mikrocontroller.net

Forum: Offtopic HDMI Kabel für 200Eur


Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle

was ist eure Meinung dazu:

wollte mir online ein HDMI Kabel bestellen, wobei mir aufgefalle ist das 
diese Kabel in einer preisspanne von 4 bis 240 Euro zu haben sind.

was bitte schön kann an einem 240Eur teuren kabel so viel besser sein 
als an einem günstigeren. es muss ja nicht gleich ein 4 Euro 
chinaprodukt sein aber solche ab 20, 30 Euro würdens doch auch tun. oder 
nicht?

was meint ihr dazu?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beim reichelt für 7€ ein HDMI-Kabel gekauft, funktioniert 
bestens.
Im M****Markt kostet das gleiche 107€, dafür steht HAMA drauf!

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die teuren Kabel sind schlichter Unsinn, es sind Digitaldaten. Die 
kommen an oder eben nicht. Punkt.

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven Pauli

was gibts da zu sehen?

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du das Chinch kabel für 4627 Euronen?

gibt es tatsächlich leute die sowas kaufen? oder ist das ein 
schreibfehler ;-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt immer Leute, für die ist das Beste gerade gut genug. Und wenn 
technisch nichts machbar ist, muss der Fortschritt suggeriert werden. Am 
besten mit hohlen Floskeln und einem irrwitzigen Preis - das schafft 
Vertrauen in eine noch bessere Qualität. Und so wird eben auch so ein 
Kram ver- und gekauft. Aber da das ja völlig freiwillig passiert, habe 
ich damit kein Problem...

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enthält klangbildberuhigendes Teflon ?

Erinnert mich stark an http://www.bpes.de und deren Klanglack.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weia.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Unterschied 4€ - 300€*
Laut aktueller c't 4/08 Seite 63 gibt es nun HDMI-Kabel, die eine 
mechanische Sicherung gegen Herausrutschen des Steckers besitzen. Dazu 
muss die Schraube über der HDMI-Buchse durch einen Abstandsbolzen 
ersetzt werden. Hersteller sind Gefen.de und Real Cable(Vertrieb: 
Quadral).
Preise für 5m Kabel liegen bei 120€ und 70€. 15m 300€

Den Bildern nach zu urteilen basiert das System auf einer einzelnen 
simplen Schraubverbindung wie auch bei Sub-D.

Außerdem gibt es natürlich immer beträchtliche Unterschiede in der 
Qualität der Kabel und Stecker, vor allem bei der mechanischen 
Komponente.

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wobei es "angeblich" schon bemerkbare Unterschiede geben soll, vor allem 
auf langen  Längen. die billigen Kabel sollen dann nämlich die Signale 
verschleifen. Der Preisunterschied kommt dann von der Herstellung, 
während die teuren Kabel meist twisted-pair und mehrfach geschirmt sind, 
sind die billigen einfach nur nebeneinander im Mantel.

Wobei ich finde dass 240.- übertrieben ist. Anderseits schaut Euch mal 
ein Industriekabel an. Lapp bietet Feldbuskabel an (2x2x0,5mm²), wo 100m 
470.- kosten - und da sind noch nicht einmal Stecker dabei!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, aber diese Feldbuskabel sind schussfest. Oder so. Außerdem: Wer 
zahlt bei Industrieprodukten tatsächlich den Listenpreis?

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm,
ich hab für 5m ~35euro bezahlt. Das Hama wäre mit 50euro noch teurer 
gekommen, das war's mir dann aber nicht wert.

Zuerst hatte ich ein billiges NoName für 10euro welches dann aber um 
wenige cm zu kurz war, es war mit 5m angegeben, hatte dann aber in 
wirklichkeit gerade mal 4,3m!!! Also zurück zum laden.
Da die Verarbeitung mißerabel war, hab ich dann zum "35euro-Kabel" 
gegriffen, hier hat die Länge dann gestimmt. Ich glaube das ist von 
"clicktronic" was glaub auch NoName ist, oder? - Macht aber einen sehr 
hochwerigen Eindruck (auch die Stecker) und das Bild ist okay - ich 
hatte aber auch noch nie ein 200euro-Kabel zum vergleichen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blob! wrote:
> wobei es "angeblich" schon bemerkbare Unterschiede geben soll, vor allem
> auf langen  Längen. die billigen Kabel sollen dann nämlich die Signale
> verschleifen.

Und dann klingt der Ton schleifig?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gibt es zum Beispiel flackernde Pixel.

