mikrocontroller.net

Forum: Platinen Zweiklanghorn in EAGLE


Autor: J. D. (medtech)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor diese Board ätzen zu lassen. Dies ist mein erstes EAGLE 
Projekt und denke das da eventuell noch einiges verbessert werden 
könnte, habe zwar schon einige Tutorials gewälzt aber möchte trotzdem 
noch einmal eure Meinung dazu hören.

DRC zeigt übrigens keine Fehler.
Eingangsspannung ist 5V.
was mich immer noch etwas bei EAGLE irritiert ist das ich immer nur mit 
den Standartbreiten(0,01) routen kann, liegt das an der light-Edition?
Wie kann ich in EAGLE meine reale Platinengröße herausfinden(der weiße 
Rahmen)?

Vielen Dank im Voraus

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über Werkzeuge, Layout prüfen, Sizes kommst Du an die Leiterbahnbreite 
ran.
Über Ansicht, Raster kannst Du auch die Maßeinheiten verändern.
Zum Messen der Platinengröße ist unter dem "Auge" links oben eine 
Schaltfläche, die wie ein Diagramm aussieht. Da bekommst Du ein Kreuz, 
daß Du z.B. auf der linken oberen Ecke der Platine platzierst. Dann 
kannst Du mit der Maus ziehen und gucken, wie breit bzw. hoch die 
Platine ist.

MfG Paul

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ jonas d.

Für das erste mal schon ganz gut.

Ich hab mir mal erlaubt das Board zu überarbeiten damit du sehen kannst
das das mit Eagle Light geht.
Habe ein paar Leitungen anders verlegt,ein paar Bauteile gedreht und
das ganze etwas aufgelockert.
Für einen Prototyp müßte das Board soweit gut sein.
Ist R5 vollständig angeschlossen? (ein Pad ist frei)

>was mich immer noch etwas bei EAGLE irritiert ist das ich immer nur mit
>den Standartbreiten(0,01) routen kann, liegt das an der light-Edition?

Hast du schon mal versucht mit der Change_Width Befehlsfolge die
Linienbreite zu ändern.Vor dem Routen mal mit"wire" ausprobieren.
Im Werkzeuge_Autoroutersetup kann das Autoroutergrid eingestellt werden.
Möglich,das hier auf vernünftige Werte geachtet werden muß.
(Hab`s noch nicht getestet).Ich glaube Eagle routet Rasterabhängig.
Vom Prinzip würde es ja Sinn machen,nur mit einer dünnen Leitung zu 
routen.
Das erhöht die Changsen das Layout zu 100% aufzulösen.Dicke Leitungen
würden sich schnell selbst behindern.

>Wie kann ich in EAGLE meine reale Platinengröße herausfinden(der weiße
>Rahmen)?

Du mußt über den Befehl "change" das Layer Dimension selektieren.
(wenn`s nicht sichtbar ist,mit dem Befehl Display (Anzeige)einschalten)
Über den "I"-Button(senkrechte Buttonleiste) oben links kannst du mit 
anklicken der Konturlinie des Boards ein Meldefenster öffnen und die 
Konturlänge(Linienlänge) in der voreingestellten Maßeinheit anzeigen 
lassen(z.B.in Zoll(inch) oder mm...)Die Maßeinheit kann im Raster Menü 
geändert werden.
Ich hab das mal gemacht und dein Board bemaßt.

Du kannst meine Entwurf benutzen,verwerfen oder noch verbessern,ganz
wie du willst.Selbermachen ist natürlich eine bessere Übung.

Es würde mich freuen wenn meine Mühe von Nutzen ist.

Gruß Marin

Autor: J. D. (medtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Danke Marin,

hab mir das überarbeitet Board angeschaut und gesehen das du mir 24mil 
geroutet hast.
Leider habe ich kein Bezeichnung Autoroutergrid in dem AutoroutSetup 
gefunden.
Ich stelle daher meine "Routwidht" jetzt immer über Werkzeuge-->Layout 
prüfen-->Sizes und dann MinimumWidht.
Wenn ich dann Route habe ich die gewünschte width.
Mit dem Changebefehl arbeite ich dann manuell die Leitungen nach welche 
Breiter sein sollen können ..bzw. schmaler oder habe sie lieber gleich 
manuell verlegt.

