mikrocontroller.net

Forum: Platinen Anzahl Lagen einer Platine


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist vielleicht ne doofe Frage, aber wenn z.B. PCB Pool Preise für eine 
Zeiseitige Platine angibt, ist da dann zusäzlich ne Masselage in der 
Mitte?

Gruß

Thomas

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö.

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Burkhart,
wenn ich dir da behilflich sein darf.
Es gibt einseitige Platinen,dann zweiseitige Platinen mit Ober-und 
Unterseite.So wie das allgemein bekannt sein dürfte und im Laden auch
käuflich ist.
Und es gibt Multilayer wo es Lagen im Basismaterial gibt an die du
aber von außen nur über die Pads und bestimmte 
Via`s(Durchkontaktierungen) elektrisch drankommst(es gibt 
Ausnahmen).(Für die Hersteller sind zwar schon zweiseitige Platinen 
schon Multilayer,aber das sollte uns eigentlich nicht stören).
Diese Innenlagen muß du mit deinem Layoutprogramm genauso unter 
Beachtung der Designregeln layouten, wie du das vom 
Top/bottom-Layerdesign gewohnt bist(auch hier gibt es Ausnahmen).
Also z.B. eine Massefläche designen in einem Midlayer oder im Power-oder 
Groundplan(je nach Programm).
Natürlich muß du dann auch eine Softwareversion haben,die das kann.
In der Poduktion wird eine Platine mittels Prepegs(die dünner als 1,5mm 
sind) dann mit Hydraulikpressen zu einer Multilayerleiterplatte 
zusammengepresst.
Eine recht gute Dokumentation konnte man bisher unter anderem bei
www.ilfa.de downloaden .

Ich könnte das Thema zwar noch etwas ausführlicher beschreiben aber für 
den Anfang dürfte das erst mal reichen.

Ich hoffe das etwas nützliches dabei ist.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, wie schafft man sich denn bei zweiseitigen Platinen am besten 
Masseflächen bzw. wie verlegt man Masse und Stromzuführungen am 
sinnvollsten?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Thomas Burkhart (escamoteur)

>Danke, wie schafft man sich denn bei zweiseitigen Platinen am besten
>Masseflächen

In Eagle mit dem POLYGON Befehl.

> bzw. wie verlegt man Masse und Stromzuführungen am
>sinnvollsten?

Sternförmig und dick, möglichst direkt und kurz.

MfG
Falk

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektronen sind grundsaetzlich faul, sie wollen am schellsten (kurze 
Leiter) und leichtesten (breite Leiter) nach Hause.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar, aber wie Routed man die sinnvollerweise, damit jede Stelle 
der Platine versorgt werden kann. Macht man masse auf der einen und 
Spannung auf der anderen Seite der Platine, ich denke da gibt es doch 
sicher best pratices wie man Bauteile auf einer Platine verteilt. Das 
dick und kurz am besten ist ist klar.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Burkhart (escamoteur)

>Schon klar, aber wie Routed man die sinnvollerweise, damit jede Stelle
>der Platine versorgt werden kann.

Kann man mit wenig Worten nicht sagen.

> Macht man masse auf der einen und Spannung auf der anderen Seite

Eher nicht.

> der Platine, ich denke da gibt es doch
>sicher best pratices wie man Bauteile auf einer Platine verteilt. Das

Möglichst kurze, kreuzungsfrei Verbindungen. Wenn man die buteile 
platziert und die Airwires eingeschaltet hat sieht man das sehr gut.

MfG
Falk

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Burkhart (escamoteur)

>Schon klar, aber wie Routed man die sinnvollerweise, damit jede Stelle
>der Platine versorgt werden kann. Macht man masse auf der einen und
>Spannung auf der anderen Seite der Platine, ich denke da gibt es doch
>sicher best pratices wie man Bauteile auf einer Platine verteilt. Das
>dick und kurz am besten ist ist klar.

Wenn man glaubt die Bauteile vorteilhaft plaziert zu haben wäre
eine Methode,alle Verbindungen auf dem Toplayer in +/-X-Richtung
zu verlegen und auf dem Bottomlayer in +/-Y-Richtung.Also pro Seite nur 
2 Freiheitsgrade.Kann man aber auch umgekehrt machen.Wenn eine Platine
Maschinengelötet(Wellenlöten) würde,wäre ein Verlauf parallel zur 
Transportrichtung empfehlenswert um Lötbrücken zu vermeiden.
Beim Hand- oder Tauchlöten(Isel) wäre es egal.
Diese X/Y-Methode ist zwar nicht die beste und kann auch zu sehr vielen 
Via`s führen die ja auch Platz brauchen aber man kann meist eine dichte 
Platine 100% auflösen.Später kann man dann noch optimieren und die 
Leiterbahn dann so verlegen(auch swapen) das Via`s wegefallen und einenm 
das Ergebniss besser gefällt.

Ist eben eine Frage der Erfahrung.
Bei einigen Programmen kann man den Autorouter sogar dazu zwingen so zu
routen. Autorouter sind allerdings nach meinen Beobachtungen nicht sehr 
beliebt. Ist eben Ansichtssache.Wenn ich einen benutze dann nur um zu 
sehen
ob die Platine auf Anhieb aufgelöst werden kann.


Ich hoffe meine Antwort findet Gefallen.

Gruß martin

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin, das war auf jeden Fall schon mal sehr hilfreich.

Danke

Thomas

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
Danke für die anerkennenden Worte.
So macht das Posten hier Spaß.

Gruß Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.