mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Aktivkohle für Trinkwasserfilter (Brauchwasser) wo?


Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich habe in meiner Brauchwasseranlage einen Aktivkohlefilter. Dieser 
kann nachgekauft werden oder selbstbefüllt. Bei meiner Recherche habe 
ich festgestellt, das es fast nur Aktivkohle für Auaristik gibt. Es gibt 
auch bestimmte für Trinkwasser.
Für mich als nicht Chemiker ist Aktivkohl = Aktivkohle! Wer kann mir 
hierbei helfen und ventuell Bezugsquellen nennen?

Danke :-)

Autor: 6637 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Aktivkohle ist Aktivkohle. Die kann man zu Apothekerpreisen kaufen, 
oder zu anderen. Wenn die Anlage nur einen Fingerhut von dem Zeug 
braucht ist sie teuerer als wenn man ein Pfund davon braucht. Dh. 
Weitersuchen.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktivkohle wird von Weinbauern zur Farb oder Geschmackskorrektur 
verwendet,
such mal im Kellereifachhandel.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus einem "Britta-Filter" ausbauen ? Da ist noch Silbernitrat drin zur 
Desinfektion

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Filter ist so einer hier:

Ebay-Artikel Nr. 360024246210

Gruß

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand noch ne Bezugsquelle?

Autor: Michael S. (micha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Filter überhaupt eine DVGW Zulassung ?
Der bei Ebay sieht ehrlichgesagt nicht sehr vertrauenserweckend aus. 
Evtl wäre eine Hauswasserstation mit rückspülbarem Dauerfilter 
langfristig günstiger, jenachdem wie oft die Aktivkohle getauscht werden 
muss.

Gruß
Micha

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es überhaupt sinnvoll in deinem Fall so einen Filter einzusetzen? Du 
klingst nicht gerade so als ob du dich in der Materie auskennst.

Nur weil dir jemand sagt "spring doch in den Rhein" muss man das noch 
lange nicht machen.

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiß schon was ich tue. Die Brauchwasserstation ist schon ein 
wenig älter. Im laufe der Zeit hat das Wasser an Eisenhaligkeit 
zugennommen (ist in der Gegend generell so). Durch den Aktivkohlefilter 
ist die Wasserqualität generell gestiegen. Nur muss der Filter 
regelmässig gewechselt werden, wenn die Kohle gesättigt ist.
Da die Filter recht teuer sind würde ich gerne seperat nachfüllen!

Danke Euch...

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es da keine Umkehrosmoseanlagen? Oder irgendwas zur Fällung? 
Aktivkohle braucht man halt immer neu...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.