mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger: Audio gesteuerte 7 SEG Animation


Autor: Yatko Jaens (denim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, da ich mit der Suche nicht viel weiter gekommen bin 
(alles nur Profis hier :) und blutiger Anfänger bin traue ich mich mal 
meine 2. Frage in diesem Forum zu posten:

Ich habe eine kleine Animation auf einer 7 Seg LED Anzeige mit einem 
ATmega8 zum laufen bekommen (beschäftige mich erst seit 2 Wochen mit dem 
Thema AVR & Co., daher sorry, wenn ich mich falsch ausdrücke)

Nun will ich diese Animationsgeschwindigkeit Audio gesteuert 
realisieren.
Laut= schnell
Leise=langsam - stillstand

Ich stelle mir das alles sehr einfach vor, allerdings finde ich keinen 
Anfang. Das ADC Tutorial habe ich mir angeschaut, aber das ist mir noch 
zu kompliziert als Anfänger (ob denn noch sehr gut!!!) .

So nun zu meiner Frage:

Wie kann ich einen (sehr einfach realisierten) ADC Wert auslesen, 8 
Werte würden mir erstmal reichen und diesen dann in meine Delay Schleife 
einbauen?

Ist der Ansatz so richtig, oder gibt es andere Möglichkeiten?

Das Audiosignal muss ja noch ein wenig verstärkt werden. Ich würde dann 
schauen dass laut = 5 v ist und leise ~ 0V und diese Werte sollten 
permanent ausgelesen und in meine Schleife rein. Achja, das Ganze als 
ASM Snipplet wäre vielleicht auch nett.

Hoffe, ihr könnt einem Anfänger helfen. Das Ganze soll dazu dienen um in 
die AVR Welt irgendwie reinzukommen

Autor: Yatko Jaens (denim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner?

gibt es vielleicht irgendwelche threads oder internet seiten die 
jemandem bekannt ist?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich stelle mir das alles sehr einfach vor, allerdings finde ich
> keinen Anfang.

Der ist irgendwie schon gut :-)
Ich hab zwar keine Ahnung aber das Problem ist auf jeden Fall
einfach :-)

> Das ADC Tutorial habe ich mir angeschaut, aber das ist mir noch
> zu kompliziert als Anfänger

Tja. Noch einfacher gehts aber nicht.
Da wirst du wohl durch müssen.

Vorschlag: Vergiss fürs erste mal das Audio-Signal.
Häng ein Poti an den ADC und sorg dafür, dass die
Geschwindigkeit deiner Animation  mit dem Poti einstellbar
ist. Ich würde auch soweit gehen zu sagen: Vergiss fürs
erste die Animation. Es reicht schon völlig, wenn dein
ADC Wert zb an den 7-Segment angezeigt wird. Oder wenn
mit steigendem ADC Wert immer mehr Segmente der Anzeige
aufleuchten (sowas wie eine Balkengrafik für Arme).
Wenn du das hast, kannst du ja immer noch zu deiner
Animation zurückkehren.

Audio an dieser Stelle öffnet nur einen weiteren Sack voller
Probleme, die noch etwas zu komplex sind. Ausserdem ist es
mit einem Poti sehr viel einfacher in der Testphase ein
reproduzierbares Verhalten zu bekommen, so dass man auch
sinnvoll testen kann.

Autor: Yatko Jaens (denim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, das ist ja schonmal ein guter hinweis... danke!

dann werde ich mich mal durch den ADC jungel kämpfen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.