mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltnetzgerät.


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ich würde gern mit diesem 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...
Netzgerät arbeiten. Woher weiss ich da dann welches Kabel für welche 
Voltzahl steht?

Autor: Florian Rist (Firma: TU Wien) (frist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martinn,
hier die die Belgung der Stecker beschrieben:

  http://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/0601151.htm

Für Experimente im "Labor" ist ein PC-Netzteil aber i.A. keine gute 
Idee. Ich weiß nicht was Du vorhast, aber die Frage lässt vermuten, dass 
Du mit einem einfachen Labornetzgerät mit einstellbarer Spannung und 
Strombegrenzung besser bedient bist.

Grüße
Flo

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum b eispiel hier: 
http://info.electronicwerkstatt.de/bereiche/stecke...
was hast du denn mit dem netzteil vor? mit 10A bzw 4,5A kann man 
bauteile schin gut grillen

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schön lecker wie das riecht wenn sich glühende dräte in die finger 
brennen
die haben keine strombegrenzung da is schaden vorprogrammiert aber wenn 
du erstmal selber erfahrungen sammeln möchtest dann solls mir recht sein

hier findeste nen link wie der stecker beschaltet ist
http://www.google.de/search?client=opera&rls=de&q=...

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
by the way: für 3,50€ würd ich dem dingen kein stück über den weg 
trauen........ für das geld bekommt ja nichtmal der hersteller die 
bauteile (auch wenn er in millionenstückzahlen kauft)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok lass ichs sein, ihr habt mich überzeugt. welches sollt ich dann 
nehmen?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das kommt darauf an was du mit deinem netzteil machen willst. brauchst 
du ne regelbare spannung? wie viel strom? was für eine rolle spielen die 
kosten?

wenn du überwiegend 5V für mikrocontrollerschaltungen benötigst und es 
günstig sein soll empfehle ich dir nen steckernetzteil und nen 7805 
5V-Regler

Autor: Jan der Xte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> welches sollt ich dann nehmen?

Was willst du denn damit machen?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm ich brauchs einfach um ein paar schaltungen auszutesten, mal einfach 
ein bissl in das thema einarbeiten. mikrocontroller vielleicht später

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwar ne andere preisklasse:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=D42;G...

ansonsten könntest du such sowas in diese richtung nehmen:
http://www.auvito.de/artnr5524178/details.html?gad...
da brauchst du allerdings nen trafo mit 15V ausgangsspannung, und wenn 
du das selber bauen möchtest is das alles andere als ungefährlich!

oder wie wärs hiermit:
Ebay-Artikel Nr. 190195320954
damit bist du gut bedient, da es alle deine ansprüche erfüllen sollte, 
und vor allem auf der SICHEREN seite

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das von Ebay erscheint mir ganz vernünftig...
Warum gerade das? Was macht es gut? Gibt ja ein paar in der Klasse, was 
unterscheidet dieses vom Rest?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab nach "labornetzteil" gesucht, und da war das das günstigste.
strombegrenzung sollte es haben
kurzschlussfest ist es
0 - 15V und 2Ampere is vollkommen ausreichend

Autor: Jochen S. (schiffner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das von ebay habe ich hier auch rumstehen, nur die Variante mit 
Analoganzeigen, ist nochmal ein wenig billiger. Ich behaupte mal das ist 
für den Preis ganz gut.

Autor: Jan der Xte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das von eBay gibt es unter diversen Namen, je nach Importeur der es aus 
China importiert. Am häufigsten findet man als "Marke" McPower oder 
McVoice, beides Warenzeichen vom Importeur ETT in Braunschweig.

Wenn es statt einem Netzteil was ganz einfaches sein darf, ist mir noch 
folgendes eingefallen :-) Zwei 4,5V Flachbatterie, die dicken Brummer, 
in Reihe. Ein 7805, Kondensatoren, und fertig ist die 
Einsteiger-Stromversorgung :-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja also die dicken brummer sind auch schon ganz teuer. Nicht 
wiederaufladbar, kurze lebenszeit. letztens hab ich so ein markending 
für 5,- gekauft, das is gleich geschmorrt.
Aber danke für den Tip ;-)

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin
Kauf dir das Teil.

