mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerung eines Netzgerätes mit DAC


Autor: Klaus Peters (klaus99-1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin noch ziemlicher Neuling und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann. 
Mit AVR's kenn ich mich ganz gut aus aber mit Analog und OP's nicht 
besonders.
Ich möchte gerne ein Netzteil mit einem 12 bit DAC steuern. Meine 
Messungen am Netzteil haben ergeben, dass es sich mit einer 
Gleichspannung von ca. 1,3 bis 5,3 Volt steuern lässt. Dazu hatte ich 
einfach das Poti abgeklemmt und ein kleines regelbares Netzteil 
angeschlossen. Die Ausgangsspannung des DAC ist 0 bis 4.096 Volt. Nun 
müsste man also einen OP so beschalten dass er zu den 1,3 Volt, die das 
Netzteil sozusagen als Grundspannung braucht, die Spannung des DAC 
dazuaddiert. Damit man die volle Auflösung des DAC nutzen kann, wäre es 
sicher am besten wenn man die 1,3 Volt Grundspannung und die Verstärkung 
über Spindeltrimmer einstellen könnte. Optimal wäre natürlich dann noch 
wenn man die Ausgangsspannung des Netzteils (0-60 Volt) über einen 
Spannungsteiler auf den OP zurückführen könnte so dass eine konstante 
Ausgangsspannung entsteht. Dann bräuchte man nur noch am DAC die 
Spannung ausgeben und die Konstanthaltung der Spannung würde ohne 
Software funktionieren.
Für eine Schaltung wäre ich sehr dankbar,
Grüße Klaus

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, eine Schaltung für eine andere Schaltung machen die man nicht sieht 
macht keinen Spaß. Stattdessen, hier zwei sehr schöne Anleitungen für 
OP-Entwurf

http://focus.ti.com/lit/an/sboa092a/sboa092a.pdf

http://focus.ti.com/lit/an/slod006b/slod006b.pdf

Autor: Klaus Peters (klaus99-1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Norgan,
erst mal Danke für die schnelle Antwort, hilft mir aber auch nicht 
wirklich weiter. Die Schaltung des Netzteils hab ich selbst auch nicht, 
da es sich ume ein fertig gekauftes Netzteil mit den üblichen Potis für 
Spannung und Strom handelt, dass ich halt gerne vom AVR über einen DAC 
steuern möchte.

Gruß
Klaus

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "digitale Potentiometer", z.B bei ELV. Vielleicht sind die was 
für Dich?

Autor: Klaus Peters (klaus99-1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das mit den digitalen Potentiometern hab ich auch schon überlegt aber 
die können meistens nur 100 steps, was bei 60 Volt max. Ausgangsspannung 
0,6 Volt/pro step bedeuten würde, das ist für meine Anwendung zu 
ungenau.
Die Sache funktioniert ja bereits mit dem DAC, nur müsste das mit einem 
OP noch richtig angepasst werden.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie heisst den das Netzteil, das du modifizieren möchtest ?

Autor: Klaus Peters (klaus99-1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steht nur HL-400 drauf, ist auf jeden Fall ein Schaltnetzteil, ich 
betrachte es einfach als Black Box, die ich mit 1,3 - 5,3 Volt ansteuern 
kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.