mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beste Mignon Akkus mit max Kapazität?


Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich bin gerade auf der Suche nach der Eierlegenden Wollmichsau :-).
Wer kann mir Mignons oberhalb von 2500mah empfehlen? Auf die Test's im 
Internet kann man sich ja nicht so ganz verlassen, deshalb hier mal 
meine Frage nach Erfahrungswerten!

Danke :-)

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach: meiner Meinung nach gibt es keine AA (Mignon) NiMH-Zellen, 
welche zuverlässig mehr als 2500mAh bringen. Alle Zellen mit höherem 
Aufdruck haben sich bei mir bisher als Enttäuschung (oder genauer: 
Beschiss) erwiesen!
Wenn's gut werden soll, kaufe dir MARKENzellen von Sanyo oder Panasonic. 
Alles andere kommt daran nicht heran (sei es von der Kapazität, der 
Lebensdauer oder den Abweichungen zwischen einzelnen Zellen).
Wenn du richtig viel Kapazität brauchst, dann solltest du dir mal Li-Ion 
oder Li-Polymerzellen anschauen...

Gruss
rayelec

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für welchen Verwendungszweck denn?

Autor: Msp 430_crew (msp430_crew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> Für welchen Verwendungszweck denn?

Also ich würde gerne meine Maglite mini mit einer Power LED 1A bestücken 
und dafür wollte Akkus nehmen.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also ich würde gerne meine Maglite mini mit einer Power LED 1A bestücken
>und dafür wollte Akkus nehmen.

Gibt's schon von Maglite! Aber obwohl die fett auf die Packung schreiben 
"3W-LED" betreiben sie diese 3W-LED nur mit 1W. Die Gründe sind auch 
klar;
1A mögen Batterien nicht besonders und die 3W Hitze kriegen die schon 
bei den grossen Maglites nicht recht weg, wie soll's dann bei der 
Mini-Version gehen?
Deshalb denke ich, du wirst auch ein Problem mit der Wärme bekommen. 
Zudem leuchten weisse und blaue Power-LEDs an zwei Mignon-Akkus nicht. 
Du brauchst noch einen Step-up Konverter!!

Gruss
rayelec

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht auf geringe Selbstentladung ankommt (scheint bei 'ner 
Taschenlampe wohl zweitrangig), dann 2700er-Akkus von irgendeinem realen 
Hersteller wie Sanyo verwenden.

Reichelt verkauft das Viererpack für etwa 11 EUR.

Wenn die Taschenlampe aber auch lange Zeit ungenutzt herumliegen soll, 
dann sind andere Akkus gefragt, nämlich welche mit geringer 
Selbstentladung. Und auch die gibt es von Sanyo unter dem Namen 
"eneloop" von Vart unter dem Namen "Ready2Use" und auch von anderen 
Herstellern. Wichtiges Merkmal ist die Tatsache, daß diese Akkus 
bereits geladen verkauft werden.
Dafür beträgt die Kapazität i.d.R. 2100 mAh - was besser ist als es 
klingt, da die Entladekennlinie etwas flacher verläuft als bei den 
"klassischen" NiMh-Akkus.

Und Du kannst die Taschenlampe ruhig ein halbes Jahr herumliegen lassen, 
bevor Du sie nutzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.