mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V Motoren mit 24V PWM ansteuern?


Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell liegt am Motor bei 50%PWM eine Spannung von 12V an. Aber 
wenn der Motor auf Dauer so angesteuert wird, kann es ihm Schaden? Es 
sind nur in die beiden Versorgungsleitungen jeweils eine Kleine Spule 
eingebaut mit einem Kondensator Parallel zum Motor.

Danke SiO2

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Isolierung des Motors 24V aushält, wovon ich ausgehe, ist das 
ok.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kann ihm schaden.

Die Spule + Kondensator könntest du IMHO weglassen, bzw. gib mal genaue 
Werte an und wofür die gut sein sollen.


Es kann dem Motor schaden wenn die Frequenz zu niedrig ist. Dann steigt 
der Strom durch die Motorwicklung Richtung unendlich und wird in der 
Realität von der Spannung / dem Wicklungswiderstand begrenzt. Die 
Spannung von 24V hat aber einen höheren Strom zur Folge, so dass der 
Motor abraucht.

Selbst wenn er nicht abraucht hat man immer noch die I²R Verluste im 
Kupfer. Was du möchtest ist also, dass der Strom durch den Motor niemals 
null wird ("lückend"). Dafür muss die Frequenz hoch genug sein.

Weiter brauchst du eine Freilaufdiode um die Induktionsspannung ab zu 
bauen.

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, hab grad die Letzte Version der Schaltung vor mir, und da sind 
keine Spulen mehr drin. Jeweils 1R mit 10Ohm in Reine, und 1nF Parallel 
zum Motor. Und die 24V sind auf ca 12V runter.
Die Frequenz beträgt 20KHz.
Freilaufdiode bringt nichts, da der Motor in Beide Richtungen betrieben 
wird.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Letzte Version der Schaltung vor mir,

Wir aber nicht. => POSTEN

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens B. (sio2)

>keine Spulen mehr drin. Jeweils 1R mit 10Ohm in Reine, und 1nF Parallel
>zum Motor. Und die 24V sind auf ca 12V runter.

Ob die 1nF so eine gute Idee sind bei PWM?

>Freilaufdiode bringt nichts, da der Motor in Beide Richtungen betrieben
>wird.

Und? denkst du das interessiert die Induktionsspannung? Dann brauchst du 
sowieso ein Vollbrücke, und die hat gleiche 4 Freilaufdioden.

MFG
Falk

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Freilaufdiode bringt nichts, da der Motor in Beide Richtungen betrieben
>>wird.
>
> Und? denkst du das interessiert die Induktionsspannung? Dann brauchst du
> sowieso ein Vollbrücke, und die hat gleiche 4 Freilaufdioden.
Danke für den Hinweis mit der Brücke. Freilaufdioden sind ja in der 
Leistungsstufe (L293D) enthalten.

Die 1nF sind sicher zuwenig, aber es ist halt eine bestehende Schaltung. 
Es könnten inzwischen auch 1uF sein, was aber sicher auch nicht 
ausreicht.
Sind die 20KHz "schnell" genug, um keine "Lücken" im Motor zu haben?
Bzw. Gibts ein gutes Tut wie man sowas berechnet bzw. erstellt? Bisher 
habe ich nur Grundlagen der PWM gefunden.

soweit Danke

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens B. (sio2)

>Die 1nF sind sicher zuwenig, aber es ist halt eine bestehende Schaltung.

Zu wenig? Es ist eher ZUVIEL! Wenn du einen Motor mit PWM betrieben 
willst kannst du nicht einfach einen Kondensator parallel schalten.

>Sind die 20KHz "schnell" genug, um keine "Lücken" im Motor zu haben?

Hängt vom Motor ab. Kann bei grösseren schon wieder zu schnell sein.

Mfg
Falk

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Matthias,
ich werde nicht mehr auf deinen Beitrag antworten.
Dieses "Ich sehe etwas und das ist Gelb!"-Spiel finde ich sinnlos.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ avion23 (Gast)

????

Autor: hehe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da hast du's ihm aber gezeigt!

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer mich klingt ein RC-Tiefpass ganz plausibel an einem PWM-Gesteuerten 
Motor. Worin liegt das Problem mit dem Kondensator?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ein Kondensator parallel zum Motor einen Teil der PWM kurzschließt.

MW

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@ avion23 (Gast)
>
>????

Sorry @ Matthias. Du hattest natürlich vollkommen recht, ich bin nur im 
Beitrag verrutscht.
Ich meinte den Threadersteller Jens B. mit seinem
>Letzte Version der Schaltung vor mir,

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich hätte die Schaltung gleich mal Posten sollen.
R=10ohm
C=1nF
   __
--|____|---+-----+
           |     |
          ---    Motor
          ---    |
   __    |     |
--|____|---+-----+

Für mich klingt ein RC-Tiefpass logisch, um am Motor mehr Gleichspannung 
statt Pulsierende Spannung zu haben.
Also ist es definitiv besser den Motor direkt an die Brücke 
anzuschliessen?
Entschuldigt meine "DAU" Fragen, aber zum Thema PWM finde ich 
Beschreibungen, was auch logisch ist, und keine "falschen" Beispiele.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens B. (sio2)

>Für mich klingt ein RC-Tiefpass logisch, um am Motor mehr Gleichspannung
>statt Pulsierende Spannung zu haben.

Das ist vollkommener Unsinn, schliesslich ist der Motor ein 
Leistungsverbraucher. Den steuert man nicht per RC-Tiefpass an. Die 
Motorwicklung selber ist der Tiefpass, mämlich ein R-L Tiefpass. Die 
Widerstände und das C weg, Freilaufdioden an die H-Brücke, fertig.

>Also ist es definitiv besser den Motor direkt an die Brücke
>anzuschliessen?

JA.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.