mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DAS Elektronik Buch


Autor: Findus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich suche ein gutes Buch über allgemeine Elektronikschaltungen. Sollte 
nicht irgend ein dünnes Buch wie "Elektronik in 10 Tagen" sein, sondern 
mehr ein Nachschlagewerk wo man alle wichtigen Schaltungen nachschauen 
kann.

Was habt ihr da so für Bücher zuhause?

Gibt es da so eine "Elektronikbibel" die man einfach haben muss?

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal von Franzis' eine 16 Bändige Bücherreihe "professionelle 
Schaltungstechnik", wo von A bis Z alles drin war. Ist aber m.E. ein 
bisschen veraltet und nicht ganz so professionell, wie der Titel 
vermuten lässt. Sind aber paar gute Dinge drin, die man durchaus 
brauchen kann....

Autor: Neuling123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin Z. (martinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halbleiter-Schaltungstechnik von Tietze-Schenk

Autor: Findus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hallo,

>http://www.amazon.de/Elemente-angewandten-Elektron...

Sieht für mich billig und unvollständig aus

Autor: Roland T. (rolandt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo Tietze-Schenk ist halt die Elektronik-Bibel, aber nichts für 
Anfänger, ... meine Meinung.

Autor: deep fish (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.vogel-buchverlag.de/Elektronik/Reihe-El...

die Buchreihe finde ich recht gut

Autor: Fuchs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Titze-Schenk find ich nicht so doll. Alles was ich bisher brauchte stand 
da nicht drin. Latches in der Digitaltechnik, Zähler als Schaltung, 
SRAM+DRAM als Schaltung. Also ich erachte die 90€ als umsonst 
ausgegeben, bei jedem Suchbegriff den ich mal brauchte wurde ich 
enttäuscht (ok, außer Schaltnetzteile, die Abteilung ist ganz io).

Transistoren werden dagegen bis zum Exzess durchgekaut, inkl. diverser 
Gummel-Modelle usw, was der Normalverbraucher kaum braucht wenns Spice 
mit fertigen Modellen gibt.

Autor: hubertus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>SRAM+DRAM als Schaltung

was meinst du damit?

Titze-Schenk ist auch nicht auf Computer/Digitaltechnik spezialisiert, 
sondern ein allgemeines Elektronikkompendium

Autor: loeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich für die wirklich guten 
Elektronik Bücher mit Bibelcharakter auf dem englisch sprachigen 
Büchermerkt umsehen muss.

Hier ein Auszug meiner Bibelsammlung:

Horowitz, Hill: "The Art of Electronics"
Ist schon etwas älter (1984) aber meiner Meinung nach immer noch das 
beste Buch zur Schaltungstechnik. Sehr Praxis bezogen. Es gibt auch eine 
deutsche Übersetzung (Die hohe Schule der Elektronik, elektor), die ist 
aber das Geld nicht wert, weil offensichtlich von einem Leihen übersetzt 
und mit Fehlern nur so gespickt. Manche Kapitel sind so verunstaltet, 
dass man (ohne Blick ins Original) den Sinn nicht verstehen.

Sedra, Smith: "Microelectronic Circuits"
Eher Theorie-Lastig aber sehr vollständig, was die Berechnung von 
Halbleiter-Schaltungen angeht. In Sachen Theorie ist das DIE Halbleiter 
Bibel.

Robert Pease: "Troubleshooting Analog Circuits"
Viele nützliche Tipps aus der Praxis was die kleinen Dreckeffekte von 
Bauteilen angeht. Es ist sicher keine Bibel aber eine sinnvolle 
Ergänzung zu den oben genannten Büchern.

Robert Pease: "Analog Circuits"
Das Buch ist noch nicht erschienen, wird von Amazon aber schon beworben. 
Da ich Bob Pease schon kennen gelernt habe und weiss, dass er gut 
schreiben kann und gewaltiges Praxiswissen besitzt, erhoffe ich mir von 
dem Buch sehr viel. Ich bin sehr darauf gespannt, und werde es auf jeden 
Fall mal kaufen. Dieses Buch ist also etwas für die Beobachtungsliste.

Und nun noch ein paar deutsche:

Tietze, Schenk: "Halbleiterschaltungstechnik"
Sicher kein schlechtes Buch um mal ein Grundverständnis zu bekommen. Es 
ist aber der typische Fall von "Bibelversuch". Dadurch dass versucht 
wurde möglichst alles zu behandeln, sind nach meinem Geschmack die 
einzelnen Kapitel zu oberflächlich. Immer wenn meine Fragen beginnen, 
ist das Kapitel zu Ende. Empfehlenswert sind die alten Ausgaben (Anfang 
der 80er), damals waren die Kapitel zur Transistor-Schaltungstechnik 
noch ausführlicher, es gab mehr Schaltungsvarianten und die ohnehin 
schnell veralteten Kapitel zu Mikroprozessoren/Mikrocontrollern gab es 
noch nicht. Wenn Du das Buch kaufen willst, danns chau mal auf ebay nach 
den alten Ausgaben. Die sind teilweise besser und günstiger zu haben.

