mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Telefonsystem Probleme TAE


Autor: Torsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe ein Problem mit der Telefonanlage in unserer Firma. Ich weiß 
zwar das ich in diesem Forum nicht 100% richtig bin aber da hier bisher 
immer sehr kompetente Hilfe kam, versuche ich es trotzdem. Also zum 
Problem. Auf dem Bild im Anhang ist unsere Telefonanlage zu erkennen. 
Ist ein Arcor Anschluss mit DSL 1000. Die Telefonanlage hat mehrer 
Nummern (ISDN) und das Faxgerät hat eine eigene Nummer. Soweit läuft 
auch das ganze System perfekt bis auf ein kleines Problem. Wir können 
zwar Faxe empfangen aber aus irgend einem Grund keine senden. Bei dem 
Versuch kommt immer unabhängig von der Nummer, dass sie nicht erreichbar 
wäre und ich mich an die Auskunft wenden solle.
Habe schon ziemlich viel versucht aber habe den Fehler noch nicht finden 
können. Faxgerät ist ein Multifunktionsgerät von HP (AllInOne 41xx).
Bei Arcor wurde mir gesagt das der Fehler nicht bei ihnen liegt.
Mal eine kleine Frage zur TAE Dose. Habe den Splitter im TAE-F Stecker 
stecken. Das Kabel ist recht lang und nach Standard sind Pin 1-4 
verkabelt. Pin 5 und 6 ist werden doch nicht benötigt oder? Ich weiß das 
das bisschen Rätselraten ist aber falls doch jemand nen Tip hat wär ich 
Recht dankbar da mir langsam die Ideen ausgehen :)
Danke

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Ansage ertönt, dass die Nummer nicht bekannt ist, ist das 
Problem ja offensichtlich beim Wählvorgang zu suchen. Vielleicht fängt 
das Fax zu wählen an bevor die Anlage eine Leitung geschaltet hat, so 
dass die ersten Ziffern verschluckt werden (Wählpause vor Nummer setzen) 
oder es wird zum Beispiel eine Null fürs Amt gewählt oder eben nicht 
gewählt, so dass es nicht zur Anlage passt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Kabel ist recht lang und nach Standard sind Pin 1-4
> verkabelt. Pin 5 und 6 ist werden doch nicht benötigt oder?

Hier werden sogar nur die Pins 1 und 2 benötigt.

3 ist der sogenannte "Zweitwecker" (den praktisch niemand hat)
4 ist Erde, die man nur bei steinzeitlichen TK-Anlagen benötigt.

5 und 6 dienen zum "Durchschleifen" an weitere in Reihe geschaltete 
Geräte, entsprechende Kabel haben Modems, Faxe und Anrufbeantworter.

Autor: manoh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal statt dem (analogen) Fax (N-Buchse idR Rechts) ein analoges 
Telefon (F-Buchse idR Mitte) anstecken und dann ausprobieren ob das 
Rausrufen funktioniert.

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bekommt das Fax kein Amt? Evtl. mußt Du beim Fax dann
die 0 o.ä. vorwegwählen oder an der Anlage den sortigen Amtszugang für 
das Fax einstellen.

Hajo

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schaltet mal in Eurer TK-Anlage für die Nebenstelle des Faxgerätes die 
rausgehende Dienstekennung auf Telefonie (steht vermutlich auf Fax-G3 
oder sogar auf G4). Reinkommend sollten sowohl Telefonie als auch Fax-G3 
erlaubt werden (falls einstellbar).

CU

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
also erstmal vielen Dank für die ganzen Hinweise das Problem ist erstmal 
gelöst. Es funktioniert jetzt wenn man vor der Faxnummer noch eine 0 
eingibt. Ich muss dazu sagen das wir die Anlage so schon seit längerem 
haben und bloß wegen einer Zimmerrenovierung abgebaut hatten und davor 
musste man seltsamer weise keine 0 eingeben entweder hat wirklich so ein 
Gerät diese Einstellung verloren oder so ich werde das nochmal 
überprüfen. Also nochmals vielen Dank war ich doch nicht falsch in 
diesem Forum :)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auch dafür gibt es meist eine Einstellung in der TK-Anlage. Nennt sich 
normalerweise direkte/automatische Amtsleitung/Amtsholung, 'direct line 
access' oder so ähnlich. Gelegentlich läßt sich derartiges auch über 
eine eventuell vorhandene Babyruf- oder LCR-Funktion realisieren. Auch 
manche Endgeräte (Fax in Deinem Fall) bieten sowas.
In der TK-Anlage ist das meist auf eine bestimmte Nebenstelle bezogen, 
vielleicht habt Ihr das Fax nach der Renovierung jetzt in eine andere 
Buchse gesteckt?

CU


PS: LCR = least cost routing

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.