mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tischmultimeter vs. Handmultimeter


Autor: der grüne Specht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi also wie findet ihr das Tisch-Multimeter M9803R (830 256 Pollin) ?
Was ist allgemein gut/schlecht an Tisch- statt Handmultimetern?

Ich freu mich auf eine rege Diskussion!

Autor: Martin K. (spyro07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde ein Handmultimeter besser, weil es eben handlicher ist. 
Da kann man es auch mal an komplizierteren Stellen verwenden.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorteile
- es findet einen festen Platz im Regal, wo es gut sichbar und bedienbar 
ist und kein Platz auf dem Tisch wegnimmt
- man kann es besser ablesen, de es ist beleuchtet ist
- man muss nie Batterien wechseln
- es gibt sie genauer, schneller, mit mehr Features, da die Hersteller 
hier nicht auf dem Stromverbrauch achten müssen

Nachteile:
- es ist nicht transportabel
- es muss meist hinten eingeschaltet werden, vorne ist nur ein StandBy 
Schalter

Autor: der grüne Specht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm wie ist das mit dem Preis? Sind Tischmultis allgemein teurer?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen ja, aber auch nur deshalb weil die meisten genauer sind. 
(z.B. 6 1/2 Stellen ist bei Handmultimetern eher selten)

Autor: Topentwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachteil der Handmultimeter: Für Langzeitmessungen ungeeignet, da, 
entweder im entscheidenden Moment die Batterie leer wird oder wegen 
fehlender Messwertänderung sich dieses DMM ausschaltet.
Benutzt man die RS232-Schnittstelle(sofern vorhanden) des Hand-DMM wird 
die Batterie durch den Optokopplerstrom zusätzlich belastet. Daher wird 
auch maximal 1 Messung/Sec. übertragen.

Bei gutausgestatteten Tisch-DMMs hast du diese Probleme nicht.

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tischgerät bei Pollin ist nicht so der Knaller. Die Genauigkeit ist 
bei Handmultimetern ähnlich oder auch besser. Mein Handmultimeter hat 
eine Genauigkeit von max. 0,05% und liegt nach jetzt 15 Jahren und ohne 
Kalibrierung immernoch unter diesem Wert, daher sind die ±0,3% zzgl. bis 
±5 Digits bei dem Tischgerät nix besonderes. Mein Tischmultimeter ist 
noch genauerer, aber das brauche ich nicht. Wenn ich meine beiden Geräte 
mal vergleiche, so habe ich bei dem tsichgerät wesentlich mehr 
Meßmöglichkeiten, z.B. 4-Draht Widerstandsmessung, Frequenzmessung von 
Milihertz bis Megaherz, Periodenmessung, Diodenmessung, 
Temperaturmessung (versch. Thermoelemente), dB- und dBm Messung, 
Steuermöglichkeit für einen Scanner, externer Trigger, 
Speichermöglichkeit, RS232 und GPIB (IEEE488) Anschlüsse, Brummfilter 
zuschaltbar (50Hz o. 60Hz). Ok, braucht man nicht wirklich alles, aber 
für Nüsse das Teil :))......

Zu dem Pollin-Gerät, außer der rel. hohen Ungenauigkeit meiner Meinung 
nach, ein Handgerät im größeren Gehäuse mit Netzteil drin. Es steht kein 
Hersteller dran und in der Bedienungsanleitung steht nix von 
Eingangswiderständen in den verschiedenen Meßbereichen. Mit einem 
Handgerät bei den Werten bist du m. M. nach besser dran, weil so'n Teil 
kann man auch mal eben schnell einstecken, weil kleiner. Generell würde 
ich keines kaufen, das auf keinen Hersteller schließen läßt. Auch die 
preiswertedingers von Reichelt mit Namen Topeak sind Schätzeisen. Ich 
habe eine Kapazitätsmesser gekauft, der auch Spannung messen kann, aber 
da liegt der Fehler schon bei knapp 5% (statt 12V zeigt dat Dink auch 
12,4V an). Also kaufen, bei nichtgefallen umtauschen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Tischmultimeter müsste von MC Voice sein, was wiederum ein Label von 
ETT (Elektronic TOYS Trading) sein solltes. Ich denke "TOYS" sagt schon 
sehr viel darüber aus :)
Allgemein muss man bei dem Elektronischen Zeugs mit dem Label 
McIrgendwas (Voice, nFun, Hammer etc.) sehr sehr vorsichtig sein. Habe 
da beispielsweise schon Lautsprecher von gesehen, die den Namen 
Lautsprecher nicht verdient haben - Gleiches gilt für deren Endstufen 
etc. Allerbilligste Chinaimporte halt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Das Tischmultimeter müsste von MC Voice sein,

Nein:
http://www.p-mastech.com/products/04_dm/m9803r.html

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ETT ist ein Importeur, der auf die importierten Waren nun mal seine 
eigenen Markennamen draufkleben lässt. Was an der Qualität der Ware erst 
einmal nichts ändert. Ob Pollin nun über ETT als Importeur gegangen ist, 
einen anderen Importeur verwendet hat oder selbst importiert hat, ist 
egal.

