mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vergleichbare Bauteile finden?


Autor: Stomper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich brauch mal wieder eure Hilfe.

Ich möchte eine Schaltung aufbauen, mit einem DC/DC Step-Up Converter.

Im Datenblatt steht man soll eine MBR0520 Diode "oder vergleichbare" 
verbauen.

Leider gibt es diese Diode nicht bei Reichelt, wie finde ich jetzt eine 
"vergleichbare"?

Es handelt sich bei der Diode um eine Schottky-Diode, ich finde sehr 
viele MBR Dioden, die viel viel mehr Strom und Spannung vertragen als 
die kleine, empfohlene.
Kann ich die trotzdem nehmen oder haben die "größeren" andere 
eigenschaften als die kleinen?

Wär cool wenn mir jemand helfen könnte.

Gruß
Stomper

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Datenblatt steht man soll eine MBR0520 Diode "oder vergleichbare"
>verbauen.

Eine SB520 tuts auch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine SB520 tuts auch.

AHA. Forward Current MBR0520 -> 0,5A und SB520 -> 5A. Das nennt man also 
vergleichbar?

@ Stomper
Stromlaufplan wär mal net schlecht

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"vergleichbar" heißt, bessere oder zumindest ähnliche werte bei den für 
dioden übliche characteristics.
wenn du deine schaltfrequenz weißt, rechne dir doch die zeiten aus. die 
recoverty time t_rr sollte um mindestens eine größenordnung darunter 
liegen. das sollte wohl kein problem sein.
die vorwärtsspannungskurven sollten ähnlich sein, vor allem bei den 
typischen flussspannungen. sollte auch nicht das problem sein, da sind 
schottkys alle in nem bereich um 0,4V.
und wenn du deinen ausgangsstrom weißt, kannst du das mit den 0,5A auch 
vergessen und einfach eine nehmen, die den strom, den du wirklich 
rausziehst, auch verträgt.

und als auswahltipp: schau doch einfach, was reichelt so aus der 
BAT-serie da hat. das sind relativ neue und gute schottky-dioden.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine MBRS 140 LT3-SMD ist sicher als Ersatz denkbar. Hat die selbe Spg., 
ist Schottky, hat den doppelten Strom und ist ebenfalls SMD.
Gibt`s bei www.segor.de für wenige Cent.
Die bei Reichelt erhältliche BAT48 dürfte auch geeignet sein.

Autor: Stomper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

also die komplette Schaltung hab ich noch gar nicht fertig, aber hier 
ist das Datenblatt dieses Step-Up Konverters:

http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX1674-MAX1676.pdf

In der Applikation ganz unten steht das mit der Schottky Diode... ist 
nur für eine kleinere Anlaufspannung, da ich nur mit einer 1,5V Batterie 
arbeite möcht ich so viel wie möglich rausquetschen.

Gruß
Stomper

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BAT54... das hättest du mittlerweile auch selbst rausfinden können

Autor: Stomper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Micha,

danke für die Info.
Irgendwie find ich es aber komisch, dass man hier im Forum immer so 
bischen angemuffelt wird.

Les dir doch bitte nochmal meine Frage durch.
Ich wollte gar nicht unbedingt dass mir jemand das Bauteil nennt, 
sondern ich wollte gerne Infos über den Hintergrund.
Ich hab z.B. gefragt, ob eine "größere" auch geht, oder ob die andere 
eigenschaften aufweist.
Auch hab ich nach einer möglichen "Quelle" gefragt, wo man soetwas evtl. 
nachlesen kann, bzw. eine Art Liste in der Diodentypen stehen.

Mittlerweile weiß ich von meinem E-Tech-Dozenten dass man größere nicht 
immer ohne Weiteres einsetzen kann, vor allem nicht bei höheren 
Frequenzen.

Also is wirklich nicht böse gemeint, aber ich will mich hier nicht 
hinstellen lassen wie jemand, der zu faul zum selbst suchen ist.

Trotzdem Danke für die Info.

Gruß
Stomper

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da hast du jetz n bisschen recht... entschuldige bitte den tonfall.
aber nimm die bat54 =)

falls dich das "warum" zu größeren dioden interessiert:
"größere" dioden, also die eine größeren durchlassstrom aushalten, oder 
eine höhere reversspannung, sind deswegen bei höheren frequenzen 
problematischer, weil man, um die gerade genannten eigenschaften zu 
erfüllen, die räumlichen dimensionen der halbleiter vergrößert. dadurch 
erhöhen sich auch die "parasitären" kapazitäten, die sich zum 
hauptanteil aus der sperrschichtkapazität bilden. und um die größeren 
kapazitäten umzuladen, wird natürlich mehr zeit benötigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.