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:
> Und dann klingt der Ton schleifig?

nö, aber Dein Gerät welches an das hdmi-Kabel angeschlossen ist wird den 
einen oder anderen Pegel nicht richtig erkennen können da Dein digitales 
Signal eher einem Sinus gleich kommt.

Interessant dürfte folgender Test sein, das Video-Magazin hat genau das 
untersucht und einen Unterschiede zwischen Billigkabel und einem teuren 
beobachtet.
Ganz unten auf der Seite ist zu einem PDF verlinkt in dem man auch die 
Signale am Oszi sieht (Übersprechen) - da gibt es deutliche 
Unterschiede!
http://www.video-magazin.de/dvd/testberichte/hdmi_...

Autor: BillGates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Länge an. Wenn es zwei oder drei Meter sind, kann man auch 
billiges Kabel kaufen. Aber bei zehn Meter und 1080p wird es mit den 
billigen Kabel zum Glücksspiel.

Es stimmt, dass Daten digital übertragen werden. Man könnte meinen, die 
Übertragungsqualität ware somit egal. Aber bei schlechten Kabel sieht 
man ab und zu Artefakte oder die Synchronisation reißt total ab und dann 
kommt es auf den Empfänger an und darauf, wie lange der braucht, um den 
Datenstrom wieder aufzugreifen. Aber das muss man wie schon gesagt erst 
bei langen Kabel beachten.

Ich habe z.B. sieben Meter Oehlbach-Kabel gekauft, der mir beim Umzug 
nicht mehr gereicht hat. Deshalb habe ich dann noch eine Verlängerung 
von zwei Meter für 30€ gekauft und habe damit keine Probleme.

Also kauf erstmal ein Billigkabel. Du kannst es immernoch 
zurückschicken, falls du online bestellst.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
blob! wrote:
> Simon K. wrote:
>> Und dann klingt der Ton schleifig?
>
> nö, aber Dein Gerät welches an das hdmi-Kabel angeschlossen ist wird den
> einen oder anderen Pegel nicht richtig erkennen können da Dein digitales
> Signal eher einem Sinus gleich kommt.

Völlig klar. Aber wie schon gesagt: Entweder die Daten kommen an, oder 
nicht. Also gibt es (eigentlich) keinen schleichenden Übergang von 
Ton/Bildqualität. Wenn (ab und zu) Artefakte da sind, muss man sich halt 
Gedanken über Kabel (oder anderes) machen.

Aber wenn das 7€ Kabel schon vernünftig funktioniert, dann wird das 200€ 
HDMI Kabel sicherlich keine Verbesserung mehr bringen.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. wrote:

> Aber wenn das 7€ Kabel schon vernünftig funktioniert, dann wird das 200€
> HDMI Kabel sicherlich keine Verbesserung mehr bringen.

Exakt, wenn ein Kabel eine BER von 0 aufweist dann ist das einfach nicht 
zu toppen, egal was man ausgibt. Meine Erfahrung mit HDMI Kabeln 
bestätigt das, bis auf mechanische Unterschiede an den Steckern war bei 
bisher jedem (bisher etwa 3 getestet, alle um 5m aus dem 
Niedrigpreissegment) die Signalübertragung fehlerlos. Und zum Thema 
mechanische Beanspruchung muss ich sagen, zumindest bei mir wird so ein 
Kabel in der Regel einmal angeschlossen und bleibt lange Zeit liegen 
ohne das es bewegt wird...

Autor: BillGates (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da frage ich mich, wie so eine Zeitschrift wie Video behaupten kann, das 
Bild eines teueren Kabels sei viel klarer, schärfer und habe bessere 
Farben als das eines billigen. Entweder ich verstehe etwas nicht oder 
die machen sich total lächerlich.

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange es um Analogsignale geht ist es eine Glaubenssache, bei Digital 
einfach lächerlich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da frage ich mich, wie so eine Zeitschrift wie Video behaupten
> kann, das Bild eines teueren Kabels sei viel klarer, schärfer
> und habe bessere Farben als das eines billigen.

Wie auch die sogenannten "Hifi"-Zeitschriften für den Kundenkreis der 
"audiophilen" diktiert hier die Anzeigenabteilung den "redaktionellen" 
Teil, ein Phänomen, das man übrigens auch aus den 
Hochglanz-Photographie-"Fach"blättern her kennt, in denen in sogenannten 
Tests ausschließlich Produkte der Marke Canikon gut abschneiden ... 
egal, wie mies sie auch sein mögen.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.video-magazin.de/sixcms/media.php/223/1...

