mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik aus 5V -> 10V, wie?


Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit welchem Bauelement bekomme ich am einfachsten aus 5V die 10V 
Spannung? Mit Operationsverstärker? Dann brauche ich aber 
Widerstandsbeschaltung. Ich würde es gerne mit einem SMD Baustein 
hinbekommen, damit es weniger Platz an der Platine hat.

Danke im Voraus für Ihre Hilfe!

: Verschoben durch Admin
Autor: t.b.d. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem einem einzigen? Seh mal bei TRACO ob die einen für dich 
passenden DC/DC Wandler haben...

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollen die 5V -> 10V ein Signal oder eine Versorgungsspannung sein?
Wenn Versorgung, wie viel mA und wie viel Restwelligkeit?
Wenn es eine Verstärkung eines Analogsignals ist wäre ein OP 
wahrscheinlich das Sinnvollste.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du benötigst einen DC/DC Wandler. z.B. 
http://de.farnell.com/jsp/search/productdetail.jsp... (9Volt 
out)
Oder du baust dir den Wandler komplett selber. Da findest du gute Infos 
bei www.maxim-ic.com

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du benötigst einen DC/DC Wandler.

Vielleicht reicht ja auc ein Levelshifter.

Kommt drauf an, was du machen willst. Das wissen wir aber nicht.

Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eine Referenzspannung für AD Wandler bauen. 5 Volt an Atmega 
habe ich schon. Da ich mit AD Wandler die Spannungen bis 10V abtaste, 
brauche ich ich diese 10V als Referenzsapnnung. Am besten wäre es mit 
einem einzigen Bauteil zu realisieren oder mit einer einfachen 
Beschaltung. Was würdet ihr vorschlagen?

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das endet mit einem gegrillten ATMEga...

Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor Atmega steht ja AD Wandler. Die 10V gehen in den AD-Wandler. Und 
AD-Wandler wird über SPI angesteuert, also die 10V gehen doch niemals in 
den Atmega rein!

Das Problem ist also, wie mache ich aus 5V die 10V für meine AD-Wandler 
Refenzspannung.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wärs da nicht einfacher, die Eingangsspannung mit einem 
Spannungsteiler auf max +5V zu teilen und dann eine 5V Referenzspannung 
an den AD-Wandler zu geben?

Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich brauche die 10V....

Autor: Roland T. (rolandt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. würde ich eher 10V Versorgungsspannung organisieren und von 10V auf 
5V mit Spannungsregler wandeln
2. für AD-Wandler keinen step up converter verwenden, da analoge 
Abtastung und ggf. Sigalstörungen von step up converter beeinflussen 
könnten
3. wenn du doch step up willst, dann nimm den MC34063
hier die Berechnung:
http://cctools.hs-control.de/download/mc/mc34063.html

Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank. Gibt es aber keinen einfachen Doubler für 5V?

Autor: Luckas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe was gefunden:
http://www.ortodoxism.ro/datasheets/nationalsemico...

Passt er für meine Zwecke???

Autor: Roland T. (rolandt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du den wo kaufen kannst, warum nicht ....

Autor: ALGE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, der gibt es bei rs-online für paar Euro :) Danke!

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeitet wahrscheinlich ähnlich wie ein MAX232 als Ladungspumpe...
Inwieweit sowas als Referenzspannung reicht muss man ausprobieren.

Autor: ALGE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich diese 10V auch für Schutzschaltung (als Referenzwert) benutzen?

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALGE wrote:
> Kann ich diese 10V auch für Schutzschaltung (als Referenzwert) benutzen?
Welche ist "diese" und Schutz vor was?

Autor: Markus Burrer (Firma: Embedit Mikrocontrollertechnik) (_mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Spannungsverdoppler kommst du nicht auf 10V. Du musst entweder 
die Versorgungsspannung >10V wählen und dann mit einem Referenz 
Spannungsregler die 10V ableiten oder die 5V mit einem Step Up Wandler 
auf >10V bringen und dann mir einem Referenz Spannungsregler die 10V 
erzeugen

Alles andere ist ungenauer Murks

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsverdoppler wie den ICL7660 gibts überall, aber als 
Spannungsreferenz taugen die kein bischen.

Autor: ALGE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 10V Ausgangsspannung vom LM2681 als Referenzwert für 
Überspannungsschutzschaltung verwenden.

Schutzschaltung:

                           10V (Als Output von LM2681)
                            |
                            ▲
                            |
Eingangsspannung ---R-------|------ ADC-Eingang
                            |
                            ▲
                            |
                            |
                           GND

▲ - Dioden

Autor: Luckas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, verstanden, aber für Schutzschaltung wie da oben, würde LM2681 es 
ausreichen??

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hmm, wärs da nicht einfacher, die Eingangsspannung mit einem
> Spannungsteiler auf max +5V zu teilen und dann eine 5V Referenzspannung
> an den AD-Wandler zu geben?

Kannst du deine Antwort darauf auch begründen?

> Nein, ich brauche die 10V....

Das würde dir jede Menge Arbeit und Forum geschreibsle ersparen.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Referenzspannung heißt Referenzspannung, weil sich die Messung des 
AD-Wandlers darauf bezieht. Da reicht es nicht, irgendeine Spannung von 
etwa 10V zu erzeugen. Du brauchst mindestens eine Rohspannung von 13-15V 
UND eine 10V Referenzspnnungsquelle. Alles andere ist Murks.

MfG Spess

Autor: salar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
slaw

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.