mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltplan so richtig


Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute muss ein Projekt in Laufe meiner Ausbildung machen!

Ich habe folgenden Schaltplan erstellt!! Könnt Ihr mir den kontrollieren 
ob er so in Ordnung ist??

Projekt muss folgendes haben:
- 1 Analogeingang
- 2 Ausgänge
- 3 Eingänge/Ausgänge (optimal 4 Eingänge/Ausgänge)

Wichtig ist es denn µController zu jeder Zeit umprogrammieren zu können.

Selber denke ich dass es so klappen würde, bloß ich habe meine bedenken 
bei dem Pin Reset auf µC und MIC2951.
Weil wenn für die Programiereung ein Reset kommen würde, würde auch ein 
Error Flag bei MIC2951 ankommen, d.h. MIC2951 würde sich abschalten! 
Folge keine Spannung keine Programmierung!! Denke ich da richtig??? Wie 
könnte ich das Problem lössen??
Ist es überhaupt möglich ohne Reset-Ansteurung zu programmieren?? Denn 
ich würde gerne diesen Pin als Eingang bzw. Ausgang für das Projekt 
benutzen.

Gruß Mark in der Ausbildung

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reset-Pullup ist etwas klein, nimm 10kOhm. Transistoren haben kein 
Basisvorwiderstand.

Autor: Funkenzupfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Transistoren haben kein Basisvorwiderstand.

Brauchen sie auch keinen da es sich um Emitterfolger(Collectorschaltung 
) handelt.

siehe Link:
http://www.elektronikinfo.de/strom/emitterfolger.h...

Gruss
Funkenzupfer

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoppala, mein Fehler. Hab nicht richtig geguckt.

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Pull-Up Widerstand habe ich angepasst!!
Aber ich habe immer noch das Problem bzw. Zweifel mit dem Reset??

>>Selber denke ich dass es so klappen würde, bloß ich habe meine bedenken
>>bei dem Pin Reset auf µC und MIC2951.
>>Weil wenn für die Programiereung ein Reset kommen würde, würde auch ein
>>Error Flag bei MIC2951 ankommen, d.h. MIC2951 würde sich abschalten!
>>Folge keine Spannung keine Programmierung!! Denke ich da richtig??? Wie
>>könnte ich das Problem lössen??
>>Ist es überhaupt möglich ohne Reset-Ansteurung zu programmieren?? Denn
>>ich würde gerne diesen Pin als Eingang bzw. Ausgang für das Projekt
>>benutzen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn die Transistoren keinen Basisvorwiderstand haben wird das wohl 
nicht so funktionieren wie sich das der OP vorstellt!
Die Spg am Emiter kann bestenfalls 4.3V erreichen. Die 12V am Collector
kommen nie am Emiter an.

Thomas

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also was ist jetzt? ISt es richtig??

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also was ist jetzt? ISt es richtig??

:-( das klingt aber gar nicht gut...tztz

erzähl mal, was die Schaltung überhaupt machen soll - dann erzähl ich 
dir, ob's richtig ist

Freundliche Grüße (noch)
Rudi

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

Projekt muss folgendes haben:
- 1 Analogeingang
- 2 Ausgänge
- 3 Eingänge/Ausgänge (optimal 4 Eingänge/Ausgänge)

Über 2 Ausgänge, die am Basistransistoren angeschloßen sind, sollen die 
Ströme (Spannung) an den Verbraucher geschaltet werden. Verbraucher sind 
z.B. Lampen. Man kann sich das eigetlich einfach als Relais vorstellen, 
welche nicht über Spule funktioniert sonder über µC.

Vorerst möchte ich nur zur Testzwecke kleine ströme durschalten. Später, 
wird von Ausbilder verlangt, soll diese Hardware ca. 20A schalten. Fragt 
mich nicht wie? Falls Ihr Tipps oder Schaltplan habt wäre ich dankbar.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Über 2 Ausgänge, die am Basistransistoren angeschloßen sind, sollen die
> Ströme (Spannung) an den Verbraucher geschaltet werden. Verbraucher sind
> z.B. Lampen. Man kann sich das eigetlich einfach als Relais vorstellen,
> welche nicht über Spule funktioniert sonder über µC.

Mit welcher Spannung sollen die Lampen betrieben werden?

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12 Volt

Autor: BerndB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das sollte dann wohl Emitterschaltung werden.

Gruß BerndB

Autor: BerndB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bei 20A besser einen MOSFET.

gruß BerndB

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für später wird auch ein Mosfet geplant!

Aber jetzt wenigstens dieses Problem lösen!!

KAnn jemand helfen??

Autor: BerndB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Colectorschalting ind Emitterschaltung ändern. Die Last muss zwischen 
Colletor und +12V. Der Emitter auf Masse.

Gruß BerndB

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Colectorschalting ind Emitterschaltung ändern. Die Last muss zwischen
>Colletor und +12V. Der Emitter auf Masse.

