mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Butterfly Bootloader über Seriell


Autor: Bootlader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe heute meinen den Butterfly an meinen Laptop geschaltet.

Das "Problem" ist, das ich ein USB->Seriell Kabel benutzen muss.
Allerdings funktioniert es ganz gut, zumindest die Datenübertragung.
Wenn ich im Butterfly den "Name Download" über RS232 einstelle dann
funktioniert das tadelos : vom Laptop gehts über das "Hyperterminal"
ins Butterfly und wird dort angezeigt.

Starte ich allerdings den Butterfly, so wie es in der Bootloader
Section von Atmel beschrieben ist und dann AVR Studio bekomme ich immer
die gleiche Meldung : AVR Studio4 kann das Board nicht finden : "Not
supported Board found".

p.s. Im AVR Studio ist der richtige Com-Port eingestellt.

wo könnte ich noch nachschauen ?

mfg

Autor: Bootloader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, anscheinend funktioniert das Ding nicht oder es funktioniert nur
bei mir nicht.

Kann es an der Version liegen ?

Ich habe 06

mfg

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das "ding" funktioniert bei mir.

im menue "jump to bootloader" waehlen und und dann den knopf des
"joysticks" beim start vom avrprog (aus dem studio) gedrueckt
gehalten?

es darf kein anders program aktiv sein, das den com-port belegt
(hyperterm etc.)

Autor: Bootloader (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mthomas,

ich habe alles so gemacht wie beschrieben und wie Du es beschrieben
hast.
Es hat nicht funktioniert.

Danach habe ich den "USB Setup" von AVR gefunden und es ausgeführt.

Danach habe ich nochmals, so wie beschrieben (im "jump to bootloader"
Enter drücken und dann AVR Prog aufrufen) versucht, AVR Prog
aufzurufen.

Danach blieb mein Butterfly (das "Ding") dunkel und mein Laptop
sürzte mit Bluescreen ab.

Nun läuft mein Butterfly überhaupt nicht mehr :-(((

Schade

mfg

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, ganz zerschiessen kann man den Bootloader Teil des Firmware-Codes
mit AVRProg eigentlich nicht, der Bootloader selbst und die AVR-Fuse
Einstellungen des AVRs auf dem BF lassen das - soweit ich weiss - nicht
zu.  "USB Setup von AVR" ist mir nicht bekannt. Der Bootloader ist
immer noch drauf, nur der Applikationscode ist vielleicht zerschossen.
Sicherheitshalber die Batterie entfernen und wieder einsetzen, dann
"Joystick-Up". Beim "Kaltstart" ist der Bootloader aktiv, der
solange aktiv bleibt bis "Up" gewaehlt wird, dann startet die
eigentliche Applikation - so noch im Flash-Speicher vorhanden. Falls
die Applikation nicht startet:
- erstmal an einen anderen Rechner mit normaler serieller
Schnittstelle, um Probleme mit dem USB-Adapter auszuschliessen.
- sicherstellen, das die TX Leitung richtig verkabelt ist, die RX
Leitung ist ja ok, sonst wuerde der "Name upload" nicht
funktionieren.
- Batterie raus und wieder rein, der BF startet dann den Bootloader
- nicht "up" waehlen, sonst wird in den mglw. nicht mehr vorhanden
Applikations-Code Bereich gesprungen, nur "Enter" gedrueckt halten
und AVRProg starten, das Board wird nun hoffentlich erkannt.
- Sicherheitshalber erstmal die hex-Datei des Orignialcodes von ATMEL
runterladen (ist im Quellcode-Archiv enthalten) und programmieren.
- AVRProg beenden ("exit" und/oder Fenster schliessen), solange
AVRProg "verbunden" ist, bleibt der BF mit Bootloader-Bereich
- Joystick "up" und, na ja - hoffen.

Viel Erfolg,
Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.