mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verlustarmer Step-Down Converter


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich habe eine 30V Betriebsspannung und will damit noch ein wenig 
Elektronik mit 5V Betreiben. Die Leistung ist sehr klein, Schaltung 
zieht maximal 2mA.

Was gibt es da für verlstarme Step-Down Converter? Mit wie viel Verlust 
muss ich rechnen?

Danke und schönen Abend
Max

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Max (Gast)

>Ich habe eine 30V Betriebsspannung und will damit noch ein wenig
>Elektronik mit 5V Betreiben. Die Leistung ist sehr klein, Schaltung
>zieht maximal 2mA.

Ein Linearregler würde dabei 2mA*25V = 50mW verbraten. Keine 
nennenswerte Leistung.

>Was gibt es da für verlstarme Step-Down Converter?

Sicher, aber lohnt sich das?

> Mit wie viel Verlust muss ich rechnen?

Wirkungsgrad 90%. Schlechte DC-DC Wandler eher 60..80%.

MfG
Falk

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, aber wäre immer noch effizienter als ein Linearregler. Wenn ich 
jetzt in der Schaltung 10mW verbrate hab ich einen Wirkungsgrad von 20%!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Max (Gast)

>Naja, aber wäre immer noch effizienter als ein Linearregler. Wenn ich
>jetzt in der Schaltung 10mW verbrate hab ich einen Wirkungsgrad von 20%!

Ja. Aber den Aufwand betreibt man nur, wenn er sich wirklich lohnt. Wenn 
deine 30V aus einem Netzteil kommen ist das mit dem Wirkkungsgrad egal.

MfG
Falk

P.S. 5 von 30 V sind aber 1/6 und damit 16,6%  . . . ;-)

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt du hast recht;-)

Wenn wir schon dabei sind. Ich suche so ein Tischnetzteil, welches bei 
oben genannter Schaltung ein kleiner Verlust hat (Unter 0.5W) und einen 
hohen Wirkungsgrad. Leistung 30W, Ausgang ca. 30V.

Gibts da was, oder ist das sauteuer?

Autor: Wolfgang Mües (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max,

wenn Deine Schaltung einen Stromverbrauch von 2mA hat, dann müßte Dein 
Spannungswandler einen Arbeitsstrom (für seine eigene Arbeit) haben, der 
WESENTLICH geringer als 2mA ist.

Tja, und ich bezweifle mal, dass Du so etwas finden wirst.

Was Deine Suche nach einem Netzteil angeht: Du solltest mal
überlegen, ob Du nicht ein typisches Notebook-Netzteil verwenden kannst.
Die haben in der Regel Leistungen von 30-40 Watt und sind recht 
preiswert zu kriegen. Eventuell müßtest Du von Deiner Zielvorstellung 
von 30V abweichen. Die meisten Notebook-Netzteile haben AFAIK 19V, es 
gibt aber auch welche mit 24.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblich sind Spannungen bis 24V, da gibt's jede Menge zum guten Preis 
(z.B. Steckernetzteil 24V/1A von Conrad unter 10€)

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(z.B. Steckernetzteil 24V/1A von Conrad unter 10€)

Und wie viel Watt saugt so ein Billigteil im Leerlauf?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haben denn durchschnittliche Notebooknetzteils für Leerlaufverluste?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss niemand welches die Netzteile mit den geringsten Leerlaufverlusten 
sind? Wie gross sind diese Verluste?

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch selbst nach, Tipps hast du ja genug gekriegt.

Autor: let (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Wandwarze braucht nach meinem Leistungsmesser von Reichelt
etwa 3-4W. Ich habe hier ein 12V/5A Schaltnetzteil das demnach 1W
braucht. Es bleibt im Leerlauf auch kalt während die anderen
Netzteile lauwarm werden.

Ein 30V Netzteil habe ich aber noch nicht gesehen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem MiniTrafo von Reichelt?
Die benutz ich gerne für schaltungen < 100mA Stromaufnahme

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauch ca. 30W Leistung. Das Problem ist, das dieses Gerät 24/7 an 
der Steckdose hängt. Im Standby braucht die Elektronik ca. 10mW.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es so auf den Stromverbrauch ankommt nimm zwei Trafos, einen 
kleinen für die Steuerung (0,5VA) der den großen per Relais/Triac 
einschaltet wenn er gebraucht wird.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

hab ich mir auch mal überlegt... aber das Geräte sollte von aussen auch 
noch möglichst schlicht ausschauen;-)

Also ich hab eins Gefunden mit 85% Wirkungsgrad. Da steht:

Earth Leakage Current: 1.5mA

Heisst das der Zieht im Leerlauf 1.5mA*230V, ca. 0.3W ?

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, Earth Leakage Current ist der Ableitstrom des eingebauten 
Entstörfilters gegen Schutzerde (PE).

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisst das, hier kommt noch zusätzlicher Verlust hinzu? Im Datenblatt 
steht nichts weiteres von Verlusten. Wie gross wäre der denn in etwa?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist anzunehmen dass dieser Verlust noch hinzukommt.
85% Wirkungsgrad über den gesamten Bereich von 10mW bis 30W ist 
unmöglich mit einem Netzteil zu schaffen. Würde mich wundern wenn 
jemand >10% schafft!

Wenn du mal das vollständige Projekt posten würdest kämen sicher 
sinnvolle Vorschläge.
Gold-Cap zum Bleistift

Autor: Lothar Lehmann (lole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal ein 70W Notebook-Netzteil an einen sogenannten 
Energiemonitor rangehängt (Elektor Testsieger). Im Leerlauf 0,7W 
Wirkleistung, 5W Scheinleistung bei einem cos-phi von 0,15. Der 
Stromflusswinkel ist extrem klein, weil die Kondensatoren nur bei 90° 
kurz nachgeladen werden. Was dazu ein "normaler" Zähler sagt ???

Grüsse
Lothar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.