ETT nennt das Ding McVoice M-980T 
http://www.ett-online.de/html/2/artId/__46018/gid/... 
, hat auf der Produktabbildung auf der Webseite allerdings noch M9803R 
draufstehen http://images.ett-online.de/649-100s.jpg

Ob Mastech nun wirklich der Originalhersteller ist, ist auch noch so 
eine Frage. In China scheint bei Produktnamen, -nummern und -entwürfen 
alles möglich.

Aber egal. Von der Qualität dürfte es die übliche China-Qualität haben. 
Ich würde ein preiswertes, halbwegs richtig anzeigendes, billige 
verarbeitetes Gerät erwarten, das es ein paar Jahre machen wird. Bei der 
Betriebssicherheit würde ich die übliche China-Multimeter Sicherheit 
annehmen, nämlich eher unteres Ende der Skala. Für mehr als Messungen an 
Kleinspannung würde ich es nicht nützen. Die mitgelieferten 
Messleitungen scheinen der für China-Multimeter übliche Kinderquatsch zu 
sein.Die würde ich grundsätzlich austauschen.

Von der Anzeige kann es etwas mehr als billige Handmultimeter, 3999 
statt 1999 als Maximalwert (nennt man das 3 1/4 statt 3 1/2?). Die 
RS232-Schnittstelle ist nett. USB wäre im Hobbybereich heute vermutlich 
besser. Entscheidend ist allerdings, was die PC-Software kann.

Für mich insgesamt kein Gerät der "Spitzenklasse". Da wäre dann 
allerdings  der Faktor 15 oder 20 beim Preis zu erwarten (ein 
"einfaches" Fluke Tischmultimeter gibt es beim großen C ab etwas über 
1100,-).

"Nett" aber keine "Spitzenklasse" wäre mein Fazit.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebrauchte Tischmultimeter sind aber auch eine nette Alternative.
Was vor 20 Jahren für die Industrie gebaut worden ist, hat oft auch
heute noch eine für Bastler gute Qualität.  Ergänzt mit einem kleinen
,,Popelstift'' für die schnelle Messung, finde ich diese Kombination
nach wie vor recht praktisch.  Mein Favorit bei Popelstiften sind
die gelben Teile, die's vor 10 Jahren mal bei C gab, später dann hie
und da mal wieder.  Derzeit tauchen sie zuweilen in ebay-Shops auf
(als Neuware).  Die haben einen brauchbaren Durchgangsprüfer mit drin,
nur die Schiebeschalter klappern über die Jahre ein wenig aus.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Popelstifte" kann ich gar nicht ab. Meine Bauernpranken sind da immer 
im weg. Sowas http://www.helmut-singer.de/stock/-198543900.html ist 
schon eher geeignet :-)

Ach, was ich gerade noch gesehen habe, der Pollin-Preis für das 
Tischmultimeter scheint recht gut zu sein. Ein anderer Anbieter will 
fast 30,- mehr für das gleiche Gerät.

Autor: Klaus O. (owo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ETT kann man das Teil ab 5 Stk für 86€ netto kaufen. Der Preis von 
Pollin ist also vergleichsweise sehr gut!

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hegy
Was hast Du denn für ein Tischmultimeter? Neugier

Joachim

Autor: Hegy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klugscheisser
Ich mach jetzt mal den Prahlemann:

Key Features and Benefits:

    * 13 built-in measurement functions
    * 2000 readings/second at 4-1/2 digits
    * Optional scanner cards for multipoint measurements
    * IEEE-488 and RS-232 interfaces
    * Fluke 8840/42 command set

The Model 2000 6-1/2 digit Multimeter is part of Keithley's family of 
high performance DMMs. Based on the same high speed, low noise A/D 
converter technology as the Model 2001 and 2002, the 2000 is a fast, 
accurate, and highly stable instrument that's as easy to operate as it 
is to afford. It combines broad measurement ranges with superior 
accuracy specifications -- DC voltage from 100nV to 1kV (with 0.002% 
90-day basic accuracy) and DC resistance from 100μΩ to 100MΩ (with 
0.008% 90-day basic accuracy). Optional switch cards enable multiplexing 
up to 20 different input signals for multipoint measurement 
applications.
Mehr dazu: http://www.keithley.ch/products/dmm/?mn=2000

Im anhang ein Bild dazu. YES, MEINS!

Autor: 6637 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir kuerzlich das Keithley 2100 zugelegt, die hatten da so ne 
Aktion. Ist auch 6-1/2 stellig, aber einen Zacken schlechter als die 
7-1/2 stelligen fuer das Doppelte. Dazu muss man die Werte einzeln 
vergleichen. Stabilitaet der referenz und so. Das billige 3-1/2 Stellige 
ist zwar gut, aber hin und wieder will man etwas mehr...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.