Das wollte ich auch machen, so wie es man normaler weise tut, bloß ich 
verstehe nicht wie ich den Ausgang Out1 dazwischen schalten kann

Die Last liegt auf einer anderen Platine und ich muss mit dem Ausgang 
Out1 auf die Last gehen. Und ich habe nur den einzigen Pin zu 
Verfühgung.

gibt es keine andere Möglichkeit?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michi wrote:
>>Colectorschalting ind Emitterschaltung ändern. Die Last muss zwischen
>>Colletor und +12V. Der Emitter auf Masse.
>
> Das wollte ich auch machen, so wie es man normaler weise tut, bloß ich
> verstehe nicht wie ich den Ausgang Out1 dazwischen schalten kann

Stell es dir so vor:
Du schaltest die Last nicht an +12V, sondern
du schaltest der Last die Masse zu.
Die Last hängt also immer an 12V und bei Bedarf wird die
andere Seite der Last an Masse gelegt oder auch nicht.

> gibt es keine andere Möglichkeit?

Kombination aus NPN und PNP Transistor.


   -------------+--------+
                |        |
                R       /  PNP
                +-------\
                |       |
                |     Last
           NPN /        |
        -------\        |
                |       |
   -------------+-------+

Autor: michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht leider nicht!!

Siehe Bild!! Sowas muss ich nicht über Spule sonder über µController 
realisieren.

P.S. Ich bin bei Hardware richt S....! Software habe ich schon 
geschrieben, Hardware fehlt!

Gruß michi

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@michi

dein Bild zeigt genau das, was Karl Heinz schon gezeichnet hat. Lege die 
Last einseitig auf Masse, die andere Seite kommt an den Collektor des 
PNP-Transistors.

Grüße
Rudi

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..oder musst du auch 87a realisieren?

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in dem Bild von Karl Heinz muss zwischen Collektor 'NPN' und Basis 'PNP' 
noch ein Reihenwidestand eingebaut werden.

Autor: michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rudi
meint Ihr das so???

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mus 87 und 87a realisieren

Autor: Rudi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also jetzt doch masseschaltend??

dann muss du das so anschließen, wie im Anhang zu sehen

Autor: michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein nein nein nicht masseschaltend!!!!

wie im Bild muss ich 87 und 87a realisieren. Die Standartrelais kfz 
Relasi z.B schalten doch nicht gegen die Masse!!!

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann komm jetzt mal mit der ganzen Aufgabenstellung rüber... plötzlich 
bist du im KFZ-Bereich - da herrschen ganz andere Gesetze...
...mag fast kaum glauben, dass du in der Ausbildung bist, denke eher, 
dass das Gegenteil der Fall ist..

Rudi

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da steht doch "z.B"
lerne doch erstmal lesen man

eingebildet!!!

Danke für die Hilfe man!!

Gruß

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...biddeschön...das war's dann wohl...

Autor: Thomas Ranseier (ziggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
du brauchst also unbedingt einen Highsideschalter, da im KFZ-Bereich.
Warum nimmst du nicht die von Karl Heinz vorgeschlagene Lösung mit zwei 
Transistoren?

Wenn du es komplizierter haben willst, dann schalte eine Ladungspumpe 
bzw. Bootstrapschaltung davor. So kommst du auf mehr als 12 Volt an der 
Basis des npn.
Achja und immer schön höflich bleiben, ja?

Gruß,
Thomas

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Thomas Ranseier
>Achja und immer schön höflich bleiben, ja?

das Versuche ich ja gerade. Ich habe nie gesagt das ich KFZ Relais 
nachbauen will. Das war nur ein Beispiel.
Ausserdem mit Hardware kenne ich mich gar nicht aus, Software da kann 
ich viel, Hardware null Ahnung, bisher immer nur gekauft.
In diesem Fall geht es nicht zu kaufen, ich muss da durch. Und wenn man 
solche Komentare wie von Rudi hört. Dann .......!!!

>Warum nimmst du nicht die von Karl Heinz vorgeschlagene Lösung mit zwei
>Transistoren?

Es sind schon so viele Lösungen angeboten worden, dass ICH nicht mehr 
durchblicke. Deswegen versuche ich zu verstehen wie diese funktionieren, 
um die geeignet Lösung zu nehmen.
Jetzt kommst du noch mit irgendeinem "Highsideschalter"! Nicht böse 
gmeint!! :-)

Autor: Thomas Ranseier (ziggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach.
Highsideschalter: Der Schalter (Transistor) ist direkt mit High 
verbunden.
Lowsideschalter: Der Schalter (Transistor) ist direkt mit Low verbunden.

Du willst anscheinend einen Highsideschalter. Wenn du im KFZ-Bereich was 
machst versteh ich das, weil dort fast immer der Highside verwendet 
wird. Hat verschiedene Vorteile, u.a. braucht man keine extra 
Versorgungsleitung für die Last, sondern schließt sie einfach über das 
Chassi nach Masse.

Gruß,
Thomas

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark in der Ausbildung wrote:

> Es sind schon so viele Lösungen angeboten worden, dass ICH nicht mehr
> durchblicke. Deswegen versuche ich zu verstehen wie diese funktionieren,
> um die geeignet Lösung zu nehmen.

