mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuse setzt sich selbsttätig ?


Autor: Marc Seiffert (eurofighter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


Ich hatte heute bzw. gestern folgende Beobachtung bei einem µC Projekt 
mit Mega128-16 @ 3,3V / 16 MHZ. Das Board ist an einen Li-Ionen Akku 
angeschlossen und durchlief einen Akkutest (Eine messreihe mit 
Akkuspannungen von Vollgeladen bis komplett entladen um daraus nacher 
die verbleibende Batteriezeit, etc anzeigen zu können. Im Prinzip also 
dranhängen, saft ziehen und solange alle 15 minuten die spannung 
aufschreiben bis es aus geht). War auch soweit ganz erfolgreich.

Irgendwann ging das Projekt dann wie erwartet aus. Nur an ging es nicht 
mehr so wie es sollte. Nach einigem suchen stellte sich raus das die 
M103C-Fuse auf einmal gesetzt war und dadurch nat. das Programm nicht 
mehr wirklich so lief wie es sollte.

Der ISP-Stecker war während der gesammten Testzeit am board angesteckt, 
da ich keinen messbaren (bzw. relavanten) Mehrverbrauch durch den 
Stecker hatte. Programmiert wird über einen AVR ISP MK2.

Kann es sein, das sich die Fuse irgendwie selber verstellt hat ? Ich bin 
mir eigentlich sehr sicher das ich die Fuse nicht im AVR-Studio gesestzt 
habe, auch nicht versehentlich, da ich meist nur über den kleinen 
Programmierbutten in der Oberfläche selber (also nicht über das 
Zusatzfenster) Programmiere. Gibt es überhaupt irgendwelche 
Möglichkeiten das sich eine Fuse verstellt, und das nicht mit einem 
Falschen anklicken im Programm zu tun hat ?

MFG, Marc S.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal den Effekt, daß bei einem Attiny2313 auch "selbsttätig" 
Fusebits verstellt waren. Dort stak auch noch der ISP-Adapter dran und 
ich habe den Verdacht, daß beim Hochfahren des PC irgendwelcher Stuss an 
der
parallele´n Schnittstelle ausgegeben wurde., was den AVR "umgefust" hat.
Der PC gibt beim Hochfahren sog. Postcodes über die parallele 
Schnittstelle
aus. Wahrscheinlich "dachte" der AVR: Prima, das ist für mich bestimmt.

;-)

MfG Paul

Autor: Marc Seiffert (eurofighter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm....ok, das mag sein, nur ist mein programmer über usb angeschlossen, 
also kann das bei mir nciht der fall sein...mal davon ab hab ich de 
rechner zwischenzeitlich auch nicht neugestartet.

bei der usb-schnittstelle funkt einem ja auch eigetnlich nie etwas 
dazwischen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mega128-16 @ 3,3V / 16 MHZ.

Das geht schon mal gar nicht! Entweder Du nimmst 5V oder Du verwendest 
den ATMega128L-8 bei 8Mhz und 3.3V.

Autor: Marc Seiffert (eurofighter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
>>Mega128-16 @ 3,3V / 16 MHZ.
>
> Das geht schon mal gar nicht! Entweder Du nimmst 5V oder Du verwendest
> den ATMega128L-8 bei 8Mhz und 3.3V.

ich bin der Meinung es geht, und es tut das schon einige Wochen. Es 
entspricht nicht den Spezifikationen, das stimmt. was ich gebaut habe 
ist ein Einzelexemplar. Der verbaute Mega128 Funktioniert bei 16 MHZ 
noch bis ca 2,9-3,0V tadellos. Sicher fällt die Spannung irgendwann 
trotz ultra-low-drop-Regler in einen bereich, in dem der µC nicht mehr 
korrekt arbeitet (aber das passiert auch wenn ich bei 5V die 
Spannungsversorgung ausschalte, nur ist da die Dauer des Abfalls ne ecke 
kürzer ;))

Die Frage ist ja simpel ob durch irgendeinen effekt die Fuse sich selber 
programmieren kann. nur durch extrem langsames abfallen der 
Versorgungsspannung kann das ja nciht passieren, sonnst gäbe es keine 
einfachen batteriebetriebenen applikationen mehr...die gehen ja auch 
irgendwann aus wenn die akkuspannung zu niedrig ist und laufen ne zeit 
lang ausserhalb ihrer Spezis (wenn es nicht durch andere maßnahmen 
verhindert wird)

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>die gehen ja auch irgendwann aus wenn die akkuspannung zu niedrig ist und >laufen 
ne zeit lang ausserhalb ihrer Spezis (wenn es nicht durch andere >maßnahmen 
verhindert wird)

Stichwort 'Brown-Out-Detection'. Lässt sich beim ATMega128 z.B. auf 2,7V 
einstellen.

Nun zu deinem Problem: Wir verbauen in der Firma seit fast 10 Jahren 
AVRs. In dieser Zeit ist mir kein derartiger Fall untergekommen. Es gab 
hier im Forum schon Diskussionen über dieses Thema. Allerdings war 
dieses 'Phänomen' von niemanden reproduzierbar nachzuweisen. Ich kann 
nicht ausschliessen, daß es unter Bedingungen ausserhalb der 
Spezifikationen zu einer Veränderung der Fuses kommen kann. Aber das ist 
kein Problem der AVRs, sondern des Anwenders.

MfG Spess

Autor: Marc Seiffert (eurofighter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, die sache mit der brown-out detection hab ich glatt 
vergessen...obwohl ich sie im Projekt aktiv auf 2,7V hab ^^ nur schmiert 
der controller manchmal schon vorher ab, leider...

naja...ich denke dann tun wirs einfach zu den "einmaligen unerklärlichen 
Phänomänen" ab und lassens beruhen...war ja auch zum Glück kein 
kritischer Fehler.

Danke,

Marc

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.