren.
Für 1mal anlassen funktioniert die auch noch wunderbar, das war damals 
noch echte Qualitätsarbeit. Das Ding ist 8 Jahre alt und nichtmal 'n 
Zellenschluss rafft das Ding dahin ;)

Autor: He Ro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibatterien kann man problemlos mit beliebig hohem Strom laden, 
solange man die Spannung auf 2.3V pro Zelle begrenzt. Den Ladestrom 
begrenzt die Batterie bevor ihr übel wird ;) dann schon selbst. Evtl. 
muss aber das Netzteil den Ladestrom begrenzen (hier wohl auf 22A)

Damit dauert es aber eine ganze Weile, bis die dann tatsächlich komplett 
voll wird.

Im Auto wird idR mit ein wenig höherer Spannung geladen (14.1V hat mein 
Bordnetz, glaube ich) - das geht dann schneller, führt aber eben dazu, 
dass die vollgeladene Batterie noch ein wenig ausgast. Macht bei 
üblichen Autobatterien nichts, da kann man ja Wasser nachfüllen - und so 
viel, dass sich da nennenswerte Mengen Knallgas bilden, ist das auch 
wieder nicht. Allerdings darf eine solche Batterie nicht ohne Entlüftung 
im Innenraum betrieben werden...

MfG, Heiko

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
14.4V ist die übliche SPannung der Lichtmaschine.

Das hat den Hintergrund, dass die Autobatterie ja "eh nie" ganz voll 
geladen wird. Und wenn die Batterie dann doch gast, dann verhindert das 
die Verschlammung, ist also erwünscht. Die Technik ist also realtiv 
primitiv und nicht optimal, funktioniert aber.

Die Ladeschlusspannung einer Bleibatterie ist von der 
Umgebungstemperatur und dem verwendeten Elektrodenmaterial (Blei + *) 
abhängig. Sie bewegt sich im Bereich von 13.6V - 14.4V.

Sinnvoll ist es, mit 14.4V Spannungsbegrenzung zu laden und bei einem 
geringen Ladestrom ab zu schalten. Geringen Ladestrom setze ich einfach 
mal auf C/50 - C/100 fest :) Den Ladestrom "begrenzt" dann das Ladekabel 
/ Spannungsquelle von alleine. Auch die Autobatterie kann nur begrenzt 
schnell Strom aufnehmen wegen der begrenzt schnellen Säurediffusion.

Autor: L.K." (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habs ma ausprobiert was klappt Perfekt!!
DANKE MA HOMIES

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.