Dann solltest du als erstes mal mit Google ein paar Hausaufgaben
machen. Deine Stichworte lauten "Transistor Schalter" und
du suchst Artikel die dir erklären wie man einen Transistor
als Schalter einsetzen kann.

Wenn du das verstanden hast, dann ergibt sich die Frage, warum
man hier eigentlich 2 Transistoren braucht. Das hängt damit
zusammen, dass
* du 1. 12V schalten musst
* der Transistor zwischen 12V und der Last und nicht zwischen
  der Last und Masse sitzt.
  Da in so einer Schaltung der Transistor im Schaltbild
  quasi 'über der Last' sitzt, nennt man ihn einen High-Side-Schalter
  (also ein Schalter an der 'hohen' Seite)
  Das Gegenteil davon ist ein Low-Side Schalter: Da sitzt der
  Transistor 'unter der Last', zwischen Last und Masse.

LowSide geht laut deiner Aussage nicht, also muss es high side sein.
Ein einzelner npn geht da aber nicht ...

    12 V ---------------+
                        |
                        |
               µC ______/ npn    ( <--- weil der Transistor hier
                        \               sitzt, heist er high side )
                        |
                        |
                       Last
                        |
     -------------------+

... weil an der Basis des Transistors eine Spannung anliegen
muss, die um ca. 0.7V höher als die Emitter Spannung ist.
Am Emitter liegt deine Last, bei durchgeschaltetem Transi
sollten da also möglichst 12V anliegen (tun sie nicht weil
über den Transi ja auch eine Spannung abfällt). Wenn aber
am Emitter 12V anliegen, dann braucht die Basis mindestens
12.7V damit der Transi durchgeschaltet werden kann. Die
hast du aber nicht. Aus dem µC kommen nicht mehr als 5V.

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Karl heinz Buchegger!!


>Dann solltest du als erstes mal mit Google ein paar Hausaufgaben
>machen. Deine Stichworte lauten "Transistor Schalter" und
>du suchst Artikel die dir erklären wie man einen Transistor
>als Schalter einsetzen kann.

Ich habe schon viel gegoogelt, bloß ich habe nicht gefunden wie man 12V 
schaltet

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist der Schaltplan jetzt richtig??

eine Frgae wurde aber noch nicht beantwortet!

Wichtig ist es denn µController zu jeder Zeit umprogrammieren zu können.

Selber denke ich dass es so klappen würde, bloß ich habe meine bedenken
bei dem Pin Reset auf µC und MIC2951.
Weil wenn für die Programiereung ein Reset kommen würde, würde auch ein
Error Flag bei MIC2951 ankommen, d.h. MIC2951 würde sich abschalten!
Folge keine Spannung keine Programmierung!! Denke ich da richtig??? Wie
könnte ich das Problem lössen??
Ist es überhaupt möglich ohne Reset-Ansteurung zu programmieren?? Denn
ich würde gerne diesen Pin als Eingang bzw. Ausgang für das Projekt
benutzen.

Danke für die Help

Autor: joi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs denn mit einem IRLZ34N, wenn du eh bald größere Ströme schalten 
willst?


         Ub
         |
         /D
µC ----G
    |    \S
    |    |
    R    Last
    |    |
    |    |
----------GND

Autor: joi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Last natürlich nach oben ;) in den Drain Strang....

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muss 12V schalten daher wäre diese Schaltung laut Karl heinz 
Buchegger die richtige.
So wie ich das verstehe denke ich das es richtig ist oder??

Und wie sieht Ihr das mit dem RESET!!!???

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
/Error ist ein Ausgang, folglich müsste es passen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark in der Ausbildung wrote:
> ich muss 12V schalten daher wäre diese Schaltung laut Karl heinz
> Buchegger die richtige.

Ne. Das ist nicht das was ich gezeichnet habe.
Mal abgesehen davon, dass ich einen Widerstand vergessen habe.

Autor: Mark in der Ausbildung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja stimmt!

Diese Schaltung habe ich aus diesem Turorial:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Transistor

 +12V o--------------+----------------------+
                     |                      |
                     |   __              |< T2, PNP
                     +--|____|----+--------|  BC557
                        R1,4K7    |        |\
                                |/T1,NPN    |
         Vcc/+5V o--------------| BC547     |
                                |>          |
                        _       |        .-.
          uC PIN o-----|___|------+       ( X )
                       R2,4K7              '-'
                                            |
  GND o----------o--------------------------+

Das ist aber ja das gleiche oder! Zumindestens so wie ich die 
Funktionsweise verstanden habe!!

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark in der Ausbildung,

es wäre schön, wenn sich Dein Auftreten im Web auch noch in der 
Ausbildung befinden würde.

Mehrfache Ausrufezeichen etc. sind nicht gerade freundlich.

Oder wie sagt ein guter Freund: "Du musst ruhiger werden" :-)

Versetze Dich doch einmal in die Lage eines Antwortenden und lies Dir 
dann diesen Thread noch einmal durch.

Viel Erfolg mit Deiner Aufgabe,
Pete

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.