mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bohrungen bei Eagle


Autor: Kresley81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Es gibt da ein Punkt bei Eagle, der mir Kopfschmerzen bereitet.

Wenn ich im CAM-Prozessor die Gerber274 Daten erstellen will, definiere 
ich einen Layer in dem ich die drills und holes eingebe.

Nun werden aber nicht die Bohrerdurchmesser weitergegeben, sondern nur 
die Symbole, die den Bohrerdurchmesser symbolisieren.

Wei bringe ich dem Gerberprozess die richtigen Bohrerdurchmesser bei?

Es hat mich erstaunt, dass die drill und hole Layer nicht im 
vordefinierten gerber274-Job eingebunden sind. Ich musste sie noch 
hinzufügen. Hat das einen Grund?

Danke für jede Antwort

Viele Grüsse
Kresley

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kresley81 (Gast)

>Wenn ich im CAM-Prozessor die Gerber274 Daten erstellen will, definiere
>ich einen Layer in dem ich die drills und holes eingebe.

Versuch mal Excellon statt Gerber . . . ;-)

Und RTFM.

MFG
Falk

Autor: Ulrich Trettner (ullerich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Kresley81 wrote:

> Es hat mich erstaunt, dass die drill und hole Layer nicht im
> vordefinierten gerber274-Job eingebunden sind. Ich musste sie noch
> hinzufügen. Hat das einen Grund?

Ja, das hat es. Da gehören sie schlichtweg nicht hin.

http://www.artwork.com/gerber/appl2.htm

Ulrich

Autor: Kresley81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, also wenn ich das richtig verstehe, ist Gerber für 
Belichtungsmaschinen gemacht und nicht für Fräsen (danke für den Link). 
Allerdings benützen wir für die Platinenherstellung in unserer Firma 
eine Fräse, die wir mit Gerberdaten füttern... Und es funktionierrt 
irgendwie. Belichten und fräsen ist ja von den Plotterbewegungen her das 
selbe. Dort wo man durchfährt muss einfach das Kupfer verschwinden.

Leider bin ich der erste in der Firma, der es mit Eagle versucht.

Alles was ich brauche, ist ein Layer, der die Bohrungen enthält. Dann 
wäre mir geholfen. Wenn ich einen Bohrungslayer erstelle, werden aber 
leider nur die Bohrsymbole übertragen und sonst nichts. Als wollte der 
Gerberprozess die Bohrungssymbole die den Durchmesser symbolisieren ins 
Kupfer fräsen.

Wenn ihr eine Platine fertigen lässt. Wo steckt ihr die 
Bohrungsdruchmesser rein? Das Photoplotten der Leiterbahnen ist ja nur 
das eine. Nachher müssen ja noch die Löcher rein, was ja sicher nicht 
mit dem Photoploter gemacht wird sondern mit einem Bohrer.

Kann man das so machen, dass die Belichtungsinformationen (bzw 
Fräsinformationen) in Gerberfeiles stecken und die Bohrinformationen in 
einer Excellondatei?

In TFM habe ich ziemlich lange gesucht, bin aber beim besten Willen 
nicht fündig geworden ;-)

Viele Grüsse
Kresley

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kresley81 (Gast)

>Belichtungsmaschinen gemacht und nicht für Fräsen (danke für den Link).
>Allerdings benützen wir für die Platinenherstellung in unserer Firma
>eine Fräse, die wir mit Gerberdaten füttern... Und es funktionierrt

MOMENT, im ersten Posting war von Bohren die Rede.

>Leider bin ich der erste in der Firma, der es mit Eagle versucht.

>Alles was ich brauche, ist ein Layer, der die Bohrungen enthält. Dann

Das macht Excellon.

>Wenn ihr eine Platine fertigen lässt. Wo steckt ihr die
>Bohrungsdruchmesser rein? Das Photoplotten der Leiterbahnen ist ja nur

Entweder bleiben die im Eagle, oder wenn ich über GC-Previe gehen muss, 
in einen Drill Layer, exportiert über Excellon.

>Kann man das so machen, dass die Belichtungsinformationen (bzw
>Fräsinformationen) in Gerberfeiles stecken und die Bohrinformationen in
>einer Excellondatei?

Das wird AFAIK immer so gemacht.

MfG
Falk

Autor: Ulrich Trettner (ullerich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Kresley81 wrote:

[...]

> Wenn ihr eine Platine fertigen lässt. Wo steckt ihr die
> Bohrungsdruchmesser rein?

Wie Falk schon sagte, das ist das, was ein Hersteller von uns erhalten 
möchte.

Schon mal unter 
http://www.cadsoft.de/cgi-bin/download.pl?page=/ho... 
nachgeschaut, ob es ein passendes ULP gibt?

Bei pcb_profiler.zip steht: "Abgeänderte Version von pcb_gcode.ulp für 
den ColinBus Profiler. Zum Erzeugen von Isolationsfräsen und bohren von 
Leiterplatten."

Ulrich

Autor: Kresley81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, jetzt hat es funktioniert.
Ich wusste nicht, dass Excellon zu den Gerberdaten mitgegeben werdem 
muss. Danke für die tips.

Wenn man weiss, wie man es machen muss, dann sind die einfachen Dinge 
plötzlich einfach ;-)

Liebe Grüsse

kresley

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.