Das mit dem R5 ist ok, soll ein reiner verstellbarer Trimmwiderstand 
sein.

Gruß
Jonas

Und danke für die Mühe.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einen 556 statt zwei 555, dann wird's kleiner.

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jonas,

>Leider habe ich kein Bezeichnung Autoroutergrid in dem AutoroutSetup
>gefunden.

Stimmt ,hab mich nicht sorgfältig genug ausgedrückt.
Wenn man das Autoroutersetup aufruft steht auf dem ersten Karteireiter
"General" und dann Routing Grid.
Auf diesem Grid routet der Autorouter was ich gemeint hatte.
Im "Ansicht"_"Raster" kann man aber andere Werte benutzen die nicht mit
dem Autorouterraster harmonieren müssen und evtl.zu Schwierigkeiten
führen können.Am besten immer auf gleiches Raster achten.
Ich hab dein Layout nur von Hand etwas Redesignd.Den Autorouter habe ich 
dafür gar nicht genommen.Die Leiterbahnen hab ich von Hand
umverlegt und verbreitert.Natürlich kannst du auch so verfahren wie du 
willst.
Hauptsache es findet Gefallen,was ja der Fall zu sein scheint.
Daher viel Spaß mit der Schaltung und Danke das ich helfen durfte.



Gruß Martin

Autor: J. D. (medtech)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wird es jetzt jedenfalls belichtet...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Gefallen:
Du berichtest uns dann, wieviele Bohrlöcher in die Hose
gegangen sind und dabei den kleinen, schmalen Kupfer-Ring
soweit beschädigt haben, dass kein Ring sondern ein Mond
übrig geblieben ist.

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einen Gefallen:
>Du berichtest uns dann, wieviele Bohrlöcher in die Hose
>gegangen sind und dabei den kleinen, schmalen Kupfer-Ring
>soweit beschädigt haben, dass kein Ring sondern ein Mond
>übrig geblieben ist.

How,Kalle hat gesprochen.

@Martin

Autor: J. D. (medtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heißen ja nicht alle Kalle.

als Moderator solltest du wissen das EAGLE auch CNC Bohrdaten ausgibt! 
;-)

außerdem mit Übung geht alles...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry.
Ich hatte überlesen, daß er dieses Layout nicht selber
fertigt, sondern fertigen lässt.
Ich ziehe meinen Einwand zurück.

Autor: Jernd (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe mir mal die erste Version des Boards angeschaut, dazu sind mir drei 
Dinge eingefallen:
1) Die Platzierung der Bauteile ist eher suboptimal, da die Verbindungen 
zwischen den Bauteilen sehr lang und teilweise sehr unschön verlegt 
wurden. 90° Winkel oder spitze Winkel sind im Layouten grunsätzlich zu 
unterlassen (hat elektr. und ätztechnische Gründe), das macht immer 
einen Basteleindruck.
2) Kann es sein, dass bei beiden 555 der Pin4 (reset) nicht 
angeschlossen wurde? Dieser sollte generell, wenn er nicht benutzt wird 
an V+ angeschlossen werden.
3) Wenn C1 ein 10µF Elko ist, dann ist das Package nicht richtig (rund 
sollte es sein). Macht aber hier vom Platz sicherlich nichts aus.


So, viele Worte, fast gar kein Sinn, deswegen im Anhang eine verbesserte 
Version. Ich habe dem Board noch eine GND-Fläche spendiert, damit das 
Board professionell aussieht!

Viel Spaß

Jernd

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe mir mal die erste Version des Boards angeschaut, dazu sind mir drei
>Dinge eingefallen:



>1) Die Platzierung der Bauteile ist eher suboptimal, da die Verbindungen
>zwischen den Bauteilen sehr lang und teilweise sehr unschön verlegt
>wurden. 90° Winkel oder spitze Winkel sind im Layouten grunsätzlich zu
>unterlassen
>>(hat elektr. und ätztechnische Gründe), das macht immer
>einen Basteleindruck.

