mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7-Segment mit gem. Anode an MAX7219


Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mit einem 90S4433 und einem MAX7219 eine 7-Segment-Anzeige
realisieren. Der Max7219 ist für 7-Segment-Anzeigen mit gemeinsamer
Kathode gedacht, ich habe aber blöderweise welche mit gemeinsamer Anode
bestellt. Hat jemand eine Idee, das Problem zu lösen (ohne den Aufwand
einer Neubestellung zu überschreiten...)?
Danke
Phil

philipp.schaeper(at)web.de

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vergiss es, du musstest alle Signale invertieren.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem MAX7219 ist es doch völlig egal, ob die Segmente oder Digits
gemultiplext werden.

Also einfach die Segmentanschlüsse mit den Digitanschlüssen vertauschen
und fertig.

Im MC muß dann die Datenausgabe entsprechende erfolgen, ist aber gar
nicht schlimm.

Hier mal ein Beispielcode:

http://www.specs.de/users/danni/appl/hard/max7219/index.htm



Peter

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Peter, da liegst du aber ganz schön daneben.
Prinzipiell - richtig.
Aber: die Segmentausgänge sind Stromquellen, das kommt nicht so gut als
Stellentreiber. Dazu kommt, dass der Strom nur max. 40mA beträgt, also
für alle Segmente, und das noch im Multiplex...
Die Folge wird eine sehr dunkle Anzeige sein, und die Helligkeit wird
extrem abhängig von der Anzahl der angesteuerten Segmente, also eine
"1" wird vielleicht noch gehen, eine "8" dürfte kaum noch sichtbar
sein.
Dass man die Dekodierfunktion nicht nutzen kann, ist noch
verschmerzbar.
Insgesamt ist das keine Lösung. Richtige Anzeigen besorgen, fertig.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse,

Mein Beispiel richtet sich allerdings nicht nach Deiner Meinung, es
funktioniert völlig korrekt.

Du hast nämlich das Prinzip nicht verstanden:

Es werden die Segmente gemultiplext und nicht die Digits !
Das erste Datenbyte enthält also alle A-Segmente, das nächste alle
B-Segmente usw.


Peter

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der Sicht des MAX7219 sind das noch nur 64 LEDs in einer Matrix mit
8 Anoden- und 8 Katodenanschlüssen. Was sie bedeuten, interessiert ihn
nicht im geringsten,
Das ist allein Sache der Software, die die 8 Datenbytes sendet.


Peter

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denk denk denk - stimmt, geht.
Bleiben als Nachteile fehlende Decodiermöglichkeit und dass immer mit
Multiplex 1:8 gefahren werden muss, auch wenn weniger Displays dran
sind. Software dürfte auch etwas aufwendiger sein, sind aber alles
keine gravierenden Nachteile (es sei denn, die letzten paar Bytes
Programm passen nicht mehr in den MC)

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Tips! Ich denke ich werde mal versuchen Peters Vorschlag
umzusetzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.