Musst nur noch "PowerGood" glaub gegen Masse schalten, damit das 
Netzteil angeht.

Bastle dir dann eine ordentliche Buchsenleiste (gelbe, rote, schwarze, 
grüne Buchsen), damit du deine Kabel da reinstecken kannst.

Wichtig: Zum Strom begrenzen würde ich immer zwischen deiner Schaltung 
und der Buchse einen Widerstand einsetzen.
Ich habe dafür 20 Ohm / 2W Widerstände, kann ich in Reihe oder Parallel 
schalten.

Wenn du ganz gut bist lötest du dir eine Strombegrenzung zusammen, mit 
einem LM317 geht sowas.

Aus dem Elko:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204132.htm
(Spannungsstabilisierung mit Strombegrenzung)

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein gott mike, wenn er sich ernsthaft für elektronik interessiert und 
in das thema einsteigen möchte is ein richtiges labornetzteil die 1. 
wahl. die knapp 50€ sind auf jeden fall gut angelegt. alles andere auf 
pc-netzteil basis is doch nur rumgepfusche und am falschen ende gespart! 
das geld für nen ordentliches netzteil wird sich alleine dadurch bezahlt 
machen, dass man sich jede menge ärger erspart.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ willi
Ist ja richtig, aber er soll es mal selbst versuchen.

Ich kenne den Vorteil, ein fertiges Labornetzteil vor mir stehen zu 
haben.
Du hast da 2 LED-Anzeigen , 2 Drehknöpfe kannst erst mal 3V einstellen 
und drehst dann den Strom auf 10mA ... feine Sache.

So eine Strombegrenzung ist echt etwas wichtiges, manchmal macht man 
eben doch einen Fehler.

Wichtig ist aber auch zu wissen was man dem Bauteil zumuten kann, also 
man muss ein "Gefühl" für das Bauteil bekommen.

Hab hier aber auch so ein 520W PowerNetztTeil, für manche Sachen ist es 
einfach notwendig dass man mehr als 1A (max. bei meinem LabNT) fließen 
lassen kann.

Lass ihn immer machen, Hauptsache er spielt nicht mit Spannungen höher 
42V rum.

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) willi

> by the way: für 3,50€ würd ich dem dingen kein stück über den weg
> trauen........
Ja, man sollte immer kritisch gegenüber allem sein. Auch gegenüber dem 
teuren Zeug!

> für das geld bekommt ja nichtmal der hersteller die bauteile
> (auch wenn er in millionenstückzahlen kauft)
1. Sind ist das ja ein Restposten-Markt und da kommt es schon vor dass 
die Teile unter Wert verkauft werden.
2. Ich denke dass die in anderen Ländern einfach andere Möglichkeiten 
haben, von der Rohstoffseite her als auch beim Lohn.

Schau mal in Pollin-Netzteile rein und sag selbst ob die Qualität mies 
oder okay ist.

Ich will das nicht verallgemeinern, aber ...
Meine SNT's, die ich von Pollin habe, sind ordentlich aufgebaut!
Bei einer Sorte stand der Mosfet schräg am Kühlkörper. Den musste ich 
dann so biegen dass er plan zum Alublech war.
(allgemeiner Produktionsfehler bei der Sorte)

Zusätzlich hab ich noch etwas Wärmeleitpaste benutzt.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja was denn nun... das von Pollin oder das von Ebay oder doch das 
selbstgebaute?

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den anfang am besten eins von ebay, wenn man dann weiß was man macht 
kann man sich auch für bestimmte schaltungen ein ATX netzteil umbauen, 
aber am anfang braucht man meiner meinung nach nicht mehr als 1A (das 
ebay-teil hat ja immerhin schon 2A)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark wrote:

> Ja was denn nun... das von Pollin oder das von Ebay oder doch das
> selbstgebaute?

Das in ebay gezeigte 15V/2A-Teil (habe ich selber). Wobei ich es für 
sinnvoller halte, das gleiche Teil von einem "normalen" Händler zu 
beziehen, zumal der preislich mithalten kann. Schon der 
Garantieabwicklung wegen. Beispielsweise Pollin 350 220 (50+5€, da habe 
ich es her) oder ELV (50+5€)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.