Manchmal ist es besser ein 45 Grad-Leitung zu verlegen weil einerseits
eine direkte Verbindung zwischen zwei Punkten immer die kürzeste ist.
(Grundlage der Geometrie).Andererseits kann man bei hohen 
Verbindungsdichten aus ähnlichen Gründen das Layout besser auflösen.
und drittens sind stumpf verlegte Leitungen(45Grad) auch haltbarer z.B.
bei Einschubkarten wo Leitungen nah an den Führungsschienen verlegt 
sind.
Das es schöner aussieht ist dabei unwichtig und hat auf die 
Funktionalität hier keinen Einfluß.Ätztechnische Gründe hat das nur,wenn 
du damit nicht klarkommst.Für erfahrene Anwender und die Industrie kein 
Problem.Für dieses Layout also alles ohne Belang.Ist eben eine Frage der 
Prioritäten.

>2) Kann es sein, dass bei beiden 555 der Pin4 (reset) nicht
>angeschlossen wurde? Dieser sollte generell, wenn er nicht benutzt wird
>an V+ angeschlossen werden.
>3) Wenn C1 ein 10µF Elko ist, dann ist das Package nicht richtig (rund
>sollte es sein). Macht aber hier vom Platz sicherlich nichts aus.

Gut beobachtet,aber Schaltfehler suchen,war ja nicht gefragt sondern
quasi ob das Layout so gefertigt werden kann.Ohne Schaltplan würde ich 
mir da keine Gedanken machen.Trotzdem sehr aufmerksam.

>So, viele Worte, fast gar kein Sinn, deswegen im Anhang eine verbesserte
>Version. Ich habe dem Board noch eine GND-Fläche spendiert, damit das
>Board professionell aussieht!

Seit wann ist eine Masse-Fläche die Grundlage für professionelles 
Aussehen?
Masseflächen haben einen Zweck, nämlich als elektrische Abschirmung.
Als Nebeneffekt braucht man nicht soviel Kupfer wegätzen.Bei dieser 
einfachen Schaltung sicherlich überflüssig.

Ich hab mir deinen Entwurf mal runtergeladen und eine Massefläche war 
zunächst nicht sichtbar.Ich mußte den Autorouter bemühen.Ohne 
Massefläche
sind dann aber einige Bauteile (logischerweise)nicht angeschlossen.
Das Clearence von Wire`s scheint mir auch ein wenig niedrig zu sein.
Trotzdem eine schöne Arbeit für dein Bemühen,auch wenn deine Argumente 
nicht so ganz überzeugend sind.
Allerdings dürftest du ein wenig spät dran sein,so das dein Entwurf wohl 
nicht mehr berücksitigt wird vom Fragesteller J.D.
Der gute Wille zählt eben.

Gruß Martin

Autor: Jernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein paar Anmerkungen zu Masseflächen: Jedes EMV Messlabor erwartet 
letztendlich eine Massefläche, damit wird die EMV Verträglichkeit 
verbessert. Wenn man schon dabei ist, sollte man es vernünftig und so 
gut wie möglich machen (auch wenn es sich um ein Bastelprojekt handelt). 
Außerdem vereinfacht bei Eagle das Legen einer Masse- oder VCC- Fläche 
das routen ungemein. Man spart damit eine Menge Zeit, das Board zu 
routen, da man nur die Signalleitungen routen muss.

>Gut beobachtet,aber Schaltfehler suchen,war ja nicht gefragt sondern
>quasi ob das Layout so gefertigt werden kann.Ohne Schaltplan würde ich
>mir da keine Gedanken machen.Trotzdem sehr aufmerksam.

