mikrocontroller.net

Forum: Platinen Zener-Diode vor dem Akku oder danach?


Autor: stef (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann uns jemand bitte mitteilen, wo die Zener-Diode eingebaut wird?
Siehe angehängter Schaltplan.

Also, wir haben eine Solarzelle, die bei voller Sonneneinstrahlung 8V 
gibt.
Diese speist einen Akku-Pack 4x 1.2V AA NiMh.

Daran liegt der Ballast (Motoren und Elektronik), der max. 5V verträgt.
Deshalb dachten wir an den simplen Spannungs-Regulator Zener-Diode 5.1 
V.

Sollte die Zener-Diode lieber vor den Akkus liegen, damit diese nicht 
bei 8V (manchmal)
von der Solarzelle kaputtgehen?
Oder lieber nach den Akkus, damit die Akkus voll geladen werden können?

Wer kann uns die generelle Frage beantworten, ob man in diesem Fall 
lieber
einen versiegelten Blei-Akku nimmt?
Welcher Akkutyp verkraftet besser Schwankungen der Ladespannung?

Würden uns über baldige Antworten sehr freuen.

Gruß, Stefan

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stef wrote:
> Also, wir haben eine Solarzelle, die bei voller Sonneneinstrahlung 8V
> gibt.

Sind die 8V Leerlaufspannung?

> Diese speist einen Akku-Pack 4x 1.2V AA NiMh.

Das sind ja nur 4.8V. Was für Elektronik hast du denn dahinter sitzen?

> Daran liegt der Ballast (Motoren und Elektronik), der max. 5V verträgt.
> Deshalb dachten wir an den simplen Spannungs-Regulator Zener-Diode 5.1
> V.
>
> Sollte die Zener-Diode lieber vor den Akkus liegen, damit diese nicht
> bei 8V (manchmal)
> von der Solarzelle kaputtgehen?
> Oder lieber nach den Akkus, damit die Akkus voll geladen werden können?
>
> Wer kann uns die generelle Frage beantworten, ob man in diesem Fall
> lieber
> einen versiegelten Blei-Akku nimmt?
> Welcher Akkutyp verkraftet besser Schwankungen der Ladespannung?

Das ist alles nicht so einfach zu beantworten.
Dein Projekt scheint ja eher was 'kleineres' zu sein.
Denn bei größeren Projekten arbeitet man meist mit einer gesonderten 
Akku-Ladeelektronik, mit Spannungsstabilisierung für die Last usw.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist es - wenn überhaupt - sinnvoll, die Zenerdiode vor dem 
Akku einzusetzen. Der aus dem Auuk entnehmbare Strom ist nämlich i.A. 
größer als der aus der Solarzelle. Man müßte ansonsten nach dem Akku 
einen Strombegrenzungswiderstand vor der Zenerdiode einsetzen.
Nebenbei gesagt, wird dort nicht sowieso zuviel Leistung verbraten?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auuk. Ähem. Autsch. Das sollte Akku heißen.

Autor: Stephan Hochberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird so nichts ...

Ladestrom maximal 15mA (3V/200 Ohm)
-> bei 24h-Betrieb darf der Verbraucher im Schnitt max. 5mA entnehmen
-> das Solarmodul scheint mir total überdimensioniert

Aufladung bis max. 4,8V (5,1V-Schottky).
Bei der geringen Entnahme ist der Akku mit 4,8V aber praktisch leer.
siehe auch http://www2.ife.ee.ethz.ch/~zinniker/batak/ideal/index.html

Bist du sicher, dass der Verbraucher max. 5V abkann, oder ist 5V die 
Nennspannung mit üblichen Toleranzen?
Zur Not ne Diode vor den Verbraucher, den Akku musst du aber bis etwa 
5,5V aufladen. Ladestrom aber dennoch gering halten (Erhaltungsladung) 
um nicht permanent zu überladen.

Autor: stef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.
Bei der Suche im elko-Archiv bin ich auf den LTC4060 Laderegler 
gestoßen.

Würden die in der Schaltung verwendeten 1.2V Akkus (4xseriell, 
2xparallel) damit auch durch Solarstrom geladen werden können?

Autor: stef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier geht die Diskussion weiter zum Solar-Lade-Regler:
http://www.elektronik-kompendium.de/forum/forum_en...

Entschuldigung für den mehrfachen Foren-Eintrag!

Autor: Nicht_neuer_Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallelschaltung ist nur bei Bleiakkus möglich;
bei NiCd / NiMH gibt's keine gute Stromaufteilung
[ wg. neg. Tk der Spannung (?) ].

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.