Manfred Seifart: "Analoge Schaltungen"
Manfred Seifart: "Digitale Schaltungen"
Auch nicht schlecht, aber vom Aufbau her etwas wirr. Man findet einzelne 
Dinge, die andere Büchern so nicht beschreiben, sucht aber auch manches 
vergeblich darin.

Eberhard Kühn: "Handbuch TTL- und CMOS-Schaltkreise"
Mein bisher bestes Buch zur Digitaltechnik. Seltsamerweise ist auf 
Amazon gerade nur noch die 3. Auflage erhältlich, es gibt aber auch eine 
4. Auflage. Mein Regal kanns beweisen.

Texas Instruments, Becke, Haseloff: "Das TTL Kochbuch"
Auch ein sehr gutes Buch zur Digitaltechnik. Leider ist es, meines 
Wissens nach, nicht mehr käuflich zu erwerben. Auf Amazon habe ich es 
nicht gefunden. Es wurde vor ein paar Jahren (ca. 2002) von TI mal neu 
aufgelegt, aber vermutlich nicht auf dem Buchmarkt angeboten sondern nur 
unter Kunden verteilt. Vielleicht ist es auf ebay zu finden.

Dieter Nührmann: "Das grosse Werkbuch Elektronik"
Der Klassiker schlechthin. Ist schon ziemlich angestaubt, aber ein immer 
wieder nützliches Nachschlagewerk zu allen Themen der Elektronik.
Sollte meiner Meinung nach auch in keinem Elektroniker-Regal fehlen, und 
ist sicher eine sinnvollere Investition als die "professionelle 
Schalungstechnik" vom gleichen Autor.

Ich hoffe ich konnte damit etwas weiter helfen.

Gruß

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horowitz, Hill*: "The Art of Electronics*"

>Ist schon etwas älter (1984) aber meiner Meinung nach immer noch das
>beste Buch zur Schaltungstechnik.

Ja, aber nicht ganz so alt.
Die letzte Ausgabe ist von 1989.

Autor: loeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan Salewski:

Da hast Du recht, hab mich verguckt. 1989 ist korrekt.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Findus wrote:
>>Hallo,
>
>>http://www.amazon.de/Elemente-angewandten-Elektron...
>
> Sieht für mich billig und unvollständig aus
Der Link war auch unvollständig.
http://www.amazon.de/angewandten-Elektronik-Kompen...

Das Buch kann ich auch nur empfehlen. Ich habe es mir damals im Studium 
gekauft und benutze es immer noch regelmäßig als Nachschlagewerk. Es 
erläutert nicht nur die eigentliche Schaltumgstechnik, sondern auch 
einige Grundlagen, die dahinter stehen (Grundwissen Elektrotechnik muss 
man allerdings schon mitbringen). Thematisch ist das Buch ein 
Rundumschlag. Seit einigen Auflagen wird auch die Leistungselektronik 
intensiver behandelt.

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal gehört, Englische bücher seien generell verständlicher 
geschrieben! Stimmt das? Oder liegt das an den häufig schlechten 
Übersetzungen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagte ein wissenscahftlicher MA bei uns an der HS vor Kurzem auch mal. 
Das läge wohl daran, dass die Amerikaner für ein Studium viel Geld 
bezahlen und es eben das Ziel ist, so viele wie möglich durchzubringen, 
damit die Geld weiter fließt :)

Dadurch fällt aber wohl manches Thema etwas oberflächlicher aus 
gegenüber einem eigenständigen (keine Übersetzung) Werk beispielsweise 
eines deutschen Schreibers.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe mal gehört, Englische bücher seien generell verständlicher
> geschrieben! Stimmt das? Oder liegt das an den häufig schlechten
> Übersetzungen?

Nun ja, für gute Übersetzungen braucht man einen Übersetzer der sich mit 
dem Thema auskennt. Nur findet man leider öfters Bücher die einfach nur 
1:1 übersetzt wurden. Inklusive englischer Fachbegriffe...

Bücher:

Wenn ich hier in den örtlichen Buchläden mal nach Eletronikbüchern 
schaue, dann ist das irgendwie nur noch traurig. Es gibt noch Fachbücher 
für Elektronikstudenten und einige Bücher ala "Wie lese ich eine 
Schaltung richtig".

> "The Art of Electronics"

Die sagenumwobene dritte Auflage ist ja schon länger in der Mache. Wurde 
nur schon öfters verschoben. Aktueller Termin: Mitte-Ende 2009.

Autor: Fabio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich auch schon von Dozenten gehört, dass Englische Bücher 
versändlicher seien!