Die Scope-Bilder sind ja geradezu lächerlich. Die sogenannte 
"TestFactory" hat vllt mit Absicht solch unscharfe Plots veröffentlicht, 
damit man die Einstellungen nicht erkennen kann (in Zeiten, in denen die 
meisten Scopes direkte Schnittstellen zum PC haben kann ich keine andere 
Erklärung finden). Und was bitte ist "10-fache Vergößerung"? Ist das 
eine laienhafte Umschreibung für 0.1V/RE? Oder war das die Einstellung 
vom Fotoaperat? Mir scheint, als ob beim Hama-Silber und Audioquest die 
Rasterung hochgedreht ist, der 'Strahl' ist um einiges heller/kräftiger.

Ich weiss schon warum ich keine video mehr lese. Kleiner Tip: 
audiovision ist halbwegs unabhängig und kompetent - solche 
fragwürdigen Kabeltests habe ich dort nur selten gesehen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr arm dass die sich noch nicht einmal ein digitales Oszi leisten 
können.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann ich dir ganz genau sagen:
>
> http://www.hifi-phono-house.com/Kabel/Audiokabel/C...

Ich würde lieber das nehmen:
http://www.hifi-phono-house.com/Kabel/Audiokabel/C...

Das ist nämlich nur halb so lang (wer braucht schon ein Paar 10 Meter 
lange Cinchkabel?), kostet dafür aber auch mehr.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Magnus wrote:
> Ich würde lieber das nehmen: 
>http://www.hifi-phono-house.com/Kabel/Audiokabel/C...

Zitat daraus:
[schamlose Übertreibung]

Qualititativ hochwertige Aufnahmen klingen flüssig und anmutig, 
dynamische Passagen werden explosiv und agil wiedergegeben, harmonische 
Strukturen erklingen ohne Limitierungen.

[/schamlose Übertreibung]

Flüssig? Explosiv?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Länge

Das KS-1030 ist nahezu nicht-reaktiv. Kapazität und Induktivität sind 
extrem niedrig. Bedingt dadurch kann das KS-1030 auf einer Länge von bis 
zu 10 Metern ohne jeden Signalverlust verlegt werden."

Wie jetzt? Supraleiter?

"Einbrennphase"

Hm... Wer kann mir das erklären?

"Holzblock

Das KS-1030 wird als präzise gefertigtes Paar produziert. Der Quader aus 
Walnuß, der beide Kabel miteinander verbindet, garantiert hohe 
Präzision. Er erlaubt uns auch die Seriennumer, die Modellbezeichnung 
und die Signalrichtung einzugravieren."

Soso. Das ist ja jetzt ganz wichtig. Signalrichtung - alles klar.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walla-Walla-Esoterik. Wie bei den Kollegen von der "Audiophilie".

Muss man gelassen hinnehmen, ist 'ne Art Ersatzreligion.

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn das Kabel bis zu 10m keinen Signalverlust erleidet, woher kommt der 
Verlust dann nach 11m? wäre es dann nicht sinnvoll 2x10m zu verbauen 
bevor man 1x20m kauft? 2x 10m haben dann ja keinen Verlust!?

Anderst wäre es, wenn man von nicht beachtenswerten Signalverlust 
spricht, aber "ohne jeden Signalverlust"!? dazu müsste man das Kabel 
wohl auf -273°C runter kühlen!

Interesant finde ich auch den Ansatz mit dem Walnußholz und der richtig 
gepolten Signalrichtung ^^

der Walnußklotz sieht zwar edel aus, aber wie um alles in der Welt 
garantier der mir eine "hohe Präzision" - Präzision bei was? Abstand der 
gebohrten Löcher?

Sowas würde ich mir nichteinmal kaufen, wenn ich selbst schon das 
200euro HDMI-Kabel hätte - mit dem Geld könnte ich mir 32 HDMI-Kabel 
kaufen :-))

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Zitat]
Einbrennphase

Wir empfehlen zum Einbrennen des KS-1030 dynamische, komplexe Musik
(big band, großes Orchester etc.) spielen zu lassen. Der wesentliche
Teil des Einbrennvorganges findet bei dem KS-1030 während der ersten
72 Stunden Spielzeit statt. Die volle Einbrennzeit beträgt rund
200 Stunden.
[/Zitat]

Ach du Schande! Da kauft man sich ein preiswertes Cinchkabel für 
schlappe 6.693 EUR und dann soll man sein Gehör noch 72 bis 200 Stunden 
mit Big Band oder Orchester belästigen?!?

