mikrocontroller.net

Forum: Offtopic bohrsches magneton


Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich treffe beim Rechechieren auf unterschiedliche Aussagen
einmal soll es eine Art magnetisches Quant sein, sodass
jegliche magnetische Felder stets auf eine ganze Zahl
der magnetischen Dipolen zurückzuführen ist. und magn.
Moment eines Elektronenspins 1 ub ist. In einer anderen
Quelle heisst es, dass magn. Moment des Elektronenspins
gerade die Hälfte von ub ist.
Was mir einigermassen einleuchtet ist, dass die magn.
Momente aufgrund der Bahnbewegung der Elektronen in
vielfachen von ub darstellbar ist. ub ist ja gerade
magn. Moment eines Elektrons das einen Atomkern auf
der 1-ten Bohrschen Bahn umkreist.

ich kann mir nicht vorstellen,dass jemand elektronenspin
moment einfach auf ub definieren kann und ein anderer
auf ub/2

grüsse,daniel

Autor: Mr K. (mrk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willkommen in die Welt der Quantenphysik ;-)

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, dass es sich einmal um das magnetischeMoment, das andere 
Mal um den Drehimpuls handelt.

Das Bohrsche Magneton ist als das magnetische Moment definiert, das das 
Elektron auf der untersten Bahn des Wasserstoffatoms erzeugt. Bildlich 
gesprochen, kreist hier das Elektron um den Atomkern und erzeugt 
aufgrund seiner Ladung einen Ringstrom. Letzterer erzeugt ein 
Magnetfeld, ähnlich wie der Strom in einer Spule. Dieses Moment nennt 
man Bahnmoment.


Zusätzlich dazu dreht sich das Elektron um seine eigene Achse und 
erzeugt dadurch auch ein magnetisches Moment. Zwar ist der Drehimpuls 
der Spin-Rotation nur halb so gross wie der kleinstmögliche 
Bahndrehimpuls (h_quer), das magnetische Moment ist aber (fast) genauso 
gross wie das Bahnmoment im Wasserstoff-Atom. Der Grund dafür liegt im 
Landé-Faktor, der für Bahnbewegungen 1, für den Elektronenspin dagegen 
nahezu 2 ist. Der Grund für diesen Unterschied kommt aus der 
relativistischen Quantenmechanik, für eine ausführliche Erklärung ist 
jedoch ein Physikstudium erforderlich.


http://de.wikipedia.org/wiki/Bohrsches_Magneton
http://de.wikipedia.org/wiki/Land%C3%A9-Faktor

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Mike
das bringt einwenig mehr licht in die sache
später bin ich auf den lande faktor gekommen, allerdings
war mir nicht bewusst geworden, dass der drehmoment des
spins halb so gross ist wie bahndrehmoment

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drehmoment != Drehimpuls

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein fehler^^
ist klar dass es nicht dasselbe ist

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.