mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Relaiskarte für den USB Port


Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier mal eine USB Relaiskarte evt. hilft die jemanden mal weiter.

Gruß
Uli

Autor: RelaisKarte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@Uli....spendier noch ne I2C Schnittstelle und verkauf das in Deinem 
Shop ..als Ergänzung zum Webserver?

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Uli!

Das hätte ich schon die ganze Zeit gesucht... selbst machen hatts mich 
nicht gefreut, weil ich mom andere Projekte habe ^^

Auf jeden Fall -> Geile Sache!

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der Bestückungsplan/Schaltplan hatte noch einen Fehler aktuelle Version 
gibt es wie immer auf meiner HP!

Gruß
Uli

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Relaiskarte an USB ist ja an sich nichts besonderes, aber man 
sollte hier vielleicht mal erwähnen das das Ganze mit einem günstigen 
ATMega8 realisiert ist! Mit einem teurem IOWarrior oder USB 
Spezialprozessor hätte das ja jeder gekonnt. Sehr schönes Projekt!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit einem teurem IOWarrior oder USB Spezialprozessor hätte das ja jeder >gekonnt.

Mit einem USB->RS232 hätte es jeder gekonnt und es wäre mit jedem 
x-beliebigen Terminalprogramm steuerbar.

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Es ist mit jedem x-beliebigen Terminalprogramm steuerbar!!

Gruß
Uli

Autor: Gameboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist mein Projekt zu dieser Tema .
http://cc5x.de/USB.html

USB-Steckdosenleiste mit PIC18F2550

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

ich bin Anfänger, habe einige Bauteile da unter andere gibt es Relais, 
die Relais auf der Bestell-Liste deine Relaiskarte "FIN 41.52.9 12V" ist 
ein Steck-/Printrelais, 2x UM, 250V/8A, 12V
ich habe aber folgende Typ (gleiche Bautyp):
bzw. steht auf dem Relai folgendes -- 8A/250V  10A/240V 8A/240V

14  12   [ / ] 6V ===
  11

würde dann (glaube ich) ein 1x UM 250/8A, 6V sein oder? passt so ein 
Relai für deine Karte bwz. kann ich so eine einbauen?

vielen Dank
Martin

Autor: Ulrich Radig (radiguli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Leider passt das so nicht. Nur mit einlöten von Brücken.

Gruß
Uli

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo ulrich,

wenn man anstatt des wiederstands-arrays für die leds einzelne 
widerstände nimmt und ein paar andere bauteile stehend einlötet, bekommt 
man mit unter <5 drahtbrücken ein einseitiges layout hin.
das würde das ganze doch wesentlich bastler-freundlicher machen.

ansonsten ist das ein echt cooles projekt und endlich auch mal jemand, 
der nicht gleich den ft232 für 5eur verbrennt, wenns an usb geht.
grüße, holli

Autor: Thomas Gfüllner (tgfuellner) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ulrich Radig wrote:
> Hallo,
>
> Es ist mit jedem x-beliebigen Terminalprogramm steuerbar!!
>

ich hab die Schaltung aufgebaut. Sie müsste auch funktionieren, denn
unter Linux erhalte ich folgenden Log:

May 19 18:04:52 mars kernel: [ 5814.924437] cdc_acm 2-2.2:1.0: ttyACM0: 
USB ACM device
May 19 18:04:52 mars kernel: [ 5814.932673] usbcore: registered new 
interface driver cdc_acm
May 19 18:04:52 mars kernel: [ 5814.933518] 
/build/buildd/linux-2.6.24/drivers/usb/class/cdc-acm.c: v0.25:USB 
Abstract Control Model driver for USB modems and ISDN adapters

Ich versuche nun über minicom mit folgenden Parametern leider erfolglos 
die Relaiskarte anzusprechen:

port             /dev/ttyACM0
baudrate         9600 (auch mit 4800 probiert)
rtscts           No


Müsste doch gehen oder bin ich völlig auf dem Holzweg?

Gruß
Thomas

Autor: Thomas Gfüllner (tgfuellner) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab jetzt rausgefunden warum es unter Linux oft nicht geht:

Die für serielle Kommunikation gedachte USB CDC Klasse liegt für low 
speed Devices nicht ganz in der USB Spec. Das ist leider bei Linux ab 
Kernel 2.6 ein Problem.
Mac und Windows machen hier weniger Zicken.

Da ich die Karte aber unter Linux betreiben möchte, hab ich die Firmware 
und das Kommandozeilen Tool aus dem PowerSwitch Projekt 
(http://www.obdev.at/products/avrusb/powerswitch.html) an die Hardware 
von Ulrich angepaßt.

Evtl. kanns noch jemand gebrauchen.


Gruß Thomas

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo! gibt es sowas evtl. auch mit ethernet wo man auch nen webserver 
drauf laufen lassen könnte?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ASE (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.schlunkendorf.de Projekt Onlinesteuerung

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.onlinesteuerung.de

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich beschäftige mich zum ersten Mal mit der USB-Anbindung an µC und 
scheitere direkt an der WinXP-Treiber Installation.
Kann mir mal einer bitte erklären, wie das geht?
Ich weiss nicht, was ich mit der avrrk.inf anfangen soll: Wenn ich die 
mit der rechten Maustaste installiere bzw. als Treiber installiere, so 
bleibt die Hardware als unbekanntes USB-Gerät im Gerätemanager...keine 
Spur voneiner Seriellen COM-Schnittstelle.
Bitte einen kleinen Starthinweis von euch...
michael

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der atmel läuft mit dem richtigen takt?
wenn du nochmal von vorn anfangen willst, musst du auch die bei der 
fehlerhaften installation erzeugte OEMXX.inf und .pnf in %WINDIR%\inf 
löschen. mach da einfach die letzten paar OEMXX auf und schau nach, 
welche von dem treiber stammen.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Takt ist korrekt (12MHz) jedoch habe ich einen mega8L-8P. Das 
Programmieren klappt zwar aber ich habe zur Sicherheit einen mega8-16 
bestellt. Mal sehen, ob der dann funktioniert.
Zu den XP-Treibern: Ist das wirklich so, dass ich zunächst nur die 
avrrk.inf benötige?
Oder muss ich (vorher) noch *.sys bzw. *.dll Dateien irgendwo 
hinkopieren?