Nö. Da sind mir die Billigkabel im einstelligen Euro Bereich dann doch 
lieber. Da schreibt mir keiner vor, was ich drüber zu schicken habe.

Gruß,
Magnetus

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ist gar so dumm, und kauft diesen ganzen teuren Mist eigentlich??

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind "audiophile". Wie schon gestern dargelegt, ist das eine Art 
Ersatzreligion.

Wobei das Beispiel von Gast noch recht billig ist, ich habe in einem 
Schaufenster schon mal ein 1m-Kaltgerätenetzkabel mit ca. 3cm 
Durchmesser für knapp 1000 EUR gesehen ...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Das sind "audiophile". Wie schon gestern dargelegt, ist das eine Art
> Ersatzreligion.

Ja, aber können die denn nicht logisch denken??? Kosten/Nutzen...Herr im 
Himmel steh uns bei.

> Wobei das Beispiel von Gast noch recht billig ist, ich habe in einem
> Schaufenster schon mal ein 1m-Kaltgerätenetzkabel mit ca. 3cm
> Durchmesser für knapp 1000 EUR gesehen ...

omg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens, nur 855 EUR:

http://www.hifi-phono-house.com/Stromversorgung/HM...


> Ja, aber können die denn nicht logisch denken???

Denken und Religion schließt sich irgendwie aus, nicht?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Übrigens, nur 855 EUR:
>
> 
>http://www.hifi-phono-house.com/Stromversorgung/HM...

Da werd ich wohl zuschlagen^^
Was soll das überhaupt...Netzkabel+Lautsprecherkabel in einem, oder was?
Und was meinen die mit aktiver Querschnitt? Mit den angegeben Werten 
komme ich auf 3mm².

>> Ja, aber können die denn nicht logisch denken???
>
> Denken und Religion schließt sich irgendwie aus, nicht?

Da könntest natürlich Recht haben ;-)

Autor: StefanK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem, was nützt einem das Super-Netzkabel mit 0,00000 R Widerstand 
und einem Querschnitt von 3mm², wenn es in einer Steckdose steckt, in 
der langsam aber sicher die Kabel abgammeln, in der Wand liegen NYM 
3x1,5mm², über 2-3 Dosenklemmen zusammengeflickt. Im Sicherungskasten 
sind an den Sicherungen die Schrauben auch ein bischen lose... Nagut, 
wer soviel Kohle für Kabel ausgeben kann, der kann sich bestimmt einen 
eigenen Trafo im Haus leisten, der vom EVU mit 20kV gespeist wird.

Audiophile, Esoterik, Handystrahlung ... alles der gleiche Dunstkreis. 
Zum Glück haben wir sonst keine Probleme :-(

Stefan

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"jeder weitere meter kostet 2j75 €"

omg. In E-Lehre ist bei uns j die imaginäre Einheit (so wie in Mathe das 
i). Nicht dass das kabel esoterisch genug wäre, jetzt brauch ich auch 
noch imaginäres Geld.


Sehr interessant auch der Hinweis, dass ab 50 Euro die Versandkosten 
wegfallen. Bitte zeigt mir einen Artikel auf dieser Seite, bei dem man 
dann Versand zahlen müsste...


Sebastian

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, für zwei Y-Schrumpfschläuche 'nen schlappen 10er.

http://www.hifi-phono-house.com/Selbstbau-Material...

Was kostet die Welt?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die ??? wrote:
> Hier, für zwei Y-Schrumpfschläuche 'nen schlappen 10er.

"Nicht schrumpfbar."

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, Ihr seid doch alle Banausen :-)

Lasst doch den Leuten ihren Glauben.
Ihr könnt sie ja eh nicht davon abbringen.

Ich find das eine tolle Geschäftsidee...

Autor: gugeruz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wer das ganze mal ordentlich betrachten möchte:
http://www.sprut.de/misc/audio/kabel/kabel.htm

Autor: Klaus Phobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gäbe auf der Welt keine Dummen, dann würden die intelligenten Menschen 
verhungern...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gugeruz wrote:
> aber wer das ganze mal ordentlich betrachten möchte:
> http://www.sprut.de/misc/audio/kabel/kabel.htm

Die Sprut-Seite ist sehr interessant zum Lesen!!

Autor: Tim T. (tim_taylor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier wird ziemlich exakt die Frage des OP beantwortet:

http://www.sprut.de/misc/audio/kabel/kabel.htm#hdmi

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.