mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik welche Samplingrate ?


Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wie weiss ich welche Samplingrate ein ADC haben muss, an dem ich einen 
Drucksensor anschließen will? Kann mir das jemand erklären?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ulf (Gast)

>Wie weiss ich welche Samplingrate ein ADC haben muss, an dem ich einen
>Drucksensor anschließen will? Kann mir das jemand erklären?

Das kommt darauf an wie schnell sich der Druck ändern kann bzw wie 
schnell man diese Änderung erfassen will. Theoretisch muss man ein 
Sinussignal mit der Frequenz X mit mindesten der doppelten Freqeunz 2X 
abtasten. Real wird man eher das 5..20fache benötigen, je nach 
Anforderung und Güte der Eingangsfilter.

MfG
Falk

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konkret geht es um diesen Sensor 
http://www.sensortechnics.com/download/mlh-621.pdf

Wenn ich 1000 Werte pro Sekunde bekommen würde wäre das gut. Ist das 
realistisch?
Das würde heißen dass ich eine Samplingrate von 5-20 kHz benötige?

Was ist ein Eingangsfilter?

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich 1000 Werte pro Sekunde bekommen würde wäre das gut. Ist das
> realistisch?

1000 Werte pro Sekunde sind kein Problem. Ob 1000 Werte pro Sekunde für 
deine Anwendung realistisch sind kann ich jetzt nicht beurteilen.

> Das würde heißen dass ich eine Samplingrate von 5-20 kHz benötige?

Nein. Für 1000 Werte pro Sekunde benötigst du eine Samplingrate von 
1000Hz.

Gruß,
Magnetus

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk hatte doch geschrieben das die Samplingrate des ADC's "...mit 
mindesten der doppelten Freqeunz 2X abtasten. Real wird man eher das 
5..20fache benötigen..."?

Autor: 6636 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du moechtest Unterwasser Schallwellen aufnehmen ? Und der Sensor ist so 
schnell ?

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich möchte die Druckschwankungen bei einem Druckminderer(Luft) 
aufzeichnen wärend er arbeitet.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Druckschwankungen: wie schnell? dh ändert sich der wert pro sec 1x , 
1000x ..?

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollte der Wert ja konstant sein. Da aber an dem 
Druckminderer andauernd Luft abgenommen wird, schwangt der Wert. Das 
will ich aufzeichnen und eine Kurve erstellen.
Theoretisch wäre die Druckänderung doch bei einem analogen Drucksensor 
unendlich groß?!? Oder nicht?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du nicht eine Frequenz von 1000 Hz Messen möchtest, sondern 1000 
Werte/s haben möchtest ist die richtige Antwort : Samplingrate 1000 Hz

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ulf (Gast)

>Wenn ich 1000 Werte pro Sekunde bekommen würde wäre das gut. Ist das
>realistisch?

Keine Ahnung. Es gibt endlos verschiede Druckmesser.

>Das würde heißen dass ich eine Samplingrate von 5-20 kHz benötige?

Nöö. Dann brauchst du 1000. Was du meinst ist, dass dein Drucksignal 
sich mit 1000 Hz maximal ändert. Dann sind 5-20 kHz Abtastfreqeunz 
nötig.

>Was ist ein Eingangsfilter?

Ein analoger Filter vor dem ADC der dafür sorgt, dass das Signal keine 
hochfrequenten Anteile mehr hat, die in die Messung reinspucken könnten.

MFG
Falk

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da komm ich jetzt nicht mit. Gibt es eine Unterschied zwischen 
Samplingrate und Abtastfrequenz?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Sample ist i.d.R. ein AD-Wandelvorgang gemeint. Also ein Meßwert.
Abtastfrequenz würde ich dann als die Frequenz bezeichnen, mit der der 
ADC betrieben wird. Diese kommt auf den ADC-Aufbau an. Ein ADC, der nach 
dem Prinzip der sukzessiven Aproximation arbeitet, braucht eine 
Frequenz, um überhaupt zu arbeiten (die Slope-ADCs auch).

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samplingrate und Abtastfrequenz ist das selbe. Was nicht das selbe ist: 
Abtastfrequenz und Signalfrequenz. Wenn du ein Signal mit 1000 Hz hast, 
dann reicht es nicht mit 1000 Hz abzutasten, sondern du brauchst > 2000 
Hz.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenbaltt vom ADC LTC1286/LTC1298 steht "Sampling Rates: 12.5 ksps 
(LTC1286) 11.1 ksps (LTC1298)"

Das ist dann nicht die Anzahl der Werte die ich am Ausgang pro Sekunde 
auslesen kann?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist dann nicht die Anzahl der Werte die ich am Ausgang pro Sekunde
>auslesen kann?

Ja.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde jetzt erst mal schlafen und noch mal in Ruhe darüber nachdenken. 
Ist ja schon spät. Danke euch schon mal für eure Hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.