mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Freiberufler sucht Projekt(e)


Autor: Daniel Freiberufler (freiberufler-daniel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mich vor Kurzem freiberuflich selbstständig gemacht. Wie das 
halt am Anfang immer ist, bin ich noch nicht voll ausgelastet und noch 
auf der Suche nach einem weiteren Projekt bzw. weiteren Projekten

Zu mir: Ich habe Nachrichtentechnik/Elektronik studiert. Ich habe einen 
Ingenieursabschluss und den Master of Science darauf aufbauend gemacht. 
Meine Fachgebiete erstrecken sich über die hardwarenahe Programmierung 
verschiedenster Prozessoren (Assembler und C/C++) sowie verschiedenste 
Hardwareentwicklungen.

Falls jemand Interesse an einer Zusammenarbeit hat, kann er sich gerne 
mit mir in Verbindung setzten.

Freiberufler_Daniel(at)gmx.de

Autor: Rob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist die Anbieterkennzeichnung ?
Im Verlauf der öffentlichen Geschäftsanbahung sind Sie verpflichtet, mit 
vollem Namen aufzutreten, um sich von Firmen abzugrenzen. Lesen Sie mal 
die Gewerbeordnung!

Autor: 6637 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle mal eine Webseite aufzuschalten und dort ein Portrait mit 
den ueblichen Angaben zu haben. Vielleicht ein paar Projektbeschriebe...

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rob immer feste druf mit der Bürokratiekeule. Könnt ja jeder kommen und 
versuchen in Deutschland Geld zu verdienen!

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je,

muss das eigentlich immer sein. Das läufts einem doch den Rücken runter.

Autor: Hund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat eigentlich die Gewerbeordnung mit dem Status eines Freiberuflers 
zu tun?

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Freiberufler,

versuchs über Vermittler. Du findest eine ziemlich gute Liste bei 
gulp.de.

Viel Glück.

Olaf

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rob wrote:
> Wo ist die Anbieterkennzeichnung ?
> Im Verlauf der öffentlichen Geschäftsanbahung sind Sie verpflichtet, mit
> vollem Namen aufzutreten, um sich von Firmen abzugrenzen. Lesen Sie mal
> die Gewerbeordnung!

Selbst wenn die GewO hier gelten würde (obwohl es Werbung ist), trifft 
§15b
nicht zu ("müssen auf allen Geschäftsbriefen, die an einen bestimmten 
Empfänger gerichtet werden").

p.s. das ist keine Rechtsberatung

Autor: Daniel Freiberufler (freiberufler-daniel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also ich bin ja froh das es noch einige normale Menschen hier gibt. Man 
merkt auch immer wieder warum wir in Deutschland einen so hohen 
Bürokratieaufwand haben...

Vielen Dank für die nützlichen Tips. Die gewählte Art mag zwar etwas 
naiv sein, aber versuchen kann mans ja mal. Natürlich habe ich auch noch 
andere Werbungsarten genutzt.

Autor: 6638 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um schnell aufzuzeigen wie's lauft. Du bekommst eine Anfrage von einer 
Firma, die wollen Irgendwas. Die Leute sind keine Spezialisten, sonst 
haetten sie's selbst gemacht. Sie haben grad genug Ahnung zu formulieren 
was sie wollen. Falls ueberhaupt. Moeglicherweise ist die Anforderung 
bereits im Schilf draussen. Daher lohnt es sich mit den Leuten zu reden, 
ob jede Anforderung auch genau so sein muss wie spezifiziert, oder nicht 
ganz. Geh davon aus, sie haben das Angebot bei zwei Anderen auch schon 
eingeholt und nehmen den Guenstigsten. Du musst die Leute nicht 
unbedingt auf Kostensparmoeglichkeiten aufmerksam machen, die koennten 
auch der Konkurrenz zufliessen. Einer der anderen Anbieter ist 
vielleicht der Sohn des Sachbearbeiters. Auch nicht zuviel Zeit in dei 
Ausarbeitung eines Angebotes fuer den Auftrag verpuffen. Es gibt auch 
Pro-Forma Anfragen. Dh sie wissen der Sohn des Sachbearbeiters bekommt 
den Auftrag sowieso, sie brauchen nur noch einen Vergleich, um ihn zu 
Druecken. Der braucht die Kohle und macht's zu jedem Preis, Hauptsache 
guenstiger als alle Anderen.

Viel Glueck

Autor: Topentwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo ist die Anbieterkennzeichnung ?
> Im Verlauf der öffentlichen Geschäftsanbahung sind Sie verpflichtet, mit
> vollem Namen aufzutreten, um sich von Firmen abzugrenzen. Lesen Sie mal
> die Gewerbeordnung!

Schon wieder ein Grund um aus Deutschland abzuhauen...

Autor: gibt's doch gar nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wo ist die Anbieterkennzeichnung ?
>Im Verlauf der öffentlichen Geschäftsanbahung sind Sie verpflichtet, mit
>vollem Namen aufzutreten, um sich von Firmen abzugrenzen. Lesen Sie mal
>die Gewerbeordnung!

Ich glaube es hackt, was? Schon mal den Geisteszustand untersuchen 
lassen?

Glauben der "werte Herr" eigentlich, dass Bill Gates einst so seine 
Business gestartet hat?

>Schon wieder ein Grund um aus Deutschland abzuhauen...

Nein! Das ist Grund falsch! Wir müssen einfach solche Betonköpfe der 
wuchernden Bürokratie ZUM TEUFEL JAGEN!

Wieder zurück zu den Wurzeln muss unsere Maxime sein und weg von der 
Denke "da hat wieder einer die Vorschriften nicht eingehalten".

Das hat übrigens nichts damit zu tun sich gegen Lohndumping zu stellen. 
Faires Geld für faire Arbeit, aber auch bitte andere erst mal arbeiten 
lassen!

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Tat!

Schaffen wir alle Gesetze ab. Im wilden Westen ging es doch auch ohne!
Wer mir nicht passt, wird weggepustet. Punktum.

Autor: gibt's doch gar nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der Tat!

>Schaffen wir alle Gesetze ab. Im wilden Westen ging es doch auch ohne!
>Wer mir nicht passt, wird weggepustet. Punktum.

Dummes Zeug! Immer diese 'alles oder nichts' Denke. Es braucht halt die 
richtigen Gesetze. Dafür müssen wir uns stark machen und zwar permanent 
und ohne Unterlass!

Autor: Urs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was hat eigentlich die Gewerbeordnung mit dem Status eines Freiberuflers
zu tun?

Das kann schon ein Problem sein! Die Gewerbeordnung greift immer, sobald 
man geschäftlich aktiv wird. Wenn man den Status eines Freiberufler 
wahren möchte, muss man sich auch entsprechend verhalten. Wenn man z.b. 
durch Weglassen des Namens den Eindruck erweckt, man sei eine Firma, ist 
das so ein Verstoß.

Das ist dasselbe, wie wenn man eine Vehikel baut und damit herum fährt. 
Du kannst 10mal der Meinung sein, daß es ein 4-Rad-Fahrrad mit 
Hilfsmotor ist. Sobald Du etwas baust, was unter die KFZ fällt, gilt für 
Dich die Zulassungspgflicht und Du bist schlagartig KFZ-Hersteller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.