mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 30 polige "DIP-Fassung" für Steckbrett


Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mir ein Headerboard für einen ATMega2561 bauen, was ich auch 
auf einem Steckbrett verwenden kann.

Meine Idee ist, das Header Board mit 2 Reihen je 30 Pinheads aufzubauen.
Zweireihig ist auf dem Steckbrett schlecht :-)

Hat jemand Erfahrungen, ob man 30 Pins noch vernünftig stecken kann, 
oder ist da die mechanische Grenze erreicht ?

Ich möchte ja nicht, dass der Micro beim umstecken von der Platine 
fliegt :-)

Viele Grüsse,
Pete

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nen ATmega 32 in einem 40poligen Sockel mit gerdehten Pins. 
Dieser lässt sich einwandfrei stecken und lösen. Ebenso sockle ich 20 
Pinner und alles was empfindliche bzw zu kurze Füße hat, bevor es aufs 
Brett kommt. Das hat sich bestens bewährt.

Nicht so zufrieden bin ich dagegen mit mehr als 6-8 Stiften aus 
Pfostenleisten, diese gehen bei 2*14 Stiften am Headerboard schon sehr 
straff.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, kleinere Pinheads wären vielleicht nicht schlecht. Aber woher 
nehmen ?

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt die gedrehten Stifte auch einzeln und sogar Stift-Korpus-Stift, 
diese dann auch als Stiftleiste. Suche bei Stiftleisten "R", "C", 
Bürklin etc.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade bei csd-electronics geschaut. Puh, die sind aber ganz schön 
teuer.

1,20EUR für eine 32 pol. Leiste.

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb verwende ich 40 bzw 20 polige Dipfassungen das gibt gleich 
mechanische Stibilität. Den Chip ohne Platine auf den Sockel kleben, und 
Haare dranlöten .....   ;-)))

so ähnlich vielleicht
http://www.mikrocontroller.net/attachment/31706/file0019.jpg

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@winne: Verstehe, was Du meinst. So habe ich ein QFN auch noch nicht 
gesehen :-)

Allerdings ist der 2561 breiter als eine DIP40 Fassung und hat mehr 
Beinchen...

Autor: Mr K. (mrk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde vorschlagen die doppelte RM zwischen den Pins und die zwei 
reihen jeweils versetz zu plazieren. dadurch hätte man auf eine seite 
jeweils eine lücke zwischen den pins und durch die versetzung hätte man 
die pins der zweiten reihe auf diese lücken platziert.

_I_I_I_I_I_I_I_
  Header       |
   Board       |
_______________|
I I I I I I I I


Variante 2:
ich weiß nicht wie dein steckbrett aufgebaut ist aber bei meinem gibts 4 
reihen mit 5 x 60 (oder 100) voneinander unabhängige (nicht verbunden) 
reihen und da jeder dieser 4 reihen nicht miteinander verbunden ist kann 
ich die IC mit DIL (DIP) zwischen 2 dieser reihen platzieren.

___________________________
___________________________ Hier sind
___________________________           die
___________________________                Spalten
___|-----|___________________                          verbunden
   |  IC |                      <--Lücke
___|-----|___________________
___________________________ Hier sind
___________________________           die
___________________________                Spalten
___________________________                          verbunden

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Steckbrett ist genauso aufgebaut. Daher passen die üblichen Adapter 
nicht, weil sie zwei doppelreihige Stiftleisten haben.

Hier würden die Pins der Stiftleisten im Steckbrett verbunden werden.

typische Adapter:

|ooooooo|
|ooooooo|
|  IC   |
|       |
|ooooooo|
|ooooooo|

oder:
|   ooooo   |
|   ooooo   |
|oo  IC   oo|
|oo       oo|
|   ooooo   |
|   ooooo   |

passt beides nicht auf das Steckbrett, da die Pins teilweise verbunden 
werden. Auf Lochraster natürlich kein Problem.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die versetzte Anordung ist ein guter Tipp, allerdings wird die Platine 
bei insgesamt 64 Pins noch viel größer :-)

Autor: Mr K. (mrk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete wrote:
> Die versetzte Anordung ist ein guter Tipp, allerdings wird die Platine
> bei insgesamt 64 Pins noch viel größer :-)
Ja das ist der Preis dafür aber wenn der Platz dafür ausreicht was 
solls.

Für Variante 2 siehe das Bild.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.