Selbst wenn es nicht gefragt war, ist es wohl kein Vergehen, auf 
eventuelle andere Probleme hinzuweisen. Wenn das Layout nach der 1. 
Vorlage gefertigt wurde, kann es sein, dass die Schaltung nicht 
funktioniert. Und dann gibt es einen neuen Thread...

>Ich hab mir deinen Entwurf mal runtergeladen und eine Massefläche war
>zunächst nicht sichtbar.Ich mußte den Autorouter bemühen.Ohne
>Massefläche sind dann aber einige Bauteile (logischerweise)nicht >angeschlossen.

Der Autorouter ist hier unangebracht, ein einfachens "RATSNETS" reicht 
und die GND-Area wird neu berechnet. Das Layout wurde komplett und 
einwandfrei geroutet.


Viel Spaß beim Basteln

Jernd

Autor: pcbfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jernd

>Der Autorouter ist hier unangebracht, ein einfachens "RATSNETS" reicht
>und die GND-Area wird neu berechnet. Das Layout wurde komplett und
>einwandfrei geroutet.

werd ich mal ausprobieren.

Es ist dir doch wohl klar das deine Beitrag somit nicht verwertbar ist
wenn dies noch Mängel hat,oder ist dir nicht aufgefallen das der 
Fragesteller ein Anfänger ist, der Hilfe mit Eagle benötigte?

>Jedes EMV Messlabor erwartet letztendlich eine Massefläche, damit wird die >EMV 
Verträglichkeit verbessert.

Quatsch,kann,muß nicht.

Es kommt in erster Linie auf die Schaltung an und ob diese 
EMV-Empfindlich
ist.Man kann natürlich auch Vorsorge treffen was aber Erfahrung verlangt
und für einen Anfänger ein nicht nachvollziehbares Konzept ist.
Ein EMV-Labor hat wohl auch jeder Anfänger,geschweige denn die 
Kenntnisse!


>Außerdem vereinfacht bei Eagle das Legen einer Masse- oder VCC- Fläche
>das routen ungemein.

Quatsch,eine Massefläche ist allenfalls eine Option,keine Pflicht.

>Selbst wenn es nicht gefragt war, ist es wohl kein Vergehen, auf
>eventuelle andere Probleme hinzuweisen. Wenn das Layout nach der 1.
>Vorlage gefertigt wurde, kann es sein, dass die Schaltung nicht
>funktioniert.

Wer spricht von Vergehen?Ich habe mich doch wohl löblich 
ausgedrückt,oder?
Wenn du schon etwas dazu beitragen willst solltest du auch 
berücksichtigen das der Fragesteller das auch irgendwie versteht.Hat ja 
nicht jeder Ahnung von EMV.

Und dann gibt es einen neuen Thread...

Quatsch,warum das denn?

Der Thread kann nach Belieben wieder durch einen Beitrag wiederbelebt 
werden,unter Umständen sogar nach Jahren.Ob dieser dann noch vom 
ursprünglichen Fragesteller gepflegt wird,hängt dann von ihm ab.
Erwarten würde ich es nicht.

Wenn du Vorträge halten willst solltest du dich mal hier im Bereich 
Bildung und Beruf umschauen.Da könnte deine etwas überzogenes 
Geltungsbedürfniss
bestimmt gefragter sein als hier zur Unzeit noch nutzlose Hilfstellung 
zu leisten.
Also nicht böse sein,besser nachdenken ob die Hilfe auch Angemessen und 
Nützlich ist.Deine Vorstellung halte ich jedenfalls für das Niveau 
dieses
Threads für etwas überzogen.

Also nicht sauer sein,besser machen.
Nobody is perfect.
Gruß Martin

Autor: J. D. (medtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps,

1) Schaltung ist richtig!
2) Massefläche ist nun wirklich nicht nötig, das macht man bspw. bei 
Frequenzweichen, Voltmeter.. etc. zur Abschirmung das man kein Rauschen 
.... hat.
3) Mit den 90° wird es wohl erst in der hochfrequenz Technik 
interessant. Sonst zählt in der Praxis wohl platzt sparen..und da es 
hier um 5-10V =spannung geht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.