mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Idee für Projekt gesucht


Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

da ich mich auch nach meiner DA mit VHDL beschäftigen und vor allem noch 
viel lernen möchte (Ob ich im Job Gelegenheit haben werde, ist noch 
nicht raus), suche ich nach einer Idee, was man so machen könnte. Was 
gibt es noch nicht, bzw.was könnte nützlich oder interessant sein?
Hat jemand ne Idee oder auch Lust was gemeinsam zu machen? Schön wär 
auch irgendwas was nebenbei noch was mit Microcontrollern zu tun hat, da 
würd ich meine (bisher bescheidenen Kenntnisse) auch gern erweitern.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann nimm Dir doch einen FPGA Soft Core und versuche den auf 
Deinem Board zum Laufen zu bekommen. Sowas kann man immer mal gebrauchen 
und richtig schicke OpenSource-Sachen (SystemBuilder) gibts da noch 
nicht.

Rick

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst selbst nen Softcore basteln? Es gibt doch schon viele davon, 
oder?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee basteln nicht. Zum Laufen bekommen und ein Gefühl dafür bekommen, 
wie groß das wird und welche Möglichkeiten sich ergeben. Und wie sich 
das Ding programmieren läßt.

Rick

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nen Picoblaze hab ich wohl schonmal im Studium benutzt.
Was ist denn mit dem Begriff SystemBuilder gemeint?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der PicoBlaze ist ja noch recht übersichtlich.

Bei einem SoftCore kann man sich ja (im Gegensatz zum Mikrocontroller) 
raussuchen, was man für Peripherie benötigt, z.B. Timer, SRAM, DDR-RAM, 
EEPROM, I2C, GPIO, PWMs etc.
Mit so einem Systembuilder klickt man sich die benötigten Komponenten 
zusammen und bekommt sowohl die nötige Hardwarebeschreibung, als auch 
diverse Headerdateien um gleich mit programmieren loslegen zu können.

Ist ungefähr rübergekommen was gemeint ist?

Rick

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geschnallt.:-)

Un Du meinst jetzt, dass es für die Opensource-Cores noch wenig an 
solcher Peripherie gibt? Oder das Klicki-tool an sich? Das wäre dann ja 
eher Hochsprachenprogrammierung und Codegenerierung als 
VHDL-Entwicklung, oder?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peripherie gibt es auf OpenCores genug. Auch sehr viel was sich an einen 
Wishbone-Bus anschließen läßt (das ist so 'ne Art ISA oder 
PCI-Schittstelle für Komponenten im FPGA). Aber bei den Klicki-Tools 
sieht es schlecht aus. Das ist eher Hochsprache, richtig.

Aber um sowas machen zu können muß man erstmal einen SoftCore so 
halbwegs beherrschen (etwas größer als der PicoBlaze darf es schon 
sein).

Ich hab mir letztens mal die Xilinx-Alternative zum LatticeMico32 
angeschaut. Die macht einen ganz brauchbaren Eindruck.

Du willst doch was mit Mikrocontroller und VHDL. Da ist SoftCore genau 
richtig.

Rick

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell schon. Aber gerade Programmierung von PC-Applikationen in 
C++ ist etwas, mit dem ich mich im Studium eher etwas zu viel 
beschäftigt habe, zu Lasten anderer Dinge...mir hats einfach Spaß 
gemacht.

Aber jetzt möcht ich halt mal anderswo weiterlernen. Aber Softcore an 
sich ist schon gut. Fällt Dir vielleicht irgendeine Peripherie ein, die 
es noch nicht gibt? Interessant wären besonders Bus-Schnittstellen.

Und mal ne Frage zum Wishbone. Ich habe in meiner DA auch nen Core mit 
WB-Interface bemutzt und fand das her lästig als nützlich.
Was ist der Vorteil des WB? Einfach, dass man eine standardisierte 
Schnittstelle hat?

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich auch sehr ineressieren würde, ist eine Anwendung, die etwas mit 
Regelung von Elektromotoren (PWM) zu tun hat, weil ich da schon länger 
ein Projekt im Hinterkopf habe. Aber das wäre eher ein klassisches 
Microcontroller Ding, oder?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht unbedingt. Wenn Du mehr PWM's brauchst, als Dein Controller 
bietet, kann auch ein CPLD oder kleiner FPGA weiterhelfen. Aber ohne 
konkrete Anwendung lohnt es sich nicht darüber nachzudenken.

Rick

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Phillip:
Nachtrag zu dem Wishbone: Ja, ich denke der ist einfach nur ein 
Standard. Es gibt mehrere Cores die Whisbone können (u.a. T51, lm32) und 
dann flanscht man einfach die benötigte Peripherie dran.

Rick

Autor: Philip Kirchhoff (plip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt auch ne konkrete Anwendung, aber die hat nur einen Motor. Ich könnt 
mir natürlich Zusatzfunktionen einfallen lassen, die ich gar nicht 
brauche, wie z.B. Spektralanalyse der Drehzahl. :-)
Aber da sich jetzt herausgestellt habe, dass ich eh jobmäßig mit FPGAs 
zu tun haben werde, kann ich auch ruhig was mit nem MC machen.:-)
Hab eh noch ein bisher unbenutztes Renesas Eval-Board rumligen und ein 
FPGA-Kit müsste ich mir erst zulegen.

Autor: Günter -.. (guenter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philip Kirchhoff wrote:
...
> Und mal ne Frage zum Wishbone. Ich habe in meiner DA auch nen Core mit
> WB-Interface bemutzt und fand das her lästig als nützlich.
> Was ist der Vorteil des WB? Einfach, dass man eine standardisierte
> Schnittstelle hat?

Wenn man mehrere IP-Cores zusammenschaltet (SoC Design), dann ist es 
hilfreich einen genormten Bus zu haben. Der Vorteil ist, dass man Cores 
von verschiedenen Anbietern nutzen kann, ohne jedesmal extra Logik für 
die Adaption spendieren zu müssen. Der Wishbone Bus wurde für OpenCores 
als freier Standard entwickelt. Im Gegensatz dazu gibt es von ARM z.B. 
den AMBA Bus: http://en.wikipedia.org/wiki/AMBA_specification

Übrigens, vielleicht interessiert es dich auch in einem bestehenden 
Projekt mitzuarbeiten.

Hier sind Links zu zwei Graphikkarten Projekte:

http://wiki.opengraphics.org

http://wacco.mveas.com/

Gruß,

Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.