Englisch geschriebene Bücher sind verständlicher weil es zur Philisophie 
der USA gehört, dass jeder etwas lernen kann, wenn er nur will!

Man sagt also: Du bist nichts, willst aber Ingenieur werden also kauf 
dir ein Buch und werde es!

Bei uns ist die Philosophie mehr, dass Bücher von akademikern für 
akademiker geschrieben werden. Also möglichst viele Fachausdrücke und 
komplizierte Sätze.

Autor: Mike Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ist so. Deshalb kommen mir auch nur noch englische Bücher ins Haus!

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch einen englischen Wälzer zu Delphi 3, den ich damals 
gekauft habe, weil mir das deutsche Zeug nicht gefiel und auch heute 
noch gerne zu Rate ziehe wenn ich mir Delphi xx arbeite. Aber man darf 
das nicht zu sehr pauschalieren.
Auch wenn ich mir damit selbst ins Fleisch schneide: Wieso eigentlich 
ein Buch (klar, ich habe auch viele). Gerade wenn Du Schaltungen suchst 
(und nicht etwa Grundlagen!), ist doch eine Suchmaschine Deiner Wahl 
kaum zu schlagen.

Autor: Florian S. (buddl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DIE Elektronikbibel wirst du nirgends finden. Jedes Buch setzt eben 
gewisse Schwerpunkte. Es kommt auch darauf an wo du dich spezialisieren 
willst.
Digitale Schaltungstechnik, Analoge Schaltungstechnik, Simulierung mit 
SPICE, Überschlagsrechnungen,...

Den oft hoch gelobten (hier anscheinend jedoch nicht) Tietze-Schenk habe 
ich selbst und bin eigentlich mehr enttäuscht als froh über dieses Buch. 
Da gibt es deutlich bessere.

Zu den englischen Büchern muss ich sagen, dass ich sie "praktischer" 
geschrieben finde. Sehr viele Fachbegriffe stammen eben direkt aus dem 
Englischen und lesen sich in englischsprachigen Büchern wie ich finde 
deswegen leichter. Dort wo das deutsche Pendant oft zu Umschreibungen 
ansetzt genügt hier ein Schlagwort.

Autor: R. König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind ein paar echte gute Bücher in dieser Auswahl.

Kennt jemand noch so ein Standardwerk zu HF ?

Autor: Findus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann jemand etwas zum Buch "The Circuit Designer's Companion" von Tim 
Williams sagen?

Wir bei Amazon ziemlich gelobt!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@R.König:
Hmm... Standardwerk zu HF fällt mir erstmal das "Taschenbuch der 
Hochfrequenztechnik" von Meinke & Gundlach ein, wobei ich da die alte 
(einbändige) Ausgabe irgendwie übersichtlicher finde als die neue, 
dreibändige.

Gruß,
Wolfgang

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Antennentechnik der Rothammel nicht zu vergessen...

Autor: Hansi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"The Art of Electronics" sieht schon ziemlich geil aus! Eine 19 Jahr 
alte Auflage will ich mir aber nicht kaufen. Weiss jemand wann da die 
neue erscheinen soll?

Und wo erfährt man zuerst wann die neue Auflage kommt?

Autor: loeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Bestellungen bei Amazon.com.

Wird man bei denen als deutscher Kunde automatisch an Amazon.de weiter 
geleitet? Lohnt sich der Kauf bei der .com Domain?

Teilweise sind manche Bücher auf der .com Homepage erhältlich, bei .de 
jedoch nur über Drittanbieter. Manche Bücher sind auf .de auch erheblich 
teurer.

Ich weiss aber nicht genau, ob und wenn ja, welche Zoll- oder sonstwas 
Gebühren man auf den Dollarkurs anrechnen muss.

Hier ein Beispiel:

Transistor Circuit Techniques: Discrete and integrated, 3rd Edition
Amazon.com: 52,95 $
Amazon.de : Nur Drittanbieter 74,06 EUR !!!

Und dabei bin ich mir noch nicht mal sicher, ob das Angebot auf .de 
wirklich die aktuelle Ausgabe ist, weil auf .com was von 2003 steht, und 
auf .de lautet die Angabe 1993.

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@loeter
Probiers doch einfach aus!


Was sind so die "musts" an Büchern für Elektroingenieure?

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tietze-Schenk als allgemeines Buch + Je nach Thema einzelne Zusatzbücher

Autor: Elektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
High Speed Digital Design: A Handbook of Black Magic

Kann ich nur Empfehlen!! Ist zwar etwas teuer und auf englisch, dafür 
extrem praxisbezogen!!!

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich nur Empfehlen!!

Könntest du auch noch sagen wieso du es empfehlen kannst???

Autor: Überlast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das "Vieweg Handbuch Elektrotechnik" von Böge/Plaßmann kann ich sehr 
empfehlen (ISBN 3-528-24944-7).

Grüße,

die Überlast.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.