mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Microcontroller zur Aufbereitung und Anzeige von Daten auf einem LCD Display


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier und habe dieses Forum von einem Freund empfohlen 
bekommen. Ich bin auf der Suche nach jemandem, der mir sagen kann, wie 
ich Daten, wie Drücke, Temperaturen und Uhrzeit auslesen und mittels 
eines Microcpontrollers auf einem kleinen LCD Display anzeigen lassen 
kann.

Wäre toll, wenn mir da jemand helfen kann.

Vielen Dank

Gruß
Christian

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt darauf an, welche Kenntnisse du hast und ob du einen µC 
bevorzugst.

LCD mit AVR ansteuern:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_LCD

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sensoren (evtl. mit Beschaltung) und Display an den Mikrocontroller 
anschließen, Mikrocontroller und Mikrocontroller programmieren.

Wenn du NULL Ahnung hast: Schau dir die Tutorials hier an und lerne.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oops, ein Mikrocontroller zu viel.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fehlen wieder mal ein paar wichtige Informationen:
In welcher Form kommen die Daten rein
- Analog:
Welcher Spannungsbereich, welche Auflösung erforderlich, wie viele 
Quellen?
- Digital:
Welche Übertragungsart (I²C, SPI, seriell, parallel)?

- Was für eine Uhrzeit (DCF77, GPS oder von Hand gestellt)?
- Wie viel Infos auf dem Display (Zeichen und Zeilen)?

Ansonsten, wenn man das weiß kann man sich die Hardware 
zusammensuchen/löten und der Rest ist Software.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antworten, ich hole dann mal ein bisschen weiter aus 
und beschreibe genauer, was ich vor habe:

Ich möchte mir eine Anzeige für mein Auto bauen, diese Soll folgende 
Sachen anzeigen: Uhrzeit (selbst gestellt), Außentemperatur, Öldruck, 
Öltemperatur, Wassertemperatur und die Batteriespannung.

Das Display sollte möglichst jede Information in einer Zeile anzeigen, 
also über 6 Zeilen verfügen. Es reicht dabei aus, wenn folgendes 
ausgegeben wird:

Uhrzeit:      21:25
---------------------
Temp:         10,5 °C
---------------------
Öl:           90 °C
              2,5 bar
---------------------
Wasser:       85 °C
---------------------
Batterie:     12,7 V

Naja, die Linien nehmen dann ja auch wieder ne Zeile ein, dann bin ich 
schon bei 10.

Der Öldruckgeber von VDO hat einen Widerstandsbereich von 10-184 Ohm.
Der Öltemperaturgeber geht bis 150°C und hat bei 120°C 36,5 +- 2,7 Ohm.
Der Wassertemperaturgeber geht bis 120°C und hat bei 90°C 51,2 +- 4,3 
Ohm.
Außemtemperatur wollte ich einen Sensor von Conrad oder Reichelt nehmen.
Ja, und die Batteriespannung muss ich auch noch messen, am besten im 
Bereich 8-16V.

Ich hoffe, ich habe nun schon mal einige brauchbare Infos 
zusammengetragen.

Ich bin übrigens Laie auf dem Gebiet, gelötet habe ich schon mal, aber 
nicht so kleine Sachen.

Gruß
Christian

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg B. (manos) und dergleichen hier im forum

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wi...

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Uhrzeit (selbst gestellt)

Made in Germany ;) Ich würde ein kleines, fertiges Board von 
display3000.com empfehen, z.B. das hier:
http://www.display3000.com/html/mikrocontroller1.html
Das Programmieren alleine wird für den Anfänger schon schwer genug sein, 
löten muss dann nicht auch noch sein. Die Sensoren schliesst Du 
überwiegend an den ADC des Microcontrollers an. Die externe Beschaltung 
dürfte meistens ein Widerstand pro Signal sein (resistive Sensoren). 
Wenn Du Pech hast, reicht die Auflösung nicht aus, aber das kann man 
ohne weitere Infos nicht beurteilen. Aussentemperatur: DS18B20 oder 
TSic306WTB machen das Leben einfach.

Autor: Marko Hörner (vitis01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wieder ne Autoanzeige zum 200sten ...

Dann verwende doch mal die Forensuche

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> @ Jörg B. (manos) und dergleichen hier im forum
>
> http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wi...
Wahrscheinlich bin ich zu alt um den Hinweis zu verstehen...

P.S. Es ist auch immer wieder schön zu sehen, wie kreativ manche Leute 
mit ihren Namen sind :)

Autor: dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau doch mal bei www.arduino.cc, in den tutorials wird da sehr viel 
erklärt. Das Board gibt es für unter 30€ bei Segor.de (ATmega168). 
Ausserdem eine supernette Community die auch gerne Anfängern Fragen 
freundlich beantwortet sofern er/sie englisch kann.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für den Tip, aber so gut ist mein Englisch leider nicht mehr 
:(

Dann werde ich die Idee wohl zu Grabe tragen (müssen).

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.