Gruß Michael

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Takt ist korrekt (12MHz) jedoch habe ich einen mega8L-8P. Das
dein mega läuft laut datenblatt bis maximal 8MHz. man liest zwar öfters, 
dass es hauptsaächlich das eeprom ist, das hier bremst, trotzdem würde 
ich für eine kommunikations-anwendung auf der sicheren seite bleiben.
hast du dem atmel auch gesagt, dass er mit 12MHz zu laufen hat? hast du 
die fuses richtig gesetzt?

> Zu den XP-Treibern: Ist das wirklich so, dass ich zunächst nur die
> avrrk.inf benötige?
ja.
> Oder muss ich (vorher) noch *.sys bzw. *.dll Dateien irgendwo
> hinkopieren?
nö, das erledigt alles die inf.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es klappt!
Ich habe nun einen mega88-20 genommen, neu compiliert und geflasht.
Immer noch keinen Erfolg.
Komischerweise läuft das nur, wenn ein USB-HUB dazwischen ist. Dann 
findet der PC auf Anhieb eine RK-Komponente :-). Direkt am Motherboard 
als Front-USB funktioniert das nicht ?!?!
Egal, es ist eh besser, für ein paar Euro einen USB-Hub als Sicherheit 
einzubauen, bevor man das Board "grillt".
Jetzt kann ich endlich "weiterspielen".
Danke für die schnelle Hilfe im Forum!!!

Michael

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche doch nochmal Hilfe:
Was muss denn (aus dem HyperTerminal) gesendet werden, um die Relais zu 
schalten bzw. die Eingänge zu lesen?
Die Verbindung scheint zu stehen: 9600,8,1,n,n - entspricht der 
COM3-Einstellung im Geräte-Mgr.
Aber ich kann senden was ich will, nichts passiert.
Im Quellcode sehe ich, dass der mega88 sogar einen 
Initialisierungs-String sendet...

Tut mir leid, das ist leider sehr banal; aber ich komme nicht weiter...

Grüße

Michael

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hardware handshake eingeschaltet?

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, habe ich auf "Hardware" geändert (im Gerätemanager UND 
Terminalprg.) bringt aber auch kein Ergebnis.
"XON/XOFF" ebenso keine Wirkung.
Ich habe jetzt "Hardware" eingestellt.
Was müsste denn passieren? Beim Verbinden des Hyperterm.prg. eine 
Meldung?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nene, der hardware-handshake muss schon aus sein. sry, war n bisschen 
missverständlich ausgedrückt.
ich kenn die relaiskarte nicht, kann dazu daher sonst nicht viel sagen.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt kein Handshake, das schreibt der Uli Radig auch auf seiner hp.

Die Hardware ist ein STK500 mit den LEDs an PortC und einer 
Lochraster-Platinen USB-Anbindung.
Trotzdem Danke für Deine Hilfe!
Michael

Autor: Daniel B* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen !

Ich würe auch gerne eine Relaiskarte mit USB anbindung erstellen, nur 
fehlt mir dafür irgendwie ein bisschen das Verständnis wie ich mit dem 
USB Treiber von www.obdev.at.
Kann mit jemand dazu einen kurzen abbriss geben was ich auf meinen avr 
schreiben muss...und was ich in dann noch in windows machen muss ?

vielen dank eines verzweifelten studenten im voraus !

MfG
Daniel

Autor: No Name (nohelp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kann man den Quellcode nicht mit 16 oder 16,5 MHz erfolgreich 
compilieren? Setze ich define USB_CFG_CLOCK_KHZ 16000 und F_CPU 
entsprechend, dann kommt eine für mich wirre Nachricht:
usbdrv/usbdrvasm.o:usbdrv/usbdrvasm16.S:222: relocation truncated to fit: R_AVR_7_PCREL against `no symbol'

Klar mit 12 MHz klappt's, nur hab ich grad keinen hier allerdings eine 
Platine mit ATmega128 und 16MHz Quarz.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der karte ist ja schon ne super idee gibt es dafür nicht ein 
program unter win wo man knöpfe hat und da drauf drücken muss für an und 
aus??

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... www.selfhtml.de ;-)

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bietet Ullrich auch  den Programmierten Controller an?.
Wie schnell sind Schreib und Lesebefehle.
Könnte man damit eine  Porterweiterung Multiplex oder mit 
Schieberegister machen.(100 bis 500 Befehle pro sec.)

Habe dazu nichts gefunden

Gruß und Danke

Autor: Hektor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da es manchmal Probleme mit der Zuordnung der virtuellen COM-Ports gibt, 
habe ich die PowerSwitch-Appl. 
(http://www.obdev.at/products/vusb/powerswitch.html) etwas modifiziert 
und angepasst, so dass die Applikation auch mit der AVR-FW zusammen 
laeuft, welche Ulrich Radig der USB-Relaiskarte mit beigelegt hat. 
Weitere Inofs in 'readme.txt'.
(Getestet habe ich die Applikation bisher nur unter WinXP).

Gruss,
Hektor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.