mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik I2C RTC Bufferung


Autor: Horst Piening (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an einem AT90S8535 ist bei mir ein I2c-Bus (an Port D4/D5)
angeschlossen,an dem unter anderem eine Uhr PCF8583 haengt.

Diese Uhr soll beim Abschalten des Mikros natuerlich weiterlaufen.
( ueber Dioden an eine CA032 Batt. angeschlossen ).

Die Versorgung der I2C Bausteine ist ueber eine Diode von +5V des
Mikrosgetrennt.

Wenn jetzt die Stromversorgung des AVR abgeschaltet wird, fliessen
anscheinend ueber die SDA/SCL leitung  0.350 mA zum AVR.
Trenne ich zusaetzlich manuell SDA/SCL, sinkt der Strom auf 0.024 mA.

Hat vielleicht jemand eine Idee wie ich diesen wesentlich geringeren
Stromverbrauch dauerhaft  erreichen kann.

 horst.

Autor: Stefan May (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du Widerstände in der SDA und SCL Leitung?

ciao, Stefan.

Autor: Horst Piening (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

SDA und SCL sind jeweils it 4.5 KOhrm auf + +5 Volt gezogen
in den Leitungen sind keine Widerstsende.

horst.

Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir das Ganze eigentlich nicht erklären, wenn der AVr keinenh Strom
bekommt, dann müssen alle Eingänge floaten.
Aber trotzdem, was hälst du davon den AVR nicht ganz auszuschalten
sondern nur in den Power-Down-Zustand zu bringen, dann braucht er nur
ein paar nA und vorher die beiden SDA und SCL Pins als Input zu
konfigurieren. So solltest du immer in einem definierten Zustand sein.

Viel Glück bei der Ursachenforschung
ciao
Remo

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nimm doch einfach einen DS1307, der hat diese Steuerung der
Pufferbatterie schon inklusive, bei Ebay gibts da gerade eine Platine
mit diesem Chip und Batterie.

Gruss
A. Arndt

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer den Tipp mit dem DS1307.

Suche aber weiterhein noch nach einer Möglichkeit,
den I2c-Bus vom Mikro zu trennen. Ginge das vielleicht
mit einem einfachen 4066 Cmos Schalter, denn die
Phillips Bus Mulitplexer usw. habe ich bei den "üblichen"
Händlern nicht gefunden.

horst.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"wenn der AVr keinenh Strom
bekommt, dann müssen alle Eingänge floaten."


Eben nicht !!!


Legt man VCC auf GND, fließt Strom über die internen Schutzdioden,
sobald  an den Pins mehr als +0,5V anliegen.

Eine Ausnahme ist nur der Programmierpin, an dem die 12V wärend des
Programmierens angelegt werden. Da fehlt die Schutzdiode.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.