mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmer für AT89CXX51


Autor: Macel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe es zwar schon in einem anderen Thema geschrieben, aber es ist 
wohl untergegangen:

ich suche ein Programmierkabel, das Mikrocontroller von
Atmel der Familie AT89CXX51 programmieren kann.


Wo kann man sowas günstig kaufen? Ich habe schon bei google und ebay 
gesucht, aber nur ganz teure Geräte für über 500 Euro gefunden.

Marcel

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Grund für den hohen Preis ist, daß man die (meisten) 80x51 Derivate 
nicht mit einem ISP Kabel programmieren kann, sondern nur "High 
Voltage", also mit 12V Programmierspannung. So elegant und einfach wie 
mit AVRs gehts da meistens nicht...
Es gibt ein paar Hobbyprojekte, aber da braucht man auch immer erst 
schon den Baustein mit der Programmiersoftware:

http://chaokhun.kmitl.ac.th/~kswichit/easy2/easy2.htm
http://chaokhun.kmitl.ac.th/~kswichit/89prog/index.html
http://at51programmer.sourceforge.net/

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe meine z.B. AT89C5115 immer in System Programmiert ohne
High Voltage. Es gibt an den meisten AT89Cxxxx einen PSEN Pin. Der Muss
beim Reset des µC auf Low gezogen werden. Dann startet der µC in einem
Bootmode bei dem man ihn mit einem Max232 z.B. über die Serielle
Schnittstelle des PCs Programmieren kann. Gibt meines Wissens glaube ich
auch eine Application Note bei atmel dazu.

Gruss
Nils

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils wrote:
> Also ich habe meine z.B. AT89C5115 immer in System Programmiert ohne
> High Voltage. Es gibt an den meisten AT89Cxxxx einen PSEN Pin.

Einen Bootloader haben eigentlich nur die größeren. Die Standard 8051er 
haben sowas nicht. Einige können ISP (ähnlich dem von den AVRs), die 
einfachen müssen aber parallel beschrieben werden.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachen Typen (AT89C1051, 2051, 4051) brauchen in den meisten 
Fällen High Voltage Programmierung. Allerdings hat Atmel sich Low 
Voltage Varianten vorbehalten: In der auslesbaren Signatur dieser Chips 
ist eine kennzeichnung der Programmierspannung enthalten (5V oder 12V, 
die der Programmer berücksichtigen sollte). Die Programmierspezifikation 
ist irgendwo auf der Atmel-Seite zu finden, zumindest war sie es früher. 
Selbstbau ist hier ohne Zweifel am preisgünstigsten. Wer lieber kauft, 
kann ein Xeltek Superpro Z benutzen, dieser etwa 200 Euro teure 
Universalprogrammer eignet sich auch und ist nicht so teuer. Früher gab 
es den FP51 von ELV, kostete etwa die Hälfte.

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich mir dann aber einen teuren Programmer kaufe, lege ich mir eher 
einen größeren 8051 zu. Der kostet zwar etwas mehr, aber ich brauche 
keine Hardware ausser einen Pegelwandler (Max232) und ich habe den 
Komfort ihn mal schnell umzuprogrammieren. Der AT89C5115 ist auch recht 
klein und man kann ihn einfach per RS232 programmieren.

Gruss
Nils

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst auch bei den kleinen bleiben. AT89S4051 und AT89S2051 können auch 
per ISP (SPI) in der Schaltung mit 5V programmiert werden. Adapter zum 
programmieren und Software findest Du hier immmer wieder.

Autor: Macel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mh, wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich den Controller auch 
über ein einfaches ISP Kabel programmieren?

So eins habe ich nämlich schon für atmegas (16 und 32).


Ich hoffe ich habe das richtig verstanden, ansonsten bitte ich dass mir 
dass jemand sagt. :-)


Marcel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dieser Software kannst Du auch die parallelen ISP-Kabel der AVRs 
weiterverwenden. Im Programm lässt sich jeder Pin der LPT-Schnittstelle 
frei für die betreffende Funktion festlegen. SPI-ISP können z.B. die 
"AT89S...."-Typen von Atmel.
http://www.amwaw.edu.pl/~adybkows/elka/ispprog.html

Autor: Macel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe noch eine Frage:
ich habe ja geschrieben, dass ich ein Controller vom Typ AT89CXX51 
programmieren will. Auf der Internetseite ist nur die Rede von 
Controller der Types AT89S... .

Geht das trotzdem?

Autor: Macel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Sache: Ich möchte den Controller AT89C2051 programmieren.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dort "S" steht, dann gehen auch nur die S-Typen. Den AT89C2051 
kannst Du nicht ohne weiteres per ISP programmieren und diese µC sind 
aus meiner Sicht für Bastler ungeeignet. Nimm lieber gleich die 
S-Baureihe oder einen Typ mit integrierten UART-Bootloader, wie 
AT89C51ED2.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Niels,
Ich habe den AT89C5115. Wie muss ich den MAX232 anschließen bzw ich habe 
bei einer anderen Schaltung gesehen das man noch einen Schalter braucht 
(pro und run) aber wo schließ ich den an da der yC kein PSEN PIN